was nehmen bei blähungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hauskatze2 24.12.09 - 11:33 Uhr

hallo.
und zwar hat mein kleiner 4 wochen alt seit paar tagen starke blähungen,das er richtig schreit und sich verkrampft bis der pups draussen ist.

essen bekommt er aptamil pre.

haben vom arzt sab simplex und ne emulsion bekommen. hilft leider nix.

kirschkernkissen hilft auch nicht.
leider mag er überhaupt kein tee.

vorgestern hatte er sein letzten stuhlgang.

was kann ich denn noch versuchen?

Beitrag von lissi83 24.12.09 - 11:41 Uhr

Hallo!

Du könntest die Flaschenmilch in Tee anrühren viell. mag er das!

Ansonsten versuche es mal mit Windsalbe und Kümmelzäpfchen- Carum Carvi! Damit kommt auch zu fester Stuhlgang ganz gut!

Er sollte dann auch Stuhlgang haben! Noch länger darf das eigentlich nicht dauern!

Beides bekommst du in der Apo!

lg

Beitrag von mavios 24.12.09 - 11:42 Uhr

Hallo!

Meine KLeine ist 15 Wochen alt und wir plagen uns schon seit ihrer Geburt mit Bauchweh herum.

Ich habe ALLES durch und liste es einfach mal auf:

Kümmelzäpfchen: Wirkung: gut bis gar nicht
Homöopathische Kügelchen von der KiÄrtzin: Wirkung: gut bis gar nicht
Ein Tape auf dem Bauch zum Darmtätigkeit anregen: Wirkung: null
Entbähende Tropfen: Wirkung: null
Fencheltee: Wirkung: kaum bis null
Windsalbe: Wirkung: null
Kolikmassage: Wirkung: gut bis gar nicht
Mutaflor zum Darmflora aufbauen: prima!
Osteopathische Behandlung zum Lösen der Verkrampfung im Gallenbereich: prima!
Tragen im Tragetuch: prima! (wohl wegen Wärme und Bauch-an-Bauch-Geschuckele)

Ich kann nur raten hartnäckig zu sein und mehrere Ärtze zu konsultieren, wenn Du das Gefühl hast, es wird nicht besser oder schlimmer. Und: irgendwann ist es sicher vorbei!!

LG

Beitrag von dreamer87 24.12.09 - 11:43 Uhr

Hallo,

bei uns helfen noch die Windsalbe und die Kümmelzäpfchen.
Den Bauch massieren, dann Fliegergriff oder auf den Bauch legen, danach am besten ein Kirschkernkissen drauf.
Die Zäpfchen nehmen wir aber nur sehr selten, meist reicht das o.g. "Programm"

LG #niko

Beitrag von canadia.und.baby. 24.12.09 - 12:40 Uhr

Bei uns hilft Sab Simplex wunder!!
15 Topfen mit in die Flasche, Jasmin kann Pupsen dannach *g*

Beitrag von nichtsfunktioniert 24.12.09 - 14:23 Uhr

Hallöchen,

ich kann dir nur Aptamil comfort empfehlen. Wir hatten auch diese Probleme und haben alles durch, was meine Vorrednerinnen gesagt haben. Doch besser wurde es dann erst mit Aptamil comfort.

Lg und viel Glück

Sandra

Beitrag von mausebaer86 24.12.09 - 16:19 Uhr

Alea tut es gut, wenn ich sie mit dem Bauch auf meinen Bauch lege und sie dann da kuscheln/schlafen kann. Durch meine Atembewegungen und das anheben meines Bauchs/Oberkörpers wird ihr Bauch wohl "massiert" und sie pupst dann immer ein paar Mal dolle und dann gehts ihr besser !

Ansonsten helfen bei uns die genannten Mittel wie Windsalbe, Kümmelzäpfchen, Sab Simplex bzw Lafax und Körnerkissen gut.


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (19 Tage)