Blutung trotz "vollem Stillen".......??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tine.79 24.12.09 - 21:12 Uhr

Erstmal allen *fröhliche Weihnachten*#niko

Sodalla, nun kommt meine Sorge#zitter, ich habe seit heute morgen plötzlich "meine Tage" und nicht zu wenig#hicks , obwohl ich "voll Stille". Kann das sein?? Meine Hebi meinte in der Nachsorge (bis letzten Monat noch), das ich während dem Stillen auf keinen Fall Blutung bekomme und wenn dann höchstens eine ganz ganz leichte SB. Aber irgendwie ist das viel mehr wie SB, eben so wie wen man seine Tage hat.........Ich stille jetzt seit 11 Wochen und es klappt auch sehr gut. Ist es vielleicht doch "normal"?. Hatte das von Euch auch jemand?? Werde morgen auf jedenfall im KH in der Gyn anrufen und mal nachfragen. Aber vielleicht kennt das jemand von Euch "erfahrenen" und kann mir vielleicht bis morgen ein bissl die Angst nehmen#zitter#zitter.
Und das ausgerechnet an Weihnachten:-( .

Euch allen noch schöne Feiertage#blume
lg Tine

Beitrag von thamina 24.12.09 - 21:28 Uhr

>>das ich während dem Stillen auf keinen Fall Blutung bekomme<<

Solchen Blödsinn habe ich ja noch nie gehört. #kratz

Natürlich ist das normal ;-)

Beitrag von pmkatrin 24.12.09 - 21:45 Uhr

hallo

und ebenfalls schöne weihnachten!!

ich habe auch bis in den 8.monat voll gestillt und habe dennoch nach 6 monaten meine regel mit pauken und trompeten bekommen.

die aussage, die oben schon wiederholt wurde und das von einer hebamme, finde ich schon schwach....

grds kann man das vielleicht sagen, dass während des stillens kein ES stattfindet und damit eine periode nicht einsetzen kann oder man gar nicht schwanger werden kann, aber es gibt genug ausnahmen....
erstens ist jeder mensch und damit körper anders und zweitens kommt es auch drauf an, wie gestillt wird. es heißt eben, dass man tatsächlich nie länger als 4h zwischen den stillmahlzeiten haben soll, da sonst das hormon, dass für die Eireifung und den ES sorgt bereits ausgeschüttet werden kann. sobald man also längere zeiten zwischen dem stillen hat und das war zb bei mir so, weil mein kleiner nachts 9h durchgeschlafen hat (jetzt leider nicht mehr :( ) ist schon nicht mehr gewährleistet, dass das entsprechende hormon nicht ausgeschüttet wird. überprüf mal deine stillzeiten....ists da vielleicht ähnlich? anderenfalls, welcher körper ist hat schon all die schlauen bücher gelesen und hält sich auch daran *lol*...vielleicht reichen bei dir auch schon 3h pause?....
also darauf verlassen würde ich mich nicht...und wenn sonst nichts auffällig anders ist und du keine schmerzen außergewöhnlicherweise hast, dann würde ich mal annehmen, dass du einfach nur wieder deine tage hast, mach' dir also keine sorgen....wunder dich auch nicht, wenn dein kind theater beim stillen macht, denn es kann vorkommen, dass deine milch kurzzeitig anders schmeckt...aber da müssen die kleinen durch und schaffen das auch und du kannst das stillen voll durchziehen....

also nochmals schöne weihnachtstage

lg
katrin

Beitrag von tine.79 24.12.09 - 21:54 Uhr

or, puhhh, vielen Dank für Eure Antworten.
Nein, schmerzen habe ich keine. Was sich verändert hat ist tatsächlich, das sie seit ca. einer Woche Nachts durchschläft (so von 22 Uhr bis 7 Uhr). Das würde mit der "Hormon Sache" genau passen.
Puh, war jetzt gerade ein bischen "Strubbelig"
Dankeschön für Eure Antworten#blume #blume
lgTine

Beitrag von piepmatz306 24.12.09 - 22:15 Uhr

Also wenn man währnd voll stillen keine Blutung kriegen sollte wäre ich ja schwer krank #rofl

So ein Schwachsinn...das ist völlig normal, manche bekommen ihre tage ganz normal weiter, manche nicht, ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

ich hab mein Zeug fast alle 2 Wochen :-[
mein Freund meinte gestern (weil mal wieder ich meine tage habe nach 7 tagen Pause) ich soll doch mal zum Arzt gehen#gruebel

Also keinGrund zur panik und genieß Weihnachten#niko

Beitrag von jacky 25.12.09 - 09:49 Uhr

Mach dir keine Sorgen! Was redet die Hebamme denn da für einen Quatsch. Viele bekommen während des Stillens zwar keine Periode, aber einige Frauen halt doch. Daran ist nichts Schlimmes und zum Arzt musst du deshalb auch nicht.

Ich habe zwar nicht gestillt, aber ich hatte sofort! wieder meine Tage. Ungefähr 30 Tage nach der Geburt, nachdem der Wochenfluss gerade aufgehört hätte. Ich habe meine FÄ darauf angesprochen und sie meinte, das wäre doch eigentlich zu früh. Pustkuchen. Genau 28 Tage später bekam ich die 2. Periode! Und eine Hebamme hier im Forum hat mir damals auch bestätigt, dass das sein kann und dass sie das schon mehrfach bei Patientinnen hatte.

Ich bin nämlich auch zur FÄ gerannt, weil ich so erschrocken war.....

Also tief durchatmen: Alles ok, wenn auch lästig!

Beitrag von sonne.2009 25.12.09 - 11:20 Uhr

Euch auch schöne Weihnachten!!!!!!

Habe solchen Quatsch auch noch nie gehört. Ich hatte meine Tage ganze fantastische 16 Monate nicht und bin auch noch voll am stillen. Mein Spatz ist jetzt 25 Wochen und ich habe seit 1 Woche meine Tage. Und das nicht zu knapp #aerger. Muss stündlich den Tampon wechseln. Also mach dir keine Sorgen. Bei dir ist alles in Ordnung.

lg #sonne

Beitrag von schmupi 25.12.09 - 13:41 Uhr

Hey!

Ich habe auch 6 Wochen nach der Entbindung meine Tage wieder bekommen und seit dem wieder regelmäßig. Das ist wohl wirklich von Frau zu Frau unterschiedlich.

Liebe Grüße
schmupi