bin völlig enttäuscht von unserem "Kindergottesdienst!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kanische 25.12.09 - 18:00 Uhr

Hallo wir hatten uns gestern aufgemacht zum Kindergottesdienst. Eigentlich wird immer ein Krippenspiel aufgeführt und Tim hatte sich so darauf gefreut! Er erzählt mir schon als die Geschichte. Er wollte ganz besonders brav sein, damit er nach vorne zum schauen darf. Wir also um 16 uhr in die Kirche und alle gefreut. Zum einen machte nicht unsere Pfarrerin sondern ein junger Mann (wird bald Pfarrer) den Gottesdienst. Leider saßen wir hinter einer Säule, war aber für uns aber nicht schlimm, denn Tim wollte ja dann nach vorne gehen. Ja kurz gesagt gab es kein Krippenspiel sondern es wurden bilder an einer Leinwand gezeigt, 3-4 kurze Sätze dazu (insgesamt) 4 Lieder schnell gesungen und nach 20 Minuten war schon alles vorbei. Tim war so traurig! Ich habe mich so geärgert.

Sorry aber ich musste mal gerade luft machen. Wenn ich die Pfarrerin das nächste mal sehe werde ich sie erstmal fragen was das denn sollte!

LG

Beitrag von brotli 25.12.09 - 18:09 Uhr

hallo
gibt es denn sonst immer ein krippenspiel?

wir waren das erste mal in der kirche um uns das anzusehen und ich habe vorher in unserer zeitung gestöbert wo, was gemacht wird und habe mich dann für eine kirche entschieden.
es war wunderschön, es war eher als musical aufgeführt und viel gesungen und alles ganz bunt gemacht. ich war total begeistert.

ja, da wäre ich sicher auch sehr enttäuscht gewesen, das ist einfach schade, schaut im nächsten jahr vorher ob eine aufführung stattfindet, im nachhinein kann man nichts mehr ändern nun.
trotzdem noch einen schönen weihnachtstag.
#paket

Beitrag von 3erclan 25.12.09 - 18:09 Uhr

Hallo ich hätte danach gefragt oder schreib doch ne email noch heute an das Pfarramt.

lg

Beitrag von alexa-1999 25.12.09 - 20:54 Uhr

Hallo,
du kommst nicht zufällig aus Freienhagen???;-)
War bei uns nämlich auch so.Wenn du aus Freienhagen kommst, dann kann ich dir nur sagen, das es für uns auch ziemlich enttäuschend war, obwohl ich auf das "Krippenspiel" vorbereitet war.:-(
Abends um 19 Uhr war dann nochmal Kirche- Mit Pfarrerin- das liegt wohl daran, das Frau L. In drei Gemeinden Gottesdienst abhält.
Aber warum es kein Krippenspiel gab, kann ich dir auch nicht sagen..
Liebe Grüße Alex

Beitrag von kanische 25.12.09 - 22:26 Uhr

ja das finde ich ja jetzt mal lustig! leider weiß ich jetzt nicht gerade wer du bist!

LG

Beitrag von alexa-1999 26.12.09 - 20:29 Uhr

Hallo,
wir haben uns letzens beim Kinderturnen kurz gesehen.
Bin die Mama von Laura.
Find ich auch voll lustig,#rofl dass ich genau deinen Thread gelesen gabe.Eigentlich bin ich nur stiller Leser aber ich musste so lachen als ich das gelesen habe.
So klein ist die Welt...
Liebe Grüße und ich hoffe Tim hat sich von seiner Enttäuschung erholt und ihr hattet dann doch noch schöne Weihnachten;-)

Beitrag von kanische 26.12.09 - 23:45 Uhr

ja kann sein, leider kann ich dich jetzt trotzdem nicht so ganz einordnen. Mein Gesichter-Namens-Gedechtnis ist miserabel ;-)

ja er hat sich dann doch noch erholt!

LG

Beitrag von manoli71 26.12.09 - 12:03 Uhr

Hallo!

Ich bereite hier in der Gemeinde mit ein paar Frauen Kindergottesdienste vor. Dieses Jahr auch den Weihnachts-Kindergottesdienst. Auch hier gab es kein richtiges Krippenspiel, weil es manchmal schwierig ist, Kinder dazu zu motivieren, da mitzumachen. Vielleicht ist das der Grund dafür. Allerdings wurden bei uns auch nicht nur irgendwelche Bilder auf der Leinwand gezeigt. Es wurde schon etwas vorgetragen und vorgespielt. Nur halt nicht das klassische Krippenspiel.


Ich kann Dir einfach nur mal den Rat geben: Melde Dich doch einfach bei deiner Gemeinde und biete an, die Kindergottesdienste und auch den Weihnachtsgottesdienst mit zu gestalten. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Die sind oft um jede Hilfe dankbar. Meckern kann man immer. Machs doch einfach besser. Dann ist der Gottesdienst auch nach deinen Wünschen.

LG Tina

Beitrag von emeliza 27.12.09 - 21:25 Uhr

Ich kann dich verstehen, ich war auch (wieder) enttäuscht von unserem Familiengottesdienst an Heiligabend. Wahrscheinlich gehen wir nächstes Jahr woanders hin. Ich finde ja generell schon furchtbar, dass man 1,5 Stunden vorher da sein muß, damit man evtl. noch eine Chance hat in der letzten Reihe einen Platz zu ergattern. Meine beiden sind 3,5 und 2,5 Jahre alt. Da der Gottesdienst hier Heiligabend über eine Stunde lang geht ist das für mich völlig unmöglich so früh da zu sein. Meine beiden wären schon völlig durch, bis es überhaupt los geht. Und das nur, weil die komplette Rentnerschaft hier sich schon mittags in der Kirche einfindet - aber das nur am Rande.

Es war, wie letztes Jahr auch wieder 1. viel zu lange für Kinder, 2. konnte man den Pfarrer hinten so gut wie gar nicht hören, 3. gab es wieder kein Krippenspiel oder etwas vergleichbares (eigentlich war es eine normale - lange - Messe mit Weihnachtsliedern gespickt) 4. war ich schon sehr amüsiert, als der Pfarrer (wer auch immer das war, unserer jedenfalls nicht) vor der Kommunion erst mal erklärt hat, wie man die Hände zu halten hat und was man sagen soll. Zu dem Zeitpunkt sind wir dann gegangen. Ich kam mir vor, wie in einem Flugzeug bei der Sicherheitserklärung. Es war sowas von unfestlich - schrecklich, das hätten wir uns echt schenken können.

Meine Tochter hat sich ca. 15 Minuten lang zu ihrem Freund nach vorne gesetzt (die hatten tatsächlich eine Platz ergattert) und kam dann zu mir zurück und meinte, das sei ihr heute zu langweilig hier! Ich muß dazu sagen, dass wir keine regelmäßigen Kirchgänger sind, aber ab und zu schon hin gehen. Außerdem geht sie in die kath. Kita und dort haben sie ca. 1x im Monat Gottesdient. Da hat sie sich noch nie beschwert.

Mich wundert ehrlich nicht, dass der Kirche die Leute weglaufen. Ich kenn das aus meiner Kindheit anders. Wir hatten einen ganz tollen Pfarrer und ich bin jeden Sonntag gerne zur Kirche gegangen. Da war immer was los. Wir hatten sogar mal zum Krippenspiel echte Schafe und ein echtes Baby als Christkind in der Kirche. Das war toll.

LG Sandra, die immer dachte, dass das bei den Evangelen besser ist, da die Pastoren doch oft auch eigene Erfahrungen mit Kinder haben. - Unsere dürfen ja (offiziell) nicht.