Die Geburt von Lea

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von .rama. 25.12.09 - 15:02 Uhr

Hallo,

möchte schnell die Geburt von unserer zweiten Tochter erzählen.

Errechneter Geburtstermin war der 23.12.
Von der 32-36. Schwangerschaftswoche lag ich im KH mit vorzeitigen Wehen und verkürztem Gmh, es waren sich alle ziemlich sicher das der errechnete Termin nicht erreicht wird.

Ca. zwei Wochen vor Termin war der Muttermund dann auch schon 2-3 cm auf, es fehlten nur noch ein paar schöne Wehen die immer mal wieder kamen, aber auch immer wieder gingen.

Am Montag den 21.12. bin ich relativ früh ins Bett, hatte immer mal wieder ne Wehe, die ich auch veratmen musste, dennoch war es möglich dazwischen immer wieder einzuschlafen. Am 22.12 um 4 Uhr wurden die Wehen heftiger und kamen alle 8 Min.
Veratmete schön weiter, dennoch ging ich um halb sechs meinen Mann wecken, wollte zur Sicherheit lieber mal ins KH fahren, hatte auch einen rosanen Fleck im Slip.

Sind dann los gefahren und kamen um 6:15 h im KH an.
Dort begrüßte mich die Hebamme und untersuchte mich.
Sie schaute mich an und sagte das der Muttermund fast vollständig sei, um genauer zu sein 9 cm!
Ich war baff und fragte sie ob das ein Scherz sei, hätte nie damit gerechnet und noch Angst das sie mich wieder heim schicken!
Der Belegarzt wurde informiert und um 7 h wurde die Fruchtblase geöffnet.
Von 7-8 h hab ich dann die Wehen veratmet, der Druck war kaum auszuhalten, musste dann noch mal die Seiten wechseln, links mal rechts, nochmal kurz aufstehen das der Kopf sich richtig ins Becken drehen konnte.
Um ca. 8 h begannen dann die Presswehen unsere Lea war um 8:22 h geboren. Sie hatte folgende Maße:

Gewicht: 3620 gramm
Größe: 51 cm
Kopf: 35 cm

Danach wurde ich untersucht, hatte keinerlei Geburtsverletzungen, noch nicht mal nen Kratzer.

Die Geburt war ein unbeschreiblich schönes Erlebnis für uns, war froh das mein Mann dabei war und mich unterstützt hat.

Gestern sind wir dann nach Hause gekommen und genießen unser erstes Weihnachtsfest zu viert.

LG

.rama.

Beitrag von kate1 25.12.09 - 17:04 Uhr

Herzlichen glückwunsch und eine schöne kennenlernzeit #herzlich