Zurück aus KH immer noch schmerzen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anie82 23.12.09 - 21:47 Uhr

Hallo

War heute den ganzen Tag im Krankenhaus,weil ich im Brust- bereich höllische schmerzen seit gestern Abend habe und nur flach atmen kann,das heisst ich kann nicht mehr richtig einatmen nicht husten nicht gähnen und nicht niesen weil es sonst sticht aber wie. Die haben mich von oben bis unten untersucht.Haben Trombose und Lungenembolie ausgeschlossen,Blutwerte und EKG waren auch in Ordnung,haben mich dann nach Stunden ohne Ergebnis und mit noch Schmerzen und Schmerztabletten wieder nach hause geschickt. So jetzt sitz ich wieder hier kann weder liegen noch richtig atmen,Tabletten bringen auch nichts (Paracetamol)
Hatte das jemand schonmal von euch oder weiss wer was das sein könnte???

Bitte um Berichte.Dankeschön!

Liebe grüsse und schöne Weihnachten Anie(31ssw.)

Beitrag von sniksnak 23.12.09 - 21:52 Uhr

Kling für mich nach einem Wirbel, der nicht mehr da sitzt, wo er sitzen soll!
Ist natürlich blöd jetzt mit den Feiertagen, sonst wäre ein Besuch beim Osteopathen vielleicht ganz gut. Manche behandeln auch Schwangere...

Vielleicht hilft ein warmes Bad schon, so dass sich wenigstens die Muskeln etwas entspannen.

LG sniksnak

Beitrag von marlyn 23.12.09 - 21:53 Uhr

Hallo Anie!

Bin auch in der 31. SSW und hab immer wieder mal genau das gleiche, besonders nach dem Essen oder Schuhe anziehen, bücken allgemein ect...

Als ich letzte Woche meinem Arzt davon erzählt habe, hat er abgewunken und gemeint, das wär normal. Ich soll mich schonen... sehr witzig, mit Kleinkind und Hund. Soll ich etwa barfuß in den Schnee??

Weiß also leider auch nicht, was mich da so plagt. Ich ess jetzt immer wenig, dafür öfter, stell die Haxen zum Schuhe anziehen auf den Stuhl und versuch, den Dicken in mir nicht zu quetschen.

Mehr fällt mir leider auch nicht ein... Kopf hoch, ist ja schon kurz vorm Endspurt...

LG und schöne Feiertage, Marlyn

Beitrag von sunny-m 23.12.09 - 21:55 Uhr

Ja, hatte ich letztes Jahr auch. War bei 100 Ärzten, vom Kardiologen angefangen...
Im Endeffekt war es ein blockierter Brustwirbel. Hab ich mir dann vom Chirotherapeuten wieder einrenken lassen und gut war. Bis dahin konnte ich fast 6 Monate kaum atmen, weil keiner von den besch... Ärzten auf den Brustwirbel kam. Hab in letzter Minute noch ne Magenspieglung abgesagt, weil es hieß es könnte ein Zwerchfellbruch sein :-[

Schau mal, ob Du morgen noch irgendwo nen Chriotherapeuten findest. Manch ein Physiotherapeut kann das auch...

Gute Besserung,
Sunny #liebdrueck

Beitrag von melanie237 23.12.09 - 21:57 Uhr

Fuehlt es sich an wie ein starker drueck auf den Lungen?

ich hatte das naemlich, CTG und alle anderen Werte waren auch ok und ic wurde nach Hause geschickt. Am Abend wurde es dann ganz schlimm, das mir schwarz vor Augen wurde.
Ich bin dann zurueck ins KH und dort war dann ein anderer Arzt, der dann durch einen US am herzen fest stellte , das ich eine Herzentzuendung habe.
das einzigste was da hilft ist Ibuprofen.
Herzentzuendungen koenen durch vieles verursacht werden, hat man es jedoch einmal, kommt es meist immer wieder.

das einzigste was mir half, war starkes nach vorne lehnen und umso mehr ich mich nach hinten lehnte, umso schlimmer wurden die schmerzen.

lg mel+Michelle Ami(2)+Kairi Georgie(16m)+Baby13+6




Beitrag von anie82 23.12.09 - 22:08 Uhr

Danke für die Antworten! Ja genausoist es bei mir auch je mehr ich mich nach vorne beuge umso besser wird es und je mehr ich nach hinten gehe umso schlimmer. Habe morgen früh um 8.30 noch einen FA termin werde dann nochmal mit ihm darüber sprechen. Ich hoffe die ganze Zeit das es wieder von allein verschwindet.

Beitrag von melanie237 23.12.09 - 23:12 Uhr

Fals es das ist, was ich habe (was ich ncith fuer dich hoffe), mach dir keien Sorgen.

Das Herz ist von eienm Beutel umgeben, darin ist Fluessigkeit. wenn ich gestresst bin oder stark besorgt, dann vermehrfacht sich die Fluessigkeit und mein Herz schwillt an. Dadurch drueckt es gegen den Brustkorp und daher die starken schmerzen. Deshalb nehme ich sobald ich diesen Druck spuere Ibuprofen (darf man in der ss-schaft im ersten und zweiten drittel nehmen) und dann sind die schmerzen sofort weg.

Das mit den nach vorne lehen ist ein typiches anzeichen einer Herzentzuendung, daher wusste mein Arzt sofort was ich habe und der US hat es dann bestaetigt.
Sprech dein fa auf alle faelle drauf an.
ich hoffe, das es wirklcih etwas anderes bei dir ist.

lg mel (meien Daumen sind fest gedreuckt #pro)

lg mel

Beitrag von bienchen807 23.12.09 - 22:28 Uhr

Hi!

So wie Du das beschreibst hab ich das immer, wenn ein Brustwirbel blockiert ist. Versuch morgen einen Termin bei einem Chiropraktiker oder Orthopäden zu bekommen. Sag gleich, dass Du schwanger bist. Manche renken trotzdem ein, das wäre wohl auch das, was bei Dir nötig ist, wenn ein Wirbel blockiert sein sollte.

LG und gute Besserung

Beitrag von anie82 23.12.09 - 22:33 Uhr

Ok Danke bienchen807.Werde morgen nach einem suchen. Ist das den Schmerzhaft,das einrenken? Und warum machen das nur manche?

Beitrag von bienchen807 23.12.09 - 22:37 Uhr

Manche renken generell nicht ein oder sind eben in der Schwangerschaft nicht bereit dazu. Wobei es nur im Lendenwirbelbereich wirklich kritisch werden kann (das könnte Wehen auslösen). Ich habe mir in der SS schon mehrfach Brustwirbel einrenken lassen müssen. Es ist nie angenehm und danach braucht es eine Weile bis die Schmerzen wieder abklingen. Am besten danach noch einen Tag Schmerzmittel zur Entspannung nehmen, am zweiten Tag danach geht es einem dann wieder viel besser.

LG und viel Erfolg