2 Kids - möchte noch ne Ausbildung machen - geht das???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von me-and-you 25.12.09 - 14:48 Uhr

Hallo!

Ich habe 2 Kids - der Große ist 3 1/2 Jahre, die Kleine 7 Monate. Ich habe bereits eine Ausbildung als Bürokauffrau, bin aber durch Arbeitslosigkeit und eben Kinder schon sehr viele Jahre draußen aus dem Beruf und finde auf dem Gebiet nix mehr...
Jetzt bin ich am überlegen, ob ich noch ne Ausbildung machen soll ab nächsten Sommer. Allerdings weiß ich nicht so recht, ob das klappen könnte, mit den Kids eben. Mein Mann ist ab Januar leider arbeitslos, ich bin noch in Elternzeit.
Der Große geht in den Kiga, die Kleine müsste ich dann zur Tagesmutter geben.
Wie sieht das mit den Kosten für ne TM aus?? Bekommt man als Auszubildende Mutter irgendwelche Zulagen oder ne Unterstützung oder sonst was???

Wäre toll, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnten, oder mit aus Erfahrungen berichten könnte.

LG und frohe Weihnachten

Beitrag von honigmelone90 25.12.09 - 14:53 Uhr

Hey.

Das tut mir Leid für dich.
Ich habe zwar selbst nur einen Sohn, der wird jetzt 4 Monate und da ich noch ziemlich jung bin und keine Ausbildung habe werde ich nächstes Jahr eine anfangen oder weiter zur Schule gehen. - Mein Kleiner geht dann auch zu einer Tagesmutter.
Ich war letztens bei unserer Gemeinde und da wurde mir gesagt, solange ich zur Schule gehe oder eine Ausbilung mache bekommt man zumindest eine Vergünstigung was die Tagesmutter betrifft.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.
Wünsch dir alles gute und noch schöne Weihnachten.

lg honig

Beitrag von mausebaer86 25.12.09 - 16:30 Uhr

Wende dich mal ans Arbeitsamt. Die können dir helfen was die Ausbildung angeht bzw ob evtl eine Umschulung in Frage kommt und die haben bestimmt auch Tipps wegen der Kinderbetreuung.


Viel Glück ! #klee


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (21 Tage)

Beitrag von 1374 25.12.09 - 16:33 Uhr

Hallo!
Also es gibt einen Zuschuss zu den betreuungskosten, wenn man arbeitet und die Kinder fremdbetreuuen lässt.
Frag doch einfach mal beim jugendamt nach, bei einer ausbildung gibt es garantiert die gleichen oder ähnliche Zuschüsse!!
Nennt sich irgendwie tagespflegelgeld, oder so.
Alles Gute und viel erfolg!!
Lg,
1374

Beitrag von susanne85 25.12.09 - 18:09 Uhr

hallo

hast du vielleicht über die möglichkeit nachgedacht das dein mann in elternzeit geht?

vielleicht kann er noch 1-2 jahre daheim bleiben und dann die kleinen in eine kita bringen.. dann zuerst teilzeit und dann vollzeit. so wärst zumindenst du nicht soo belastet. beide in vollzeit mit einem 7 monate alten kind und einer muss lernen noch dazu stell ich mir nicht sooo perfekt vor.

lg susanne85

Beitrag von samcat 25.12.09 - 20:10 Uhr

Das finde ich super. Wrnn er doch eh zu Hause ist.

Ansonsten zu deiner Frage, ihr würdet die Kosten für eine Tagesbetreuung komplett übernommen kriegen, wenn du in der Ausbildung steckst und dein Mann kein Einkommen hat. LG