Brauche tipps zum abstillen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nini00 25.12.09 - 00:12 Uhr

Halloooo Ihr!

Bin Frisch gebackene mama nach 19 std geburt lag meine maus in meinen armen! #schwitz#huepf

Wollt mal fragen was ich machen kann damit die Milch nicht einschießt?!
Habe versucht zu Stillen aber es klappt nicht aus verschiedenen gründen, also bitte nicht steinigen aber möchte nicht mehr stillen... :-p

Gibts tricks wie ich vermeiden kann das die milch doch noch einschießt?
Was kann ich dagen tun? Muss ich den so ne Abstill tabeltte nehmen? #gruebel
Oder ist das in mein fall nicht nötig? Vieleicht könnt ihr mir schonmal helfen;-)
Werde Natürlich noch mit meiner Hebi drüber sprechen aber wollt im vorraus gern schon was wissen... ;-)

Lg,Nini

Beitrag von nadine-tom 25.12.09 - 09:09 Uhr

Hi, herzlichen Glückwunsch zum Baby! Ich weiß nur ein paar Sachen, Pfefferminztee trinken hemmt die Milchbildung und ansonsten wenig trinken. Hab mal gehört einen engen BH anziehen, aber ich weiß nicht ob das stimmt#kratz Ich habe nach 5 Monaten abgestillt und das hat mit den Sachen super geklappt.
Schöne Weihnachtstage wünsch ich noch!

LG Nadine & Tom (9 Monate)

Beitrag von doreensch 25.12.09 - 09:39 Uhr

Warum hast du nicht gleich im Krankenhaus danach gefragt?

Du kannst nicht verhindern das die Milch einschießt und alle die sich gegen Stillen entschieden hatten benötigten Abstillmedikamente nach der Geburt.

Pfefferminztee trinken
Brust ausstreichen wenn sie zu stramm wird

Mütter die stillen und dann abstillen die stillen nicht abrupt ab sondern Mahlzeit für Mahlzeit die benötigen eigentlich keine Medikamente zum Abstillen

Beitrag von katy1210 25.12.09 - 13:20 Uhr

Hi,

ich stille jetzt nach 3 Wochen langem hin und her auch ab. Ich nehme Phytolacca D1. Am ersten Tag nimmst Du stündlich 3 Kügelchen, am 2. noch 3x am Tag 3 und ab dann, wenn du merkst, dass die Brust spannt. Bei mir hat das echt Wunder gewirkt und ich hab schon am 2. Tag gemerkt, dass sich die Milch zurück bildet.

LG Katja

Beitrag von culturette 25.12.09 - 14:33 Uhr

Schade.... :-(

Aber herzlichen Glückwunsch zum Baby!

Beitrag von dreamer87 25.12.09 - 16:27 Uhr

Mmh schade... Aber wenn du deine "Gründe" hast #gruebel
Also soweit ich weiß, sind die Abstilltabletten eher was für Muttis, die z.B. wegen ner OP sofort abstillen möchten.
Also - Pfefferminz- oder Salbeitee trinken, natürlich weniger anlegen, ... wenn du noch keinen Milcheinschuss hattest, gib der Kleinen halt die Flasche, wenn er noch kommt trinkst du Tee, der Bedarf passt sich ja an.
Sprich am Besten mit deine Hebi, die kann dir da am Besten helfen.

Beitrag von yale 26.12.09 - 12:00 Uhr

guten Morgen und einen schönen 2. Weihnachtstag,

erstmal möchte ich sagen das ich es von den eingeschworenen Still-Muttis schade finde wenn denn nur so kommis kommen wie "Schade" oder " wenn du deine Gründe hast".

Es ist doch nun mal jedem selbst überlassen wie er sein baby füttert und wenn man nach kurzer Zeit abstill möchte ist das auch gut irgendwann möchte man seinen körper wieder für sich alleine haben und das hat nichts damit zu tun das man sein kind nicht liebt.

und nun zu deiner frage liebe nini00,

der Pfefferminztee wurde dir ja schon empfohlen zum andern kannst du einen recht engen BH anziehen und und bei zuviel druck auf der Brust ( was ich mir wenn ich dein Hilferuf so lese nicht vorstellen kann) die milch mit der hand ausstreichen.

wnn du eine Hebi hast frag sie ob sie dir was Pflanzliches gegen die milch geben kann wenn nicht frag deinen FA.

Ich wünsche dir viel glück bei der Mission abstillen und eine schöne zeit mit deiner Maus