Unverschämtheit!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ulala-1980 25.12.09 - 19:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich muss mich auch mal ein bisschen auskotzen. Wäre jetzt eigentlich bei meinen Eltern, aber es gab mal wieder Krach und da bin ich abgehauen. Mal sehen was ihr dazu sagt.

Meine Mutter nimmt überhaupt keine Rücksicht auf mich. Letzte Woche waren wir bei ihr eingeladen und was macht sie für einen Kuchen? Nen ROTWEINkuchen. Na gut, den hab ich noch gegessen. Wird schon net so schlimm gewesen sein.

Heute war ich bei ihr und da sollte es Gulasch geben und was macht sie? Kippt total viel Rotwein dran. Hab dran gerochen und wäre fast aus den Latschen gekippt. Und was sagen meine Eltern dazu? Na dass ich total spinne und das doch essen soll #schock

Ich kann ja wohl selbst entscheiden, was ich esse und muss mich nicht als bekloppt hinstellen lassen. Ich bin schwanger, aber das interessiert offensichtlich nicht weiter.

Ist zwar traurig, aber während der Schwangerschaft werde ich nicht mehr zu denen gehen. Das brauch ich echt nicht!

Tolles Weihnachten, echt...

Liebe Grüße

Ulala

Beitrag von stern5555 25.12.09 - 19:19 Uhr

Hi,

also beim Kochen verdampft der Alkohol. Riecht dann zwar noch danach, ist aber kein Alkohol mehr drin. Das hättest dann eher essen können als den Kuchen, denke nicht das da der Wein gekocht wurde.

Aber ich kann dich auch verstehen, wenn man von allen Seiten nur als bekloppt dran gestellt wird.

LG
Karo

Beitrag von holunderbluete 25.12.09 - 19:20 Uhr

Also Rotwein im Gulasch finde ich jetzt nicht so schlimm, da der Alkohol ja verkocht und nur der Geschmack bleibt.

Verstehe mich nicht falsch, ich verzichte auch komplett auf Alkohol in der Schwangerschaft. Aber auch ich habe bereits beim Kochen Wein verwendet.

Trotzdem noch eine schöne und vielleicht ruhigere Weihnachtszeit.

Gruß
holunderbluete

Beitrag von chaos-queen80 25.12.09 - 19:22 Uhr

Hi Ulala,
ich denke nicht, dass sie das absichtlich gemacht haben. Die Meinungen teilen sich, dass sich der Alk verkocht. Ich denke mal, das dachten sie auch.
Meine Mama hat mich vor Weihnachten auch gefragt, was sie kochen sollte. Ihre Vorschläge waren ausschließlich Fleisch, das halt Rosa serviert werden sollte. Da ic hdas nicht esse, sagte ich, dass es mir egal ist, ich kann auch nur Beilgen und Soße essen.
Ich will nicht, dass man nur wegen mir sich umstellt!
Sie entschied sich dann für Lamm-Ragout!
Bedenke deine entscheidung gut mit deinen eltern.
Ich zoffe mich mit meiner Mam auch oft, bin aber so froh, dass ich sie habe. Gerade seit JOhanna da ist, nehmen sie mir viel ab und sie sind super Babysitter! ;-)
Wenn das 2. Kind kommt, will meine Mama auch Urlaub machen, um mich zu unterstützen, weil mein Mann eine Führungsposition hat und schlecht frei machen kann!

LG
Tina

Beitrag von ulala-1980 25.12.09 - 19:25 Uhr

Hi Tina,

danke für die lieben Worte.

Meine Eltern werden mir mit dem Kind eh nicht helfen, wenn es da ist, weil ich ganze 50 km weg wohne. Mein Vater hat schon gesagt, dass ich nicht damit rechnen soll, dass sie kommen und mir helfen, wenn was ist.

LG

Patricia

Beitrag von chaos-queen80 25.12.09 - 19:29 Uhr

#schock
Wie sind die denn drauf?
Mein Bruder und seine Frau leben 120 km von den eltern meiner Schwägerin entfernt. Die Mama von meiner Schwägerin fährt 1x die Woche, spätestens alle 2 Wochen zu ihr und unterstützt sie.
Das würde meine auch tun!

Warum reagieren sie so? Enkelkinder sind doch was tolles!
SOgar meine Schwiegereltern würden 100 km für Johanna (Enkelkind Nr. 14!!!), weil sie sie über alles lieben!!!!!!

Habt ihr kein gutes Verhältnis? Hast du einen guten Draht zu deinen Schwiegereltern?

Beitrag von ulala-1980 25.12.09 - 19:35 Uhr

Ah ja, mein Vater will nicht so weit fahren. Vielleicht um den Toyota zu schonen #aerger

Wir haben immer mal Zoff, aber nicht mehr oder weniger als andere Familien auch. Ist auch schon Enkel Nr. 6 für sie und da ist das natürlich nicht mehr so interessant. Zumal meine Mutter ja auch schon einen Lieblingsenkel hat.

Die Wege bei meinen Eltern sind halt total kurz. 7 km bis in die Stadt. Da sind 50 km natürlich ne halbe Weltreise.

Beitrag von yasemin1983w 25.12.09 - 19:23 Uhr

hormone was...

wenn man mit alk kocht, verdampft er...
also bleibt nix im essen,gibt aber nen tollen geschmack..hat meinem hirhbraten heute auch gefallen....

:)

schlimmer finde ich es wenn deine mama bei dir sitzt und ne fluppe ansteckt... ;-) sowas kann man sich aufregen...aber da??

da war der kuchen denke ich mal schlimmer... wenns der war den ich kenne...
liebe grüße
und sag mal bei deier mama sorry ;-)

Beitrag von ulala-1980 25.12.09 - 19:27 Uhr

Hab ja schon sorry gesagt und bin auch gegangen bevor es komplett exkaliert ist.

Jajajaja sind die Hormone, aber die können doch auch mal Rücksicht auf mich nehmen. Das ist doch nicht zu viel verlangt.

Danke auch an die anderen für die netten Antworten #herzlich

Beitrag von kikiy 25.12.09 - 20:35 Uhr

exkaliert#rofl

Beitrag von ulala-1980 25.12.09 - 20:52 Uhr

Menno du doof :-p

Beitrag von sabati 25.12.09 - 21:05 Uhr

Hallo,
also so ganz stimmt das nicht...das ist ein Irrglaube das der Alkohol verkocht!

http://www.zeit.de/2005/50/Stimmts_50

Grüße

Beitrag von karra005 25.12.09 - 19:31 Uhr

Irgendwie scheint es als ob die "ältere" Generation das Problem mit dem Alkohol nicht ganz so ernst nimmt. meine Mutter ist nämlich auch der Meinung, ein Schluck vom Wein schadet nicht.

Ich bin eh nicht so der Alkoholtrinker, werde auch zu Silvester keinen Schluck Alkohol trinken.
Ich kann dich verstehen, aber ich denke solange sie da keine 2 ,3 Flaschen in den Kuchen oder über das Essen kippt, ist das doch ok. Sag deinen Eltern einfach noch mal das du es schade findest und traurig darüber bist, wie sie reagiert haben. Ich glaube auch nicht das es mit Absicht war.
Sie jetzt aus der SS auszuschließen halte ich für total übertrieben. Ich würde diese Entscheidung verstehen wenn sie dir Alkohol unters Getränk oder ä. untergejubelt hätten, aber sei bei dem essen nicht so streng. manche Gerichte schmecken einfach besser wenn man einen Schluck Alk ran macht. das ist doch so wenig, das merkst du doch gar nicht.

Beitrag von ulala-1980 25.12.09 - 19:36 Uhr

Ja du hast schon Recht. Ich will ja auch net den Kontakt abbrechen oder so. Ich werde da einfach nicht mehr übernachten.

LG

Patricia

Beitrag von kikiy 25.12.09 - 20:20 Uhr

Ich weiß nicht warum du dich so aufregst! Alkohol verdampft bei 78 Grad,jede Sauce und jeder Kuchen wird heißer gekocht/gebacken!

Ich werde am Montag auch einen Rotweinkuchen backen#koch#mampf

Beitrag von simone1811 25.12.09 - 20:29 Uhr

Hallo,
ich denke Deine Hormone spielen verrück! Die anderen Menschen in Deinem Umfeld haben auch noch ein Leben.
Das mit dem Rotwein im Essen finde ich von Dir einfach lächerlich.
Ich finde Du stellst Dich mächtig an, Du bist einfach nur schwanger wie tausend andere Frauen auch. Die Welt kann sich nicht in Deiner Schwangerschaft ausschließlich um Dich drehen. Und wenn ich ehrlich bin, Deine Mutter tut mir echt leid.

Nix für ungut ;-)

Beitrag von sabati 25.12.09 - 21:08 Uhr

Hallo Ulala,
ich kann Dich verstehen, denn Du hast Recht.
Alle Welt glaubt zwar das Alkohol verkocht, aber das stimmt so nicht!
Letztendlich muß zwar jeder selbst entscheiden, was er in der Schwangerschaft zu sich nimmt, aber man sollte sich schon richtig informieren bevor man Dinge sagt (die nicht stimmen).

Hier

http://www.zeit.de/2005/50/Stimmts_50

Liebe Grüße

(ich finde das übrigens überhaupt nicht "hormonell")

Beitrag von haseundmaus 26.12.09 - 00:15 Uhr

Hallo!

Die sehen das anscheinend auch nicht so eng.
Hatte letztes Ostern mit meiner Schwiegermutter ähnliches erlebt als ich noch schwanger war. Da gabs zum Desser Mousse au chocolat auf einem Kuchenteller, umgeben von einem riesen See von Eierlikör. Dachte erst es wäre Vanillesoße, aber als der Teller vor mir stand stieg mir eine dermaßene Alkoholfahne entgegen, da dachte ich erst sie will mich veräppeln. Ich sagte nur, das kann ich nicht essen. Da kuckt die mich ganz groß an und voller Unverständnis und da wurde ich total belächelt, weil ich in der Schwangerschaft keinen Alkohol zu mir nehme. Da musste ich mich echt erklären in dem Moment, ich dachte ich spinne. "Meinst du das KInd schlägt davon Purzelbäume oder was" musste ich mir anhören. Und sie habe ja damals in der Schwanger schaft, die wohlgemerkt 35 Jahre her ist, auch mal Alkohol getrunken. Da musste ich ihr erklären, dass man heute weiß, dass man sowas lieber lassen sollte. Verstand sie nicht. Aber ich blieb dabei, hab das Dessert nicht gegessen. Wär ja noch schöner..

Ich weiß, ist ärgerlich, aber diese Generation scheint unbelehrbar zu sein. Lass dich nicht verunsichern und dir nichts einreden, du machst das schon richtig.

Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.09