Weinachten gleicht einem Krieg der Familien

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von petra1982 24.12.09 - 05:59 Uhr

Irgendwie bekommt es niemand auf die Reihe an weinachten alle unter einen Hut zu bekommen, an was liegt das?

Wir haben kein problem. Heute feiern wir zu zweit, morgen bei meinen grosseltern, und übermorgen bei den schwiegereltern und keiner ist sauer:-p

Beitrag von gabbalinchen 24.12.09 - 06:59 Uhr

hi,
ich denke mal das es vielleicht daran liegt das alle generationen verschiedene ansichten haben.zb. wo und wie das fest stadfinden soll,was es zu essen gibt.da gehen meistens die meinungen der generationen auseinander.

liebe grüsse und frohe weihnachten#stern#paket

Beitrag von olle-deern 24.12.09 - 07:17 Uhr

Hi,
na dann liefere ich dir mal ein Beispiel:

Wir sind Heilig Abend bei meiner Familie. Das passt meinem Schwiegervater nicht, er möchte nicht in so einer großer Runde feiern, ich habe drei Geschwister (alle mit Familie). Also geht der zu dem Bruder meines Mannes, allerdings verstehen die sich nicht so gut. Ich möchte aber trotzdem gerne heute Abend mal wieder bei meiner Familie sein.
Morgen gehen wir auch zu meinem Schwager zu Kaffee und Kuchen, mein SV weiß noch nicht ob er da auch hin will. Am zweiten Feiertag wolle meine Mutter alle zum Essen einladen, da mussten wir aber absagen weil mein SV uns eingeladen hat. Also ist meine Mutter angepiekst. Meine Mama hat allerdings am 27. Geburtstag, den Tag sind wir also sowieso da, aber es war eben immer so, dass meine Familie sich an zwei von den drei Feiertagen getroffen hat.
Tja, wir werden es nie schaffen es allen recht zu machen, aber schön ist es trotzdem jedes Mal!

Beitrag von petra1982 24.12.09 - 07:34 Uhr

oh weh ja das ist immer schwer wenn man sich untereinander nicht so gut versteht. mein bruder ist gott sei dank nicht da, so haben wir keine sorgen zu meiner familie zu gehen. eigentlich wären wir heute bei meinen eltern zum essen wie jedes jahr aber die sind in afrika :-) übermorgen haben wir meinem mann seine kinder vieleicht, mal sehen, und deshalb gehen wir da zu meinen schwiegereltern :-) und gott sei dank beschwert sich diesesmal keiner :-) ausser mein magen dann

#torte#fest#herzlich#paket

Beitrag von fraukef 24.12.09 - 08:03 Uhr

Bei uns ist es auch seit jeher so...

Heilig Abend sind wir für uns - das ist mir auch sehr wichtig!

Am 1. Feiertag sind wir bei meiner Schwiegerfamilie - oder die bei uns. Das wechselt und da kommen dann auch immer alle

Am 2. Feiertag fahren wir zu meiner Mutter.

Ich glaube Probleme gibt es immer dann, wenn es auch sonst Probleme gibt - wenn zwischen den Familien Eifersucht herrscht oder man generell nicht so gut miteinander kann... Mir ist meine Schwiegerfamilie genauso wichtig wie meine eigene - da geh ich auch gerne einen der Feiertage hin!

LG
Frauke

Beitrag von widowwadman 24.12.09 - 08:03 Uhr

Wir wechseln jedes Jahr, dieses Jahr bei den Schwiegers, naechstes bei meinen Eltern. Da meine Eltern in Deutschland leben, wir aber in England geht das nicht anders, aber unsere Familien haben natuerlich Verstaendnis und so gibt es keinen Stress.

Beitrag von curlysue1 24.12.09 - 08:08 Uhr

Hallo,

bei uns ist das gar kein Problem, wir feiern heute mit unseren wichtigsten Menschen im Leben.

Das sind meine Eltern, meine Taufpaten, meine Oma (also Uroma), Schwiegereltern und meinem Bruder mit Freund.

Zu dem Bruder meines Manne mit Frau gehen wir heute Nachmittag nach der Kirche, also alles Paletti, mit Freunden feiern wir dann später.

Sie kommen alle zu uns und ich koche, dann ist Bescherung, ich freu mich so.

LG+trotzdem schöne Feiertage

Curly mit Familie

Beitrag von drachenengel 24.12.09 - 08:34 Uhr

Hallo

ganz einfach, nicht jeder sieht noch den eigentlichen Sinn der Weihnacht, nicht jeder ist bereit, einen Teil dazu beizutragen und viele sind einfach deppert und stur..

Manche wollen keine grosse Runde, manche keine kleine Runde.

Manche verlangen ihr Recht, dass es nach ihrer Nase geht, manche lehnen sonst alles ab, so erlebten wir es dieses Jahr.

wir fahren nachher zu den Schwiegereltern, morgen kommen Paten unseres Grossen, übermorgen fahren wir zu einer Patin der Kleinen, danach noch zu Freunden weiter.

Meine Eltern wohnen 400 km weit weg, da sind wir nächstes Jahr vielleicht wieder oder sie hier, mal sehen.
Kommen sie her, sehen wir die Schwiegerfamilie nur, wenn ich alle hier zusammentrommel... mit meinen Eltern wurden wir noch nie dort hin gebeten, traurig aber wahr..

Du siehst... man kann es keinem Recht machen... von daher feiern wir dieses Jahr das erste Mal Heiligabend bei den Schwiegereltern, obwohl unser Grosser gerne hier mit seinen Freunden zum Gottesdienst möchte. Da sie aber morgen und übermorgen nichts machen und nirgends hinfahren wollen, gaben wir des Friedens Willen nach..

Frohes Fest!!

LG
Mone

Beitrag von schnuffeline-09 24.12.09 - 08:39 Uhr

Krieg ist es nicht gerade, aber ein hin und her schon, weil ich mit dem Kindsvater nicht mehr zusammen bin und er seinen Sohn auch an einem Tag haben mag, was aber durch seinen Job im Sicherheitsdienst schon wenig zu planen geht. Dann wollen meinen Eltern uns und die Familie von meinem Bruder (Er, Tochter und Freundin) auch an einem Tag haben und da muss die Freundin meines Bruders auch immer schauen wie ihre Famililie, Vater mit Freundin (sind getrennt)und Ihre Mutter können. Dann ist da ja auch noch die Familie meines Freundes in Wolfen zu der wir auch noch wollen und dies nur bis So. können da mein Freund ab Mo. wieder arbeiten muss. So ist dat, wenn viel Familie vorhanden ist, aber letztendlich glappt es dann doch irgendwie;-). LG#niko

Beitrag von glu 24.12.09 - 08:44 Uhr

Bei uns ist Weihnachten jedes Jahr anders da wir immer anders Dienst haben und wir dann sehen was uns so für Möglichkeiten bleiben!

Ärger gab es deswegen aber nie, weder in der Familie meines Ex (das war nur schwierig weil unsere Familien weiter weg wohnten, leider nicht die gleiche Richtung) noch jetzt mit meiner Schwiegerfamilie!

lg glu

Beitrag von taliysa 24.12.09 - 09:20 Uhr

Bei uns ist das alles auch eher kein Problem..

Heute feiern wir mit Freunden Heiligabend... wir gehen gemeinsam in die Kirch und für die Kinder kommt später sogar das Christkind.... (komischerweise werden sie es nicht sehen, weil sie gerade beim essen sitzen... fies aber auch ;))

Morgen sind wir dann bei Schwiegereltern...

Den 2. Feiertag verbringen wir in Ruhe für uns allein...

Für uns DIE Lösung mit der wir alle zufrieden sind...

Beitrag von karna.dalilah 24.12.09 - 09:33 Uhr

Irgendwie bekommt es niemand auf die Reihe an weinachten alle unter einen Hut zu bekommen, an was liegt das? "

Und weil es IMMER Faktoren unterliegt, auf die ich keinen Einfluss habe- probiere ich das auch nicht mehr!
Kurzum wir feiern in Ruhe ohne Eltern :-p
Nach 3 Jahren Weihnachtsstress mit den Schwiegereltern haben wir ein Weihnachten nach unseren Vorstellungen verdient.
Die Vorstellungen meiner Schwiegereltern decken sich nicht im geringsten mit denen von uns.
So kann jetzt jeder so feiern wie er mag.
Meine Schwiegereltern können ihre Pflichtprogramme abarbeiten und wir können spielen, Film sehen, basteln mit den Kindern wie und wie lange wir wollen .
Einen geplanten Tagesablauf gibt es nicht ab heute Mittag herrscht hier AUSNAHMEZUSTAND #huepf

Fröhliche Grüße
Karna

Beitrag von glu 24.12.09 - 09:41 Uhr

< Einen geplanten Tagesablauf gibt es nicht ab heute Mittag herrscht hier AUSNAHMEZUSTAND >

DAS finde ich cool!

lg glu

Beitrag von rufinchen 24.12.09 - 10:48 Uhr

Das mit dem Ausnahmezustand klingt richtig nett!!!
Sehr gute Idee!

Frohes Fest
Rufinchen

Beitrag von carrie23 24.12.09 - 09:48 Uhr

Wir feiern immer bei uns allen als Familie und am 1. oder 2. Weihnachtstag bei meiner schwester wo dann auch meine Eltern udn Oma dabei sind.
Bei meinem Schwiegervater feiern wir nie, er macht sich nix aus Weihnachten und mti Schwiegermutter haben wir keinen Kontakt udn das ist auch gut so.
Wir haben hier keinen Stress denn jeder ist mit dieser Aufteilung einverstanden-gut der einzige Stress ist dass mir permanent um Weihnachten die Kinder krank werden ( Mariella hatte letzte Nacht Fieber aber jetzt ist alles wieder gut ).
Wenn wir nächstes Jahr in ner größeren Wohnung sind würd ich allerdings gerne mal für die ganze Familie das Weihnachtsessen machen.
Wenn ich eine Ente hinkriege dann auch zwei und wär sicher ganz lustig.
Ansonsten würd ich gar nicht einsehen von einem Fest zum nächsten zu hetzen-das ist ja dann kein Fest mehr sondern reine Folter.

Beitrag von schneckerl_1 24.12.09 - 10:08 Uhr

Bei uns ist das kein Problem:
Heilig Abend sind Schwiegereltern bei uns.
1. Feiertag: alle (Schwiegereltern, Geschwister mit Kindern) bei uns
2. Feiertag: wir bei meinen Eltern

Wir wechseln jedes Jahr durch, damit jeder mal mit Kochen dran ist.

Beitrag von gh1954 24.12.09 - 10:20 Uhr

>>>Irgendwie bekommt es niemand auf die Reihe an weinachten alle unter einen Hut zu bekommen, an was liegt das?<<<

Wie kommst du zu dieser Behauptung??

Beitrag von petra1982 24.12.09 - 12:55 Uhr

na les doch mal hier durch, jeder kotzt sich aus über weinachten und jeder hat mit irgendeinem probleme :-)

Beitrag von gh1954 24.12.09 - 12:58 Uhr

Nein, nicht jeder - oder hältst du urbia für das Universum.?

Diejenigen, die keine Probleme haben, lassen sich hier nicht aus.

Ebenso könnte ich behaupten, alle Ehen sind unglücklich "weils bei urbia so steht"

Beitrag von schneckerl_1 24.12.09 - 13:27 Uhr

Wir nicht!

Beitrag von mausebaer86 24.12.09 - 11:46 Uhr

Da bin ich dann ausnahmsweise froh, das wir nicht so viel Familie haben (Eltern meines Mannes gestorben und zu meinen keinen Kontakt). #schwitz
Heilig Abend sind wir immer alleine zu Hause bzw die letzten Jahre hat mein Schwager noch mit uns gegessen aber der hat dieses Jahr andere Pläne. Am ersten Weihnachtstag sind wir immer bei meinem Opa und meiner Tante zum Mittagessen und am späten Nachmittag geht das große Familientreffen bei meiner Großtante los. Am zweiten Weihnachtstag treffen wir uns dann mit unserem besten Freund (der Patenonkel der Mädels) und seiner Freundin und am Sonntag kommt meine beste Freundin (Khira´s Patentante) zum Kaffee.


LG Maike

Beitrag von dominiksmami 24.12.09 - 12:22 Uhr

Huhu,

wow...ganz weihnachtlich #rofl du machst dich wichtig damit das DU ja alles auf die Reihe bekommst...während NIEMAND ( wer ist dieser niemand?) sonst das kann.

Alle doof nur du nicht, oder wie darf ich das verstehen?

Und dann auch noch glauben es sei lustig jemandem die Zunge rauszustrecken.

Ganz weihnachtlich sag ich mal...das wir da auch nie Probleme haben und ich WeihnachtsSTRESS im negativen Sinne für mich völlig ablehne.

Ich wünsche dir trotzdem gesellige, fröhliche Weihnachten und hoffe du denkst mal ein wenig über deine Worte nach.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von petra1982 24.12.09 - 12:57 Uhr

:-) ne sicher bekommen es andere auch hin :-) bin heut früh nur durch dieses forum und hab mindestens 5 beiträge gelesen wo es nicht klappt und bei manch andern wahrscheinlich auch nicht :-) schön das es auch bei dir klar ist und keiner das eine nicht mag usw. :-)

Beitrag von oma.2009 24.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo,

also,
an Heilig Abend sind wir ab nachmittags bei unserer Tochter und Schwiegersohn und Enkelchen. Es kommen ihre Schwiegereltern, ihre Schwägerin und meine Eltern, also Omi und Opi (Urgroßeltern). Jeder macht einen Teil vom gemeinsamen Essen und bringt es mit. Unser Sohn feiert dieses Jahr (zum 1. Mal überhaupt) nicht mit uns sondern ist bis einschl. 1. Feiertag bei den Eltern seiner Freundin.
Am 2. Feiertag sind alle, außer den Schwiegereltern meiner Tochter, ab Mittag bei uns. Wir machen uns keinen Stress, es wird alles ganz gemütlich ablaufen, das Essen ist, soweit wie es geht, schon vorbereitet.

Ich wünsche allen ein besinnliches, ruhiges Fest im Kreise eurer Lieben#niko

Beitrag von girl08041983 24.12.09 - 13:01 Uhr

Hallo,

nach ganzen 3 Jahren wo wir immer alles gemacht haben, haben wir dieses Jahr gesagt wir machen nichts und warten darauf dass die auf uns zukommen.

Nu wird es so laufen, dass heute mein Bruder und mein Vater kommen (mein Bruder hat sonst nämlich meinen Vater von Weihnachten ausgeschlossen), am 1. Weihnachtstag "schmeißt" Schwiegervater seine Geschenke vorbei (muss den auch nicht sehen und nach 3 Jahren ohne Kontakt, will ich auch nicht auf Zwang den Kids Fremde Menschen vorsetzen, dass war nämlich die Vorstellung von SV) und am 2. Feiertag fahren wir zu meiner Mutter und meinen Stiefvater, wo dann auch mein Bruder und seine Freundin kommen werden.


Lg Lia,

die aus gegeben Anlass auch nicht wirklich Lust auf Weihnachten hat

  • 1
  • 2