Eure Erfahrungen mit Wehencocktail- wer hat schon mal?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 24hmama 25.12.09 - 09:41 Uhr

hallo
ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest #herzlich

Ich leider nicht sooo :-(
Es haben sich alle mächtig Mühe gegeben #herzlich
aber wenn es einem schon so schlecht geht und
der Kreislauf dauernd absackt (sogar in der Kirche #schock )
ist selbst so ein feierlicher Anlass ein Kraftakt...

In meiner ersten Ss ging es 6 Tage drüber und es war "egal"

Diesesmal habe ich seit der 30ssw Schmerzen:-[
die wöchentlich schlimmer werden-
seit 2 Wochen hoffe ich täglich dass er kommt.

Et haben ich morgen.
Letzte WOche habe ich einen Wehentee mitbekommen den ich 2 mal probiert habe und der hat nur meine Verdauung durcheinander gebracht:-(

Am Donnerstag war ich wieder dort
da wurde dann über das Einleiten gesprochen#zitter
Davor habe ich aber soo Angst- dass ich morgen nochmal hinfahre, dann besprechen wir das nochmal und ich bekomme vielleicht einen WEhencocktail mit nachhause
#schwitz

Ich habe keine Ahnung - das wirkt auf den Darm oder?
Wenn es dann los geht - habe ich dann bei der Geburt mächtig Durchfall #schock#schwitz ???

Wie "schnell" wirkt derß

Ich bin soo hin und hergerissen,
einerseits ist es im Vergleich zu 40 Wochen ja nur noch ein Klacks- andererseits ist jeder Tag schon soo :-[:-(

Dann auch noch die Wehen die ich alle paar Tage (vorallem nachts) habe, die zwar schmerzhaft sind aber anscheinend nicht ausreichen:-(

Bitte teilt mir eure auch noch soo unwichtigen Erfahrungen mit, auch über das Einleiten,
wenn ihr da schon mal durchmusstet..

ICh danke euch und wünsche euch noch
schöne Feiertage #liebdrueck

Beitrag von vivien2 25.12.09 - 09:54 Uhr

erst mal frohe weihnachten ieben 24hmama

also zum einleiten, da brauch man sich keine gedanken zu machen zu 98% wirkt das einleiten auch, sag ich mal, kenn nur eine bei der es nichts gebrahct hat und wenn es dann los geht, sind es klar schmerzen, ist halt normal bei der geburt, ich hatte sie auch, könntest dir ja auch eine PDA legen lassen, hatte ich mir dann auch legen lassen bei meinem sohn, viele haben angst weil es in den rückenmark geht, aber die anesthesisten machen das tag täglich und alle die ich kenne die sowas gemacht haben sind sehr damit zu frieden also falls du dich schmerzen nicht mehr ertragen kannst, würde ich eine PDA nehmen.... nur ein Tipp...

zum wehencocktail, kenn ich nur von hören sagen und meiner tante, es kann auch mal nicht anschlagen und du bekommst verdauungs probleme, kommt vllt auf die hebamme an, wie sie die mischng erklärt, weil meine tante nahm bei jeder ihrer kinder einen und sind alles direkt danach auf die welt gekommen...

so meine erfahrungen ;-) viel glück bei der geburt, noch frohe weihnachten nen guten rutsch und viel glück bei deiner entscheidung....

Beitrag von 24hmama 25.12.09 - 10:01 Uhr

hi

danke für deine Erfahrungen!!

ja alle die ich kenne hatten eine schlimme Einleitung #schock
alle "kämpften" ein paar Tage
eine davon hat nach 3 Tagen einen Ks machen lassen,
die andere hatte 4 Tage lang Einleitungsversuche
das kam dann gestern #verliebt

Aber die erzählen alle Horrorgeschichten"-
deshalb habe ich jetzt Bammel #zitter

Am liebsten wäre mir natürlich,
dass es noch von alleine los geht....
Ich hoffe #schwitz

ich wünsche auch dir noch schöne Feiertage und
einen guten Rutsch #liebdrueck

Beitrag von vivien2 25.12.09 - 10:07 Uhr

mhhh sowas kann vorkommen, bei mir ging es auch langsamer mit einleitung bis zur geburt fast 12 std. ok das geht noch aber für mich war es auch lang, das problem ist, (kenn ich so) war im geburtsvorbereitungskurs, alles frauen hatten angst vor der geburt nur ich nicht, jeder erzählte von seiner höllen geburt udn ich fand es schlimm also das aua aber hielt meinen kleinen aufm arm und sagte..... "wann kommt das nächste"????

lass dir nicht zu viel angst machen jeder erlebt eine geburt andersder und ich sage dazu für so ein zuckersüßes leben mache ich diese schmerzen mit, desto mehr angst du hast desto schlimmer kann es nur für dich werden, beruhige dich einfach mal und geniess die zeit wo dein kleines noch m bauch bleiben will.....

wenn du magst, kannst dich gerne über VK also persönliche mail melden...

LG Vivien +Nico 4J.+#ei 12 SSW

Beitrag von mvtue 25.12.09 - 10:04 Uhr

halli hallo!

ich habe bei beiden kindern einen cocktail genommen und es war das beste, was ich machen konnte!

ganz ehrlich!

die geburten gingen zügig und ich musste nicht ewig die wehen ertragen, es war für mich einfach richtig!

wenn ich dir weiterhelfen kann, schreib mich per VK an, ich bin spätestens heute abend wieder da!

glg und halte durch!

katharina

Beitrag von schnee-weisschen 25.12.09 - 10:05 Uhr

Hey,

zum Einleiten kann ich sagen, dass es bei mir die absolute Hölle war, allerdings war das in der 39. SSW, und ich hatte auch keinerlei Wehen o.ä. im Vorfeld.
Es war mit normalen Geburtschmerzen nicht vergleichbar, sondern so unerträgloch, dass ich mein Kind fast im Flur bekommen hätte, weil ich abhauen wollte.

Grundsätzlich halte ich nichts vom Rumexperimentieren, wenn es Dir allerdings so schlecht geht, musst Du das entscheiden.

Wenn die Gebärmutter wehenbereit ist (was man am CTG ja sehen müsste) wird sicher auch eine Einleitung glimpflich von statten gehen.

Ich drücke Dir die Daumen...

Vielleicht hältst Du es ja noch ein paar Tage aus, und das Baby macht sich von selbst auch den Weg?


LG

sw

Beitrag von deifala 25.12.09 - 10:06 Uhr

Hallo,

also mal zu dem Wehencocktail....ich hab in meiner ersten SS auch einen bekommen und hab ihn mit Kirschwasser gemischt weil ich keinen anderen "klaren" Schnaps daheim hatte. Ich hab das Kirschwasser nicht vertragen und er kam in der Richtung wie er rein ist auch wieder raus. Dann hab ich zwei Mal Rizinuseier gegessen - Rühreier mit Rizinusöl zubereitet - und gebracht hats mal gar nichts. Ich hab mir freiwillig einen Einlauf geben lassen und auch der hat nichts gebracht. Die kleine war wohl einfach noch nicht so weit.
Also musste ich nach 14 Tagen über ET dann doch zum Einleiten. Vier lange Tage hab ich dann noch gebraucht bis meine kleine endlich da war. Bei manchen schlägt schon die erste Tablette an, bei mir leider nicht. Ich hab dann noch zwei weitere Möglichkeiten der Einleitung mit bekommen und mir noch mal einen Einlauf geben lassen und endlich hat es geklappt. 14 Std. hab ich dann gebraucht bis meine kleine endlich da war.

Ich will dir keine Angst machen, aber das Einleiten ist für manche ein Klacks und für andere nicht. Trotz allem hab ich die Schmerzen ohne PDA ausgehalten, auch wenn mir die des öfteren angeboten wurde, ich wollte sie einfach nicht. Das alles ist wirklich zum aushalten. ;-)

Du machst das schon und hinterher gehts dir bestimmt besser.

Ich drück dir die Daumen
Nicole

Beitrag von 24hmama 25.12.09 - 10:09 Uhr

hi

wow das klingt ja nach einem "Geburtsmarathon" #schock

Genau davor habe ich Angst #schwitz

danke für deine ehrlichen Erfahrungen.

ich wünsche noch schöne Feiertage!!!#liebdrueck

Beitrag von deifala 25.12.09 - 10:15 Uhr

ja so ungefähr *lach* aber mach dir keinen Kopf, es war im nachhinein echt alles halb so schlimm. Ganz ehrlich, ich wünsch es mir für das zweite dann lieber so als wenn ich mal einen Kaiserschnitt kriege. Bei mir war das psychische halt mehr das Problem, weil ich nicht im Krankenhaus entbinden wollte und dann doch rein musste :-( Naja, kommt immer anders als man denkt, also denk ganz viel ans Einleiten, dann gehts bestimmt noch von selber los :-D

Dir auch schöne Feiertage und meld dich falls du noch was wissen willst ;-)

Grüße
Nicole

Beitrag von kroenchenprinzessin 25.12.09 - 15:03 Uhr

Habe von beidem keine Ahnung, aber ne Freundin hat bei 2 Kindern das Rizinusöl, anstatt es zu trinken ins Badewasser getan und witzigerweise fingen auch am gleichen Tag noch die wehen an #kratz#freu Nachdem sie drin gebadet hat, ist ja klar ;-)

Vllt. ein leichter Versuch etwas zu tun?
Würde ich auf jedenfall eher machen als das Zeugs zu trinken *g* Aber wie gesagt ich brauchte sowas nie :-)

LG Becky mit BabyBoy#klee36.SSW und #klee#klee#klee#blume an der Hand!
http://babymuecke.unsernachwuchs.de/home.html