heute meinen Opa begraben

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von fernweh123 23.12.09 - 21:09 Uhr

Guten Abend,

wir haben heute mittag meinen Opa begraben.
Er war zwar schon 90 und "hat sein Leben gelebt" und ich hatte kein enges Verhältnis zu ihm (das ist eine Geschichte für sich), aber meine Mom ist natürlich traurig und ich bin es, weil sie es ist.
Das ist gerade jetzt vor Weihnachten alles so doof.
Hoffe ich kann für sie da sein, wenn sie es braucht. Ich habe noch niemanden in meinem Verwandten / Bekannten oder Freundeskreis verloren und finde es recht schwer damit um zu gehen.
Obwohl ich nicht weiss, ob es anders wäre, wenn man den Tod / Begräbnis ... schon einmal mitgemacht hätte.

Wie habt ihr euren Lieben bei einem solchen Verlust zur Seite gestanden?

Andrea

Beitrag von chiara-alyssa 23.12.09 - 21:27 Uhr

Guten Abend!


Sei einfach da wenn du gebraucht wirst.
Das hat mir und den Anderen sehr geholfen.
Selbst wenn du nicht so trauerst, tut es gut jemand als Stütze zu haben.

Liebe Grüße und eine #kerze