Arge soll aufgelöst werden??? Nur in Fürth oder wie???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fantastic-four2009 24.12.09 - 21:29 Uhr

Hallo

Schöne Weihnchten.

Habt ihr auch schonn davon gehört.

Hier ist ein Artikel dazu.

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1143006&kat=27

Wie soll man das den jetzt verstehen.
Also Arbeitsamt bekommt man ALG 1 und Sicherung zum Lebensunterhalt und Unterkunft dann von der Arge oder wie soll man das jetzt sehen.

Komisch oder???

LG

Beitrag von katze-maggy 24.12.09 - 21:39 Uhr

Alle ARGEn werden dann wohl aufgelöst. Es wird ein Riesenchaos geben. Also Danke an alle, die die neue Regierung gewählt haben.
Es soll zukünftig getrennte Zuständigkeiten geben. Jeder Antrag muß folglich an zwei Stellen gestellt oder zumindest von zwei Stellen bearbeitet werden.
Also am besten jetzt schonmal Reserven für den Januar 2011 bilden oder bis dahin endlich auf eigenen Füssen stehen.
Denn ob es pünktlich Geld gibt - von einer oder sogar von beiden Stellen steht in den Sternen.
Denn trotz aller Sonderaktionen ist das vom vorhandenen Personal nicht zu stämmen.

Beitrag von fantastic-four2009 24.12.09 - 21:42 Uhr

Na wir hoffen natürlich das wir im neuen Jahr eine Arbeit finden.

Aber ich finde es auch scheiße was sie da wieder abziehen es hat jetzt so gut alles geklappt zu mintest bei uns in der Arge und dann sowas.

Beitrag von sassi31 25.12.09 - 01:51 Uhr

Zitat aus dem geposteten Zeitungsbericht:

"Weil aber die Zusammenarbeit von Kommunen und Bund in einer gemeinsamen Behörde gemäß einem Gerichtsurteil von Ende 2007 verfassungswidrig ist, müssen die Argen aufgelöst werden."

Demnach hat die neue Regierung daran wohl keine Schuld.

LG
Sassi

Beitrag von king.with.deckchair 25.12.09 - 01:59 Uhr

#augen

Sie hat nicht daran "schuld", dass für die Umsetzung des ALG II eine neue Organisationsstruktur gefunden werden muss!

Sie hat aber sehr wohl daran schuld, dass man nun die Form der geteilten Jobcenter wählt bzw. dass man mittels Grundgesetzänderung den Status Quo nicht auf verfassungsmässige Füße stellt!

Beitrag von sassi31 26.12.09 - 00:28 Uhr

Mag sein, aber so kommt die Äußerung im Post nicht rüber.

Beitrag von katze-maggy 26.12.09 - 01:13 Uhr

Naja - wer Tageszeitung liest oder Nachrichten schaut - oder im Internet mal die Entscheidungen der Politik verfolgt braucht diese Erklärung auch nicht.

Beitrag von buebi19 25.12.09 - 13:49 Uhr

was hat denn die neue regierung damit zu tun...???

Beitrag von katze-maggy 25.12.09 - 15:27 Uhr

Weil der kostenspielige Blödsinn der jetzt auf uns zukommt - und glaub mir die Mitarbeiter trifft es weit mehr als die Hilfeempfänger - auf einer Vereinbarung im Koalitionsvertrag beruht.
Eine simple Grundgesetzänderung und alles hätte in bisheriger Organisation weitergeführt werden können.
Stattdessen werden jetzt Unsummer verpulvert.

Beitrag von king.with.deckchair 25.12.09 - 02:00 Uhr

"Habt ihr auch schonn davon gehört."

Das Thema geht seit JAHREN durch die Presse und es betrifft nicht nur Fürth.

Beitrag von fantastic-four2009 25.12.09 - 08:15 Uhr

Ja sorry ich hab es jetzt erst gehört von meinen Schwiegervater.

Naja und wie muß man sich das jetzt dann vorstellen, Arge gibs dann nimmer, dann macht es das Arbeitsamt und Sozialamt wieder.
Oder wie soll das sein.

Also Arbeitsamt alles bis auf Unterkunft und Heizung oder wie.

Ich hoff ja das wir bald wieder raus sind. Naja und wie ist es wenn man ergänzendes Alg 2 bekommt wie teilt sich das dann auf.

Sorry ich versteh es nicht.

LG