Speiseplan...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stine-81 25.12.09 - 22:36 Uhr

Hallo!

Ich bin gerade etwas verunsichert...

Meine Kleine ist jetzt 28 Wochen alt. Sie bekommt seit 6 Wochen Mittagsbrei und seit 2 Wochen Abendbrei. Alle anderen Mahlzeiten sind Stillmahlzeiten. Ich möchte diese auch nicht gegen Flaschennahrung umstellen, es sei denn, es ist mir aus irgendwelchen Gründen plötzlich nicht mehr möglich zu stillen.

Jetzt ist es so, dass sie mittags gegen 12/13 Uhr ca. 100 gr. Brei isst. Möhrchen mit Kartoffeln, oder Pastinake mit Kartoffeln und 2x die Woche mit Fleisch. Manchmal schafft sie noch 60 gr. Obst (Birne oder Apfel/Banane).
Gegen 16 Uhr trinkt sie ein paar Schluck Mumil, manchmal eine Seite ganz.
Gegen 18/19 Uhr bekommt sie Getreide-Milch-Obst Brei. Den liebt sie, sie isst fasst immer 200 gr.
Gegen 23/0 Uhr trinkt sie beide Seiten Mumil, gegen 4 Uhr noch einmal beide Seiten.
Wir stehen gegen 7.30 Uhr auf, wenn ich Glück habe, trinkt sie im Bett noch einmal ein wenig und gegen 10 Uhr noch einmal. Allerdings wirklich nicht einmal eine Seite.

Ich frage mich, ob sie nachts so viel isst/trinkt, dass sie sich bis zum Mittagessen "bevorratet". Sie hat definitiv nicht genügend Hunger bis dahin. Es ist ja ganz offensichtlich, dass sie ab der Abendmahlzeit mehr futtert.

Kann man den Kleinen die Mahlzeiten nachts abgewöhnen? Wäre es nicht sinnvoll, die 4 Uhr Mahlzeit auf 7 Uhr zu verschieben? Gibt es da Tricks? Soll ich mich einfach nur entspannen und so weiter machen?

Sie ist jetzt ja auch schon sechs Monate alt. Ich habe einmal gehört, dass die Babys in dem Alter dann keine Nachtmahlzeiten mehr benötigen...

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Vielen Dank!
LG, Stine & Hanna

Beitrag von haruka80 25.12.09 - 23:02 Uhr

Also ich habe nie gestillt (nur gepumpt 3 Monate) und mein Kleiner hat zwar ab der 6. Woche durchgeschlafen, allerdings nur bis zur 16. Woche. Dann wollte er 1-2 Mahlzeiten nachts.
Jetzt ist er 8 Monate und trinkt nachts noch 200ml Milch (1er).
Einige Kinder brauchen noch lange nachts Mahlzeiten, haben einfach hunger. Ich hatte den Ki.Arzt grad vor 2 Wochen mal gefragt, der sagte, das ist total ok!!!!