Das Warten auf Behandlung nervt

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von anja_duisburg 25.12.09 - 17:24 Uhr

Muss mir mal bischen den Frust von der Seele schreiben.
Es nervt einfach das Warten.
Nix klappt.
Ich war Anfang November beim FA, und der meinte er braucht erst meinen Hormonstatus von der Endokrinol. bevor er war richtiges machen kann.
Na super, habe bei Ihr natürlich erst Ende Januar einen termin bekommen.
Inzwischen trinke ich schon fleißig Tee seit ca einem Monat. Denn meine mens hatte ich das letzte mal im Juli.
Ist das nervig so lange noch rumzusitzen und zu warten dass der Monat um geht.
Bis dann die Blutergebnisse da wäre ist es Anfang Februar. Dann hoffe ich dass ich das ganze Jahr über Puregon spritzen darf.
Aber bi dahin ist es noch so unendlich lang.
Ach menno will endlich was machen und weiterkommen.
Sorry musste mal raus.
Frohes fest noch.
LG Anja

Beitrag von katici 25.12.09 - 22:54 Uhr

das kenn ich.
hab seit kiwu das gefühl mein leben besteht größtenteils auf warten:
warten auf ergebnisse vom arzt
auf die mens
auf den ultraschall
auf rechnungen,die bezahlt und rückerstattet werden
auf bluttests
auf neue hoffnung und kraft...

man möchte aktiv sein.
aber das müssen wir wohl so hinnehmen und warten,bis unser ergebnis endlich in unserem arm liegt!

lg
katici

Beitrag von anja_duisburg 26.12.09 - 14:23 Uhr

Hallo Katici!
Danke für deine Antwort.
Ja stimmt warten warten und nochmals warten.
Ich hoffe der eine Monat geht schnell vorbei damit endlich mal wieder was ins laufen kommt.
LG Anja

Beitrag von lucccy 26.12.09 - 12:47 Uhr

Hallo,

Kiwu hat viel mit Geduld zu tun.
Aber Du hoffst, das ganze Jahr Puregon zu spritzen???

Habt Ihr denn schon ein SG machen lassen? Du musst die Zeit ja nicht untätig verbringen.
Bist Du denn in einer Kiwu-Praxis oder bei einem normalen FA? Du könnstest ja auch wieder in eine Kiwu-Praxis gehen? Vielleicht können die ja Deine Ungeduld verstehen, schließlich übt ihr ja schon länger.

Gruß Lucccy

Beitrag von anja_duisburg 26.12.09 - 14:30 Uhr

Hallo Lucccy!
Also das neue SG hat mein mann schon hinter sich, alles soweit okay.
Ja ich hoffe dass ich das ganze jahr über Puregon spritzen darf. Natürlich mal nen Monat Pillenpause dazwischen ist klar.
Aber alles andere hat ja bisher nix gebracht. Weiter ausprobieren will ich nicht also werde ich das machen was wirklich was geholfen hat. Puregon.
Im Moment bin ich bei einem FA der wohl Hormonspezialist ist.
Wenn er mich mit Puregon behandelt werde ich dort bleiben und erspare mir die ewige fahrerei in die nachbarstadt.
Sollte er das nicht machen werde ich nach Düsseldorf gehen in die KiWu-Klinik.
LG Anja

Beitrag von lucccy 26.12.09 - 18:22 Uhr

Hallo,

na dann hoffe ich, dass Du nicht das ganze Jahr Puregon spritzen musst, sondern schön schnell Erfolg hast. :)
Hast Du denn mit Puregon einen normalen Zyklus mit ES?

Gruß Lucccy

Beitrag von anja_duisburg 26.12.09 - 18:34 Uhr

Also ich habe bisher 2 mal mit puregon versucht.
beim ersten versuch musste ich ca 3 wochen lang je 200 einheiten spritzen und hatte eine 21 er und eine 19er eizelle.
beim 2. versuch wurde ich am anfang leider mit clomifen behandelt. brauchte auch nur etwa 2 wochen spritzen aber es waren dann mehr als 10 eizellen und es musste abgebrochen werden.
Der eisprung mit Puregon ist zwar echt die hölle, kann mich 3 tage nicht bewegen aber egal.
Eine geburt ist sicher noch schlimmer.
LG Anja