die ältere Generation!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jacqueline81 23.12.09 - 20:37 Uhr

Guten Abend,

was es früher doch alles für Methoden bei Erziehung der Kinder gegeben haben muss.#schock

Vor längerer Zeit fragte mich die Nachbarin ob meine Tochter noch ne Windel anhätte? Ich: ja. Darauf hin meinte sie, dass früher die Kinder auf einem Töpfchen gesetzt wurden und dann an dem Tischbein festgebunden wurden.#klatsch Ich meinte dann nur, dass Lana alle Zeit der Welt bekommt um trocken zu werden und wir warten bis sie es von alleine möchte. Mitlerweile ist es so, dass sie seit fast einer Woche am tage keine Windel mehr trägt. Sie fing letzte Woche damit an, immer wieder zu sagen das sie auf die Toilette muss. Anfangs haben wir immer wieder die Windel an- und ausgezogen. Wir bemerkten aber schnell, dass die Windel am Abend noch trocken war und am nächsten Tag ließen wir sie einfach weg. Es klappt super bis auf die kleinen Unfälle. Morgens ist selbst die Windel von der Nacht meistens noch trocken und sie geht direkt nach dem Aufstehen aufs Klo.

Jetzt zum eigentlichen. Am Montag sagte plötzlich mein Vater zu mir das ich ihr einfach mal für eine kurz Zeit die nasse Unterhose anlassen soll denn das brennt ja dann irgendwann und dann passiert so ein "Unfall" bestimmt nicht mehr.#schock Habe ihm gleich gesagt, dass uns solche Erziehungsmethoden durch den Strick gehen und wir es in keinster Weise in Erwägungen ziehen würden. Das kann ja wohl nicht wahr sein! Sie ist noch keine Woche dabei trocken zu werden und die Unfälle lassen sich an einer Hand abzählen, und da werden mir schon solche "tollen" Tips gegeben? Natürlich ist es teilweise anstrengend, aber da muss wohl jeder Mutter durch. Klar ist es wahrscheinlich Taktik nach dem Hinlegen noch 20 mal aufs Klo zu müssen, aber wir werden ihr es sicherlich nicht verweigern. Da gibt es andere Methoden.

Man, man, man, das war ja mal wieder ein brüller der Woche!

Frohes Fest!

LG
Jacquelin und Lana 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von connykati 23.12.09 - 21:22 Uhr

Hallo,

au weia, das geht ja gar nicht #schock
Aber meine Eltern sind genauso drauf - unser Zwerg ist jetzt gerade mal 13 Monate alt und sie fangen auch an "Wann willst du denn mal anfangen, ihn aufs Töpfchen zu setzen" usw. #klatsch
Ich dann immer "Gar nicht." Denn Kinder können ihre Schließmuskel nunmal erst mit etwa 3 Jahren kontrollieren - vorher ist alle andere das reine "Abfangen" von Urin usw. und davon halte ich nix. Zumal unser Zwerg solch ein Zappelphillip ist, dass er sowieso nicht sitzen bleiben würde, zumal sie noch gar nicht verstehen, warum sie da sitzen sollen und noch weniger, was sie dort machen sollen.
Meine Freundin bestärkt mich immer wieder in meiner Auffassung, denn ihr Kleiner (ist jetzt 3 Jahre und 2 Monate alt) brauchte auch bis vor kurzem noch Windeln, obwohl sie ihn seitdem er 10 oder 11 Monate alt war aufs Töpfchen gesetzt hat. Bringt also offensichtlich gar nix :-p

Ich finde es gut so, wie ihr es macht. Völlig ohne Stress für alle beteiligten. Die meisten Kinder sagen dann schon, wenn sie keine Windeln mehr brauchen oder wollen ;-)

Lasst euch nicht verrückt machen, es ist und bleibt euer Kind und ihr macht es schon richtig #herzlich

Viele liebe Grüße und frohe Weihnachten,
Connykati & Richard *22.11.2008

Beitrag von luditolman 24.12.09 - 02:22 Uhr

das kommt aufs kind an. meine freundin ihr sohn ging seid er 13 oder 14 monate alt war direkt zur toilette und ist auch seid ca 18 monaten windelfrei. (ausser nacht).
mit seltenen unfaellen natuerlich.

Beitrag von tosse10 23.12.09 - 21:23 Uhr

Hallo,

die Zeiten ändern sich. Ich würde mir das anhören, wissend nicken....... und dann doch machen, so wie ich es für richtig halte. Ärger dich nicht darüber. Du machst das schon richtig so!

LG

Beitrag von chaosotto0807 23.12.09 - 22:21 Uhr

hallo,

die zeiten haben sich - zum glück!!! - geändert...mache dir daher keine gedanken!! du machst es schon richtig, wie du es machst! meine tochter war auch "erst" :-p mit 2 jahren und 4 mon. tags sauber...#schein...völlig normal!!

hör´s dir an und denke dir deinen teil...

LG mareike

Beitrag von knutschbacke07 24.12.09 - 12:04 Uhr

Damals wurden die Kinder dressiert. Auf ihre Bedürfnisse wurden gar nicht eingegangen.

Gut das es heute anders ist.