Wie würdet ihr reagieren????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rhodos13 24.12.09 - 21:40 Uhr

HOHOHOHO
Frohe Weihnachten ihr Lieben!
Ich würde gerne ein paar Tips von euch bekommen.
Mein Sohn hat in den letzen Tagen die Angewohnheit, dass er ständig die Aüßerung macht:
Du blöder Papa, Du doofe Mama...
Er hat dies wohl aus dem Kindergarten und nun muß er es an den Mann bzw. die Frau bringen.
Wir haben ihm bereits erklärt, was diese Äußerungen bedeuten und dass wir so etwas nicht sagen und das auch von ihm nicht möchten.
Er muß es aber immer wieder äußern.
Mittlerweile ärgern mein Mann und ich uns richtig darüber und das merkt natürlich auch unser Knirps.
Welche Kosequenzen hättet ihr dann parart?
Die Gutenachtgeschichte heute ist sschon ausgefallen, da blöde Mamas und blöde Papas keine Geschichten vorlesen können.
Was würdet ihr machen?
Liebe Grüße
und noch schöne Weihnachtstage
Karin

Beitrag von sibyl 24.12.09 - 22:10 Uhr

Hallo Karin,

wie alt ist denn Dein Sohn? Wir haben z.Zt. ähnliche "Probleme". Unser Sohn ist fast 5 und im Moment unerträglich. Es kommen auch mal solche Sprüche wie bei Dir. Aber außerdem meckert er über alles, wenn ihm das Essen nicht paßt, wenn man nicht sofort macht, was er will. Außerdem fängt er bei jeder Kleinigkeit an zu weinen. Wir wissen bald nicht mehr weiter. Welche Konsequenzen sollen folgen? In Deinem Fall denke ich, hilft Ignorieren meistens ganz gut. Je mehr die Kids merken, daß man sich darüber aufregt, desto öfter sagen sie sowas. Wir haben es unserem Sohn erklärt, daß man das nicht sagt. Wenn er mit solchen Sprüchen anfängt, reagieren wir gar nicht mehr groß drauf. Dann hört er von alleine auf (und sucht sich was neues, mit dem er uns auf den Keks gehen kann...).
Ich wünsche Dir viel Geduld!
Frohes Fest!
LG
sibyl

Beitrag von rhodos13 24.12.09 - 22:18 Uhr

Hallo Sibyl!
Mein Sohn wird im April 4 und geht seit August in den Kindergarten.
Ich sage immer:
Vier Monate im Kindergarten und die Erziehung von drei Jahren ist im Eimer.
LG
Karin

Beitrag von mvtue 24.12.09 - 22:30 Uhr

hallo!

ich wünsche dir auch frohe weihnachten!

ich hab das mal in meiner ausbildung gelernt: die kinder wollen austesten, was passiert, wenn sie sagen, dass mama und papa doof,blöd, sch***, etc....

sie meinen es nicht böse, allerdings sollte man schon bestimmt reagieren.

wie du beschrieben hast, dass blöde mamas und papas keine geschichten vorlesen können.

schön ist es nicht, mir steht das selber noch bevor ab januar, aber es ist nicht böse gemeint!

lg
katharina (und wunderschöne weihnachten, bei uns regnet es#aerger)

Beitrag von cludevb 24.12.09 - 23:53 Uhr

HI!
Wenn Gegenstände "blöd" oder "doof" sind ist das bei uns OK, wenn einer von uns so betitelt wird - und ja immer eine Aktivität ansteht und sei es essen machen - dann lässt eine blöde mama ihn nicht helfen, eine blöde mama kann nicht spielen, eine blöde mama kann nicht die hose zumachen usw usw usw usw... gibt immer was... dann hat er die wahl auf einen kommentar dergleichen von uns sich zu entschuldigen oder dann mit der angedrohten "eine blöde mama kann/macht das nicht" zu leben - da das strikt eingehalten wird...

nach 2 tagen wurds langweilig über uns zu sagen, nach 2 wochen wurds über gegenstände auch langweilig und kommt nur noch gelegentlich vor ;-)

Wie du schon gemerkt hast: wenn ihr euch drüber ärgert/aufregt, wirds interessatn... wenns nur ne kühle "wenn, dann" androhung ist die dann auch ausgeführt würde, ists "doof" :-P

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)

Beitrag von petra1982 25.12.09 - 09:34 Uhr

ja das kennen wir :-) und machen es wie du, halte durch und viel erfolg bei uns lässt es zur zeit nach

Beitrag von emeliza 25.12.09 - 14:51 Uhr

Meine beiden sind auch auf diesem Trip. Um so mehr man sich darüber ärgert, um so mehr sagen sie es. Manchmal überhöre ich es einfach, denn ich hab nicht ständig Lust auf diese Diskussion. Meistens kommen kurz hinterher aber irgendwelche Forderungen von den Kids an mich, dann mache ich einfach nicht, was sie möchten - eine böse Mama hat es sooo gut, die braucht niemandem helfen ;-)

Ich hab aufgehört mich darüber zu ärgern, die schleppen immer wieder mal solche Sachen an, dafür sind mir meine Nerven zu wichtig. Ich sage zwar auch, was ich davon halte, aber ich lasse sie nicht ihr Ziel erreichen - nämlich Mama (oder Papa) zu ärgern. Früher hab ich mir auch oft Gedanken gemacht, was wohl andere Leute dann denken, mittlerweile ist mir das egal. Ich weiß ja, dass sie das nicht so meinen, sondern nur provozieren wollen und alle, die selber Kinder haben und mögen, wissen das auch. Die anderen sind mir schnuppe.

LG Sandra