ich brauch mal eure hilfe!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von perlchn 25.12.09 - 19:21 Uhr

Hallo Mädels,

erstmal noch an alle frohe weihnachten..#paket

also..#gruebel
grade in diesem moment denke ich wieder daran,...dass mehr als 2 jahre vergangen sind..vor denen mein partner & ich mit dem "üben" anfingen :-(
...und bisher..ist einfach nicht wirklich was dabei raus gekommen!

es ist traurig..eine gesellschaft in der kinder geboren werden sollen..und es immernoch ärzte gibt, die einen nicht ernst nehmen..

ich finde es schrecklich, dass am alter einer frau abgetan wird, ob sie bereit für ein kind ist, oder nicht..

ich bin 22 jahre (und musste mir schon oft anhören, dass ich noch sooooo viel zeit habe, noch viel zu jung bin!).
ich war bei bisher 3 verschiedenen ärzten in den letzten 2 jahren. ich frage mich immer wieder - was wäre, wenn ich bereits 35 jahre wäre..würden sie dann mehr tun, mehr versuchen?..mich ernster nehmen?

es tut weh..zu wissen..dass man irgendwie allein da steht..obwohl man doch zu ärzten geht, um sich helfen zu lassen?! #kratz

sorry mädels, ohne ein silopo veranstalten zu wollen.

ich wollt einach mal hören, wie's euch dabei geht, evtl erfahrungen mit euch austauschen.

liebe dank an alle, die sich mit mir unterhalten möchten #liebdrueck


Ps. - ja, ich & auch mein partner haben ein geregeltes einkommen, kennen uns 15 jahre..sind nun schon 4 1/2 jahre zusammen :-D

Beitrag von gofi 25.12.09 - 19:39 Uhr

hallo !!

hmm wirklich helfen kann ich dir leider nicht, da ich nicht in dieser situation bin... aber du hast recht, junge frauen werden oft unterschätzt und oft nicht ernst genommen, das hab ich leider auch schon einige male erlebt!

lass dich aber nicht einschüchtern und äußere deine wünsche beim arzt. bestehe auf unterstützung / beratung.
erwähne doch auch, falls notwendig, dass du dich nicht wirklich verstanden oder ernst genommen fühlst.

liebe grüße und noch schöne feiertage

gofi

Beitrag von perlchn 25.12.09 - 19:50 Uhr

lieb von dir..
weißt du ich nehme im moment duphaston..und weiß gar nicht, ob ich das wirklich richtig nehme..& ob es was bringt..

..ich nehme also gelbkörperhormone..schon den 3ten monat, in einem monat hat meine FA blut genommen zu 3 verschiedenen zyklustagen..& meinte jetzt ich soll wegen einer schilddrüsenunterfunktion mal zum spezialisten...

..und ich gleichen atemzug sagt sie zu mir..aber sie möchte mich dann erst im märz wieder sehen?
bisher dachte ich - sie wäre die erste, die mich etwas versucht zu verstehen.

..es ist hart..als ich ihr sagte dass ich gern wissen würde was ich jetzt noch machen kann, da ich zwischenzeitlich bei einer internisten war - die mir wiederum auch nur blut abgenommen hat - um mir dann zu sagen, der wert is im normalen bereich..und meine FA meinte dann so..naja für den allgemeinen bedarf is der wert ja auch okay..aber wenn man schwanger werden möchte eben nicht :( ..jetzt soll ich zusätzlich zu den gelbkörperhormonen (1xtäglich) + Folio Forte (1xtäglich) auch noch Jodid 200 nehmen :(
..hab mir von meinem schatz ne pillen-sortier-schachtel zu weihnachten gewünscht :D

ich weiß gar nicht ob ich das mit dem jodid jetzt richtig mache, oder sie das nur gesagt hat - um mich zu beruhigen :(
..
ich weiß gar nicht mehr..zu wem ich noch gehen soll..langsam hab ich echt alle ärzte durch..und ich bin noch genau da, wo ich vor 2 jahren war - eben nicht schwanger :(

..ich musste mir das eben mal von der seele reden..

danke dir..

Beitrag von sternchen20082 25.12.09 - 20:03 Uhr

Hallo, also ich bin erst 18 Jahre und werde in 2 wochen 19 und mein freund ist 21.
Wir sind jetzt im 13 ÜZ und meine fä begrüßt es sehr schon so früh kinder zubekommen und gibt mir auch die nötige hilfe dazu wenn ich sie brauche...Sie hat mir auch schon angeboten mit clomifen anzufangen ( was wir aber noch nicht wollen weil wir denken es muss doch auch so klappen )...

Also ich will damit sagen ich versteh deinen Arzt nicht...ich weiß auch nicht so recht was ich davon halten soll...naja es gibt solche und solche ärzte...wenn die zu dir schon sagen das du doch noch sooo jung bist was würden die dann zu mir sagen?!
Und wir ham auch geregeltes Einkommen und Arbeit und sind auch schon 2 1/2 jahre zusammen...Mach ihr klar was du willst...

Liebe Grüße und viel #klee beim #schwanger werden

#sternchen20082

Beitrag von siem 25.12.09 - 20:17 Uhr

hallo

wir hatten kurz nach unserem 22 geb angefangen zu üben. da waren wir gerade verheiratet, mit ausbildung fertig und fest im berufsleben. mein fa würde sich nie laut ein urteil darüber erlauben, ob er einen zu jung, zu alt zu häßlich oder sonstwas findet.
die ersten üz`s nahmen wir es noch gelassen, dann fingen wir mit tempi messen und co dran. ging weiter mit spermiogramm, el-durchlässigkeitsprüfung und clomi(guter,fürsorglicher fa). mit ende 24 überwies uns der fa zur kinderwunschpraxis, da es besser wäre den weg zu gehen, als jahrelang zu vergeuden und auf ein wunder zu warten. mit 25jahren und 3 jahren kiwu (ab 25 und verheiratet übernimmt die kk erst die hälfte für künstliche befruchtung und dann ist es noch arsch-teuer) hatten wir unsere erste ivf (die ärzte dort meinten lieber gleich richtig statt zig iui`s und dann doch bei der ivf zu landen). wurde dann gleich schwanger aber es endete mit einer fg. drei monate später war ich wieder schwanger und bei der geburt unserer ersten tochter (auch durch künstl.bef) war ich mittlerweile 26,5j. bei unserer zweiten tochter(spontan im ersten üz) war ich 28. nun bin ich 30 und so langsam denke ich, dass es mal klappen muß mit dem 3ten, da ich keine spätgebärende werden will ;-).
bei uns kann ich nur sagen:zum glück haben wir frühgenug angefangen und hatten einen guten fa.
meine schwester hat karriere gemacht, ist nun 32 und es will einfach nicht klappen mit dem nachwuchs.
such dir einen arzt, der verständnis aufbringt,da ihr ja nun schon 2 jahre übt.

liebe grüße siem

Beitrag von perlchn 26.12.09 - 09:37 Uhr

guten morgen :)

also erstmal danke für deine antwort.#liebdrueck

ich weiß gar nicht mehr, zu welchem arzt ich noch gehen soll..vor allem habe ich meiner jetzigen ärztin gesagt, dass ich wechsel, weil die vorherigen mir leider nicht den gewünschten fortschritt vermitteln konnten.:-(

...das schlimme ist halt noch, dass das gefühl in einem selbst, so stark in die richtung: "ich muss was tun, was kann ich tun, warum will es nicht klappen?!" geht.

mein freund hat - auf unser eigen bemühen auch schon ein spermiogramm gemacht - bei ihm war alles okay..sogar mehr als okay...:-D:-D

ich hab mir vorgenommen jetzt zum neubeginn des jahres mir nochmal eine zweite meinung einholen möchte, und mal zum nächsten arzt stiefeln werde.

ich meine, wie soll man dann auch vertrauen zu einem arzt haben??!..#contra

ich wünsche dir, dass das mit eurem 3ten auch bald klappt. ich drücke alle #pro#pro.

lg
p.