Dammschnitt 3.Grades und Heilung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von butterfly2609 25.12.09 - 17:24 Uhr

Hallöchen...

bei der Geburt hatte ich einen Dammschnitt bis zum Anus.
Wurde zweimal genäht, da sich der Arzt beim ersten Mal nicht sicher war alles richtig genäht zu habe, naja auch geschafft.
Nun meine Fragen:

Wie lange hat es gedauert bis der Schnitt komplett verheilt ist?
Wie lange hattes ihr Probleme auf die Toilette "groß" zu machen?
Schwillt der Anus bei euch auch an beim Stuhlgang und nach der Toilette wieder zurück nach innen?

Viele Fragen, aber ich freue mich auf viele Antworten!

Vielen Dank im voraus

Beitrag von melli110173 26.12.09 - 12:34 Uhr

Hallo,

also, ich kann dir von meinem Dammschnitt im August berichten.
ICh bin richtig geschnitten worden, mein Doc mußte eine halbe Stunde nähen.
Ich mußte zuhause dann Sitzbäder nehmen, weil es einfach bei mir nicht heilen wollte. ICh hatte 6 Wochen etwas davon.
Stuhlgang hmmm, hat ungefähr 2 Wochen gedauert, bis es normal ohne Schmerzen ging.

Lg. Melli

Beitrag von sabrina1980 26.12.09 - 22:33 Uhr

Guten Abend,

*autsch* da denke ich gleich an meinen fiesen Dammschnitt/mit Riss 3.Grades:-[#heul

Durch eine Zangengeburt bleib wohl nichts anders übrig als zu schneiden.

Die Naht hielt bei mit 3Tage dann ist sie wie ein Reissverschluss aufgegangen.....danach musste ich ungefähr 4Wochen warten bis meine Entzündung zurückgegangen ist und wurde nochmals Ambulant genäht. Als ich die Abschlussuntersuchung bei meinem FA hatte, stellt sich noch heraus das sich überschüssiges Narbengewebe gebildet hat, was er dann weggeätzt hat.

Naja.....ich konnte 8Wochen kaum gehen (nur unter Schmerzen).....bis es mir richitg besser ging, vergingen so ca.ein halbes Jahr.

Halten sich deine Schmerzen in Grenzen? Was machst du....kühlen, Sitzbäder?
Was ich dir wärmsten empfehlen kann ist "Traumeel" von Heel....fördert die Wundheilung.

lg
Sabrina

Beitrag von butterfly2609 27.12.09 - 18:19 Uhr

Ich danke für eure Antworten.
Ich spüle die Wunde mit Calendula ( meine Hebamme empfohlen) auf der Toi.
Kann gut sitzen, da der Stietz nicht mehr weh tut und laufen geht auch.
Meine Hebamme meinte ich müsse ausatmen wie bei der Geburt in der Austreibungsphase und muss sagen es funktioniert.
Weiß es wird noch eine Weile dauern und meine Hebi hat sich die Naht nochmal angeschaut und meinte ein Schnitt wie dieser von dem habe ich noch eine Weile bis zu kompletten Heilung.
Sie ist nicht so erbaut, da das KH die Kinder nach zwei Stunden Austreibungsphase holt mit Schnitt, da Zeit Geld ist und die Kreissäle gebraucht wurden.

Einen schönen Abend an euch!