Weihnachten.. oh du Fröhliche

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von fahrradklingel 24.12.09 - 14:17 Uhr

Hallo

Muß am heiligen Nachmittag mal Dampf ablassen.

Unsere Jungs sitzen hier und sind stocksauer auf Oma!
und ich weiß nicht, wie ich sie trösten soll.
Der Große hat vor Wut schon geweint:-(

Meine #dracheSchwiegermutter wechselt jedes Jahr hl. Abend.
Einmal besucht sie uns, einmal meinen Schwager (mit dem wir seid 2002 keinerlei Kontakt mehr haben).

Dieses Jahr spielte es sich folgendermaßen ab:

Schwiegermutter sagte, das diejenigen, bei denen sie hl. Abend nicht ist, aussuchen können, ob sie am 1. oder 2. Weihnachtstag kommen.
Dieses Jahr ist sie hl. Abend bei meinem Schwager!

Meine Eltern haben am 2. Weihnachtstag was vor, so daß wir uns dann diesen Tag für Schwiegermutter frei gehalten haben.
Am 1. WT sind wir bei meinen Eltern.

Am DI sagte sie mir, das wir am 1. WT kommen sollen, da mein Schwager am 2. WT käme.
Er hätte das extra schon im Oktober mitgeteilt und sie möchte ihm nicht vor den Kopf stoßen!

Ich sagte ihr, das wir Weihnachten aber verplant haben und das wir uns nach ihrer Aussage gerichtet hätten.
Mein Mann fragte, warum sie bei uns "so" sagt, und bei meinem Schwager dann anders.. sie sollte sich mal festlegen und es dann eben umplanen.

Sie sagte, das das nicht geht.. R. wäre dann sauer.. aber das wäre ja auch gar nicht schlimm.. wir sollen dann halt am SO kommen.
Am Sonntag bin ich froh, wenn wir mal Ruhe haben.
Mein Mann hat heute noch gearbeitet und muß auch am MO wieder gehen.
Mir geht ihr Hin und Her ziemlich auf den Sender.

Mein Schwager war nie da, weder für sie noch für meinen verstorbenen Schwiegervater.
(Lange Geschichte..würde den Rahmen sprengen)
Jetzt wird ihm wieder der Allerwerteste hinterher getragen.

Mein Schwager lädt sie seid mein Schwiepa tod ist, auch immer über Ostern ein (sie darf dann mit ihnen mit dem Auto an die Nordsee fahren.. ) wird allerdings DI nach Ostern mit der Bahn nach Hause geschickt, weil sie ja auch Familienurlaub machen möchten.

Jedes Jahr das gleiche.. den Kindern ist Ostern versaut, Weihnachten jetzt auch.. Muttertag meldet er ein Jahr vorraus schon an.
Wir haben das Gefühl, das er uns austricksen möchte.

Aufgrund der familiären Ereignisse, habe ich auch beschlossen, meine Schwiema mal nicht zu pflegen, sollte es mal so kommen.
Es ist ihr wohl sehr wichtig und sie redet ständig davon, das wenn sie mal alt und pflegebedürftig ist, sie darauf hofft (nein, es selbstverständlich nimmt), das ihre Söhne für sie da sind.
Welch ein Hohn.. beide Söhne sind berufstätig!

Ich möchte kein Danke für die zeit, in der ich sie tatkräftig unterstützt habe.. aber ich finde es traurig, das immer die den Fuß in den Ar...:-[ bekommen, die immer da waren.

Die Jungs haben sie gefragt, ob sie dann wenigstens mit ins Krippenspiel kommt..
Nee.. macht sie auch nicht. Sie soll schon um 15 Uhr bei der Dämlichkeit und Herrlichkeit sein!

So.. genug gejammert.. wir machen uns heute einen gemütlichen Abend mit meinen Eltern.



Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest

LG fahrradklingel, die sich gleich für's Christkind in Schale wirft :-p

Beitrag von vivi0305 24.12.09 - 14:42 Uhr

Lass dich an die Füße küssen und macht es euren Jungs schön.

Mehr fällt mir dazu auch garnicht ein:-(

Tja so ist Familie#aerger


#liebdrueck


lg vivi0305#herzlich

und euch trotzdem ein schönes Weihnachtsfest#paket#niko

Beitrag von widowwadman 24.12.09 - 14:53 Uhr

Wann habt ihr ihr denn angekuendigt, dass ihr sie gerne am 1. Feiertag da haettet? Oder habt ihr erwartet, dass sie sich beide Tage freihaelt?

Und wenn ihr am 1. Feiertag Ruhe habt, dann ist es doch nicht so schlimm, wenn ihr sie stattdessen am Sonntag seht, oder?

Klingt eher so, dass ihr ein Problem mit dem Schwager habt und es dir nicht in den Kram passt, dass sie ein gutes Verhaeltnis mit ihm hat.

Beitrag von fahrradklingel 24.12.09 - 15:02 Uhr

Du hast mein Posting nicht richtig gelesen!

SIE sagte, das diejenigen, die sie hl. Abend NICHT sieht, wählen können, ob sie am 1. ODER 2. WT kommen!
Und da wir am 1. WT bei MEINEN Eltern sind, können wir nicht gleichzeitig bei ihr sein!!

Mein Schwager ist für mich seid 2002 gestorben!
Wir brauchen ihn nicht in unserem Leben.
Da du aber überhaupt nicht weißt, was alles vorgefallen ist, bitte ich dich, deine Aussagen etwas zu zügeln.

Meine Schwiegermutter hat immer wieder mal Streit mit meinem Schwager (woran wir keinerlei Beteiligung haben, da wir seid 2002 keinen Kontakt mehr haben).
Aber wenn die Welt zwischen ihnen mal wieder in Ordnung ist, sind wir die Doofen, die zurückstecken sollen.

Und dieses Mal sehe ich es nicht ein!

Beitrag von widowwadman 24.12.09 - 15:19 Uhr

Ich geh nur nach dem was du geschrieben hast.

Sie hat gesagt, dass ihr waehlen duerft, aber es ist doch wohl normal, dass man die Wahl mit genuegend Vorlauf trifft.

Und wenn du es so wenig einsiehst nen Kompromiss zu machen, dann ist es nicht die Schwiemu, die alleine Schuld ist, dass deine Kinder sie nicht sehen duerfen.

Beitrag von fahrradklingel 25.12.09 - 08:59 Uhr

Im November, als es mit meinen Eltern abgeklärt war, hat mein Mann ihr bescheid gesagt, das wir am 2. WT kommen.
Da hat sie gesagt, das es ok sei.
Deshalb haben wir uns ja nun auch gar nicht mehr darum gekümmert und sind davon ausgegangen, das es so ok ist.

Sie hatte es wohl vergessen und meinem Schwager dann doch zugesagt. Und so ist es immer.
Uns schlägt sie vor den Kopf und er ist derjenige, bei dem sie sich nie traut was zu sagen.

Da meine Eltern uns aber auch fest eingeplant haben, kann ich ihnen doch jetzt nicht absagen.
Meine Mama kocht und wir sind nicht die einzigen Gäste.
Wir haben ihr dann vorgeschlagen, das wir brunchen könnten! Aber das ist ihr zuviel.

Ich habe durchaus nach Möglichkeiten gesucht.
Aber mein Mann blockt nun auch, weil ihm dieses Hin und Her auf die Nerven geht.

Das geht leider schon Jahre so. Und glaub mir, es macht mir schon sehr viel aus.
Es würde den Rahmen sprengen, das hier alles aufzuschreiben.
Wir haben (als Schwiegervater noch lebte) auch mal einen Weihnachtstag zusammen gefeiert (weil er es sich gewünscht hat).
Wir konnten nur oberflächlich miteinander reden. Das Aufeinandertreffen hat mir Wochen vor Weihnachten Bauchschmerzen bereitet.
Außerdem habe ich Angst, das mein Mann seinem Bruder mal auf die Nase haut:-(
Als mein Schwiegervater starb waren mein Mann und ich da, wir haben ihn gewaschen, angezogen, die Beerdigung mit organisiert. Mein Schwager war arbeiten (er ist so wichtig auf der Arbeit *kotz*).
Am Abend kam er und hat an allem, wie es geplant wurde gemäkelt. Er hat sich in der gesamten Erkrankung nicht gekümmert. Hat aber am Todestag den Ordner mit den Finanzen mitgenommen, um sich "einen Überblick" zu verschaffen.
Dies ist nur die Spitze (und auch der Gipfel) des Eisbergs.

Wir haben solche Menschen, die nur auf ihre Vorteile aus sind, über Leichen gehen und es nicht schaffen, anderen etwas Gutes zu gönnen, aus unserem Leben ausgeschlossen.

Meine Schwiegermutter sagte mal, das sie den Kontakt nur hält, um die Enkelkinder (die Kinder meines Schwagers) zu sehen.