ab wann fieberzepfchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nadine-mutty21 25.12.09 - 13:52 Uhr

hallo

sollte man bei 37,66 grad schon ein zepfchen geben?


lg nadine

Beitrag von mum21 25.12.09 - 13:58 Uhr

Das ist GERADE mal ein bisschen erhöht!
Bei manchen ist das sogar normal Temperatur!

Zäpfchen gibt man ab 39 Grad!


LG

Beitrag von tykat 25.12.09 - 14:02 Uhr

Hallo!

Ne, das ist nur leicht erhöht!
In der Klinik geben wir Zäpfchen ab 38,5.

LG,Tykat+Tom(*09.09.09)

Beitrag von nadine-mutty21 25.12.09 - 14:04 Uhr

alles klar, danke dir :-)

Beitrag von woelkchen1 25.12.09 - 14:06 Uhr

Nein, um Gottes Willen!

Fieber sollte man so weit wie möglich lassen, denn Fieber ist eine gesteuerte Erhöhung der Temp. zur Abwehr! Google mal Fieber!

Am besten läßt man fiebern (aber Fieber fängt erst ab 38,5 an), so weit es geht!

Wenn Scarlett gut drauf ist, geb ich ihr bei 39,5 noch nichts. Es kam aber auch vor, dass sie super schlapp war und es ihr gar nicht gut ging, da hab ich ihr bei 39 was gegeben.

lg sandra

Beitrag von emeri 25.12.09 - 15:09 Uhr

hey,

naja, die nichte meines freundes hatte mit knappen 6 monaten einen fieberschock und das ging wirklich sehr, sehr schnell. ich muss ehrlich sagen, sowas will ich bei meinem zwerg einfach nicht erleben. ein glühendheißes würmchen, das kaum noch atmet und sich nicht mehr bewegt. da gebe ich lieber einmal zu oft ein fiebersenkendes mittel und lasse nicht "fiebern so weit es geht!".

@TE: wenn du rektal gemessen hast, dann ist (lt. KH) 37,5 grad noch normaltemperatur. darüber gerade mal erhöhte temperatur. ich würde persönlich auch erst ab 38,5 grad beginnen, das ganz wirklich genau zu beobachten.

mein zwerg hatte gestern früh auch 38,5 grad, allerdings ist das fieber innerhalb von zwei stunden auf 38 grad gesunken, daher habe ich dann kein zäpfchen gegeben. (besorgt habe ich allerdings welche).

lg emeri

Beitrag von tragemama 25.12.09 - 15:33 Uhr

Angesichts möglicher Komplikationen wie Fieberkrampf, Fieberschock etc. würde ich ab 39,5 auf jeden Fall was geben. "So weit wie möglich" kann ich nicht unterschreiben, auch keiner der Ärzte, die ich kenne, würde so etwas empfehlen.

Andrea

Beitrag von woelkchen1 26.12.09 - 12:45 Uhr

Aber wie viele Kids neigen tatsächlich zu Fieberschock und Krampf?

Meine beiden Kinderärzte unterschreiben mir das so!

Tatsächlich ist es so, dass ich damit gute Erfahrungen gemacht habe. Hab ich Fieber gesenkt, ging der Infekt ewig und kam immer wieder. Hab ich sie dann fiebern lassen, hat sich das relativ schnell von allein erledigt!

Wie gesagt- der Körper will was bezwecken mit dem Fieber, unterdrücken unterdrückt auch die Abwehr!

Beitrag von doreensch 25.12.09 - 15:29 Uhr

Das ist ein Baby, da ist das Normaltemperatur, nicht mal erhöht

Beitrag von kleine-frage 25.12.09 - 22:51 Uhr

in der kinderklinik (als säuglinge) haben sie gesagt bis 37,6 ist lles ok.

ich habe für mich entschieden dass ich immer schaue wie es meiner maus geht und wenn es ihr gut geht dann gebe ich nachts ab 38,5 ein zäpfchen und am tag auch... meine freundin z.b. lässt am tag fiebern bis fast 40 und nur nachts ein zäpfchen zum schlafen...