Einige Fragen, bitte mal schauen... fast 3 Wochen alt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von thamina 25.12.09 - 21:43 Uhr

Guten Abend zusammen...
Ich habe mal einige Fragen, vielleicht kann sie jemand beantworten...

Meine Tochter würgt ziemlich oft- und ich weiß nicht warum. #schmoll Ich stille sie. Und regelmäßig nach dem Stillen würgt sie. Also so als wenn wir Großen uns übergeben müssen, aber nichts zum Übergeben da ist. #gruebel Kennt das jemand? Woran könnte das liegen?

Sie hat auch regelmäßig Schluckauf. So sehr, dass es scheint dass es ihr fast weh tut. #gruebel

Und wann kann ich ihr die Nägel schneiden??

#danke euch

Beitrag von tragemama 25.12.09 - 21:47 Uhr

Kennen wir. Alles :-)

Christina würgt, wenn Milch ein bißchen hochkommt. Nix Schlimmes.

Gg. Hicks hilft bei uns immer: Nochmal anlegen.

Ich schneide die Nägel, seit sie fest sind und man nicht mehr abzupfen kann.

LG Andrea

Beitrag von angelwings... 26.12.09 - 09:21 Uhr

hallo!

erstmal #herzlich glückwunsch zum baby!

das würgen is nicht schlimm...warscheinlich kommt einfach bisschen milch wieder hoch...die zwergen trinken meist bissi zuviel..wirst sehen in paar tagen wird der schluck der sie stört wieder hoch kommen!
bei schluckauf hilft nochmal anlegen! ich habs beim stillen immer so gemacht...wenn ich gemerkt hab dass der zug nachlässt hab ich ihn von der brust genommen und mal bäuerchen machen lassen..denn jamie hatt prinzipiell nach dem bäuerchen schluckauf gehabt, aber dann eben keinen hunger mehr..drum kurz unterbrechen aufstoßen lassen u dann weiter trinken! der doc meinte aber auch dass der schluckauf ihnen gar nix ausmacht...weiger als uns erwachsenen!

wegen nägelschneiden: auf GAR keinen fall wegzupfen wenn wo was wegsteht...die nägel sind mit der haut verbunden u wenn du da wegzupfst kanns sein dass du den nagel ein risst u dann kann sich das entzünden!!! also aufpassen...schneiden kannst du schon..aber halt aufpassen..is echt ne herausvorderung...habs am anfang immer gemacht wenn jamie geschlafen hat..sonst hat er die hand immer weggezogen ;-)
alles liebe
angie

Beitrag von pladde 26.12.09 - 10:11 Uhr

Das Würgen ist normal. Das ist meines Wissens nach weil der Muskel, der den Magen verschließt, noch nicht so trainiert ist.

Bei Mia hilft es immer gut wenn ich sie nach dem Stillen immer etwas hochlagere, also dass sie nciht flach auf dem Rücken liegt. So muss die Nahrung erstmal gegen die Schwerkraft "ankämpfen" und sie würgt so deutlich weniger....

LG, Pladde + Mia

Beitrag von claudia.ef 26.12.09 - 15:32 Uhr

Hallo,

zum würgen nach den stillen kann ich nichts sagen, hatte meine Tochter weniger Probleme mit! Schluckauf hatte Vanessa auch sehr viel, meist so lange, bis sie anfing zu jammern, dann hat es meistens von alleine aufgehört. Und zum Nägelschneiden habe ich mal gelesen, das soll man erst machen, wenn die Babys 6 Wochen alt sind. Ich habe nach der Zeit meine Hebamme gefragt. Die hat die Nägel nochmal geprüft bzgl. ob noch mit der Haut verwachsen und mir das Schneiden auch an einer Hand gezeigt. Die v. der zweiten habe ich dann in ihrer Anwesenheit selber geschnitten. Zupfen würde ich sie auch nicht. Anfangs habe ich sie auch geschnitten, wenn sie schlief, inzw., wenn sie wach und zufrieden ist (sprich gerade pappsatt ist).