Mein kleiner lässt sich immer fallen,strampelt mit Beinen oder haut si

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von rene2007 25.12.09 - 01:30 Uhr

Wenn ich mein kleinen ausschimpfe dann lässt sich immer fallen,strampelt mit Beinen oder haut sich selber.
Was kann ich tun damit er aufhört?

Beitrag von petra1982 25.12.09 - 09:30 Uhr

guten morgen,

wie sieht das schimpfen denn aus und wie oft? aus welchen gründen? er ist denke ich, in der situation vieleicht zornig auf sich selbst, das würde das hauen erklären. das hinschmeissen kenn ich, hat die kleine meines mannes auch gemacht wo sie in tripsdrill nicht die achterbahn bzw raupe fahren durfte. sie war eben entäuscht und hat es so ausgelassen. wie alt ist dein kleiner? die kleine war damals zwei und ich erklär mir das so, das sie ihrem zorn so gestalt gegeben hat.....

Beitrag von schwangeremama 25.12.09 - 14:45 Uhr

das thema kenn ich leider auch. mit dem hauen habe ich immerwieder versucht beiden zu erklären, das das doof ist, und man sich damit richtig weh tun kann. als das nix gebracht hat, habe ich sie sich einfach selbst hauen lassen und irgendwann kam dann der tag an dem sie sich selber damit weh getan haben, danach haben sie nix mehr in die richtung getan. hinschmeißen? liegen lassen, ein kleines stück zur seite gehen und sagen, wenn du fertig bist, kannst du wieder mitkommen. Was bei meinen auch fut funktioniert hat, ihnen zwei möglichkeiten lassen, entweder du hörst damit auf, oder wir gehen wieder rein, das kannst du dir selber überlegen. meine großen sind aber auch fast 4 und 5.
kommt also aufs alter an.

Liebe Grüße

#niko

Beitrag von akti_mel 25.12.09 - 18:07 Uhr

Dein Sohn ist so alt wie meine Tochter.

Bei ihr beginnt das nun auch langsam. Ich lass sie nie allein mit ihren Gefühlen, meistens nehme ich sie auf den Arm, erkläre ihr nochmal, warum ich das grad nicht möchte und beruhige sie oder versuche sie abzulenken.
Ist schon anstrengend, aber das Kind wegsetzen oder gar weggehen halte ich definitiv für den falschen Weg. Es fühlt sich dann allein gelassen, es kommt einfach noch nicht mit seinen Gefühlen klar. Es braucht die Mama.

Gruß

Beitrag von schwangeremama 26.12.09 - 17:03 Uhr

hi, es geht auch nicht darum, das kind kilometer weit weg sitzen zu lassen, sondern einfach ein paar schritte zur seite zu gehen! wenn man keine riesen schritte macht geht das. zwischen mir und dem kind sind dann maximal 50cm.

Liebe Grüße

Beitrag von akti_mel 26.12.09 - 19:02 Uhr

und welchen unterschied macht das ob man 50 oder 150cm anstand hat?

Beitrag von schwangeremama 27.12.09 - 14:54 Uhr

man hat a) immernoch die möglichkeit seikn kind zu schützen, falls so etwas draußen passiert, und b) kann ich dann immernoch mit meinen Kindern kommunizieren. Außerdem ist das meine letzte vorgehensweise!