Wir ersticken im Spielzeug!!! Silopo

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lilia81 25.12.09 - 23:21 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hatte Anfang Dezember Geburtstag und ist ein Jahr alt geworden. Da hat er schon so viel Spielzeug bekommen. Und heute und gestern auch schon wieder. Wir haben extra gesagt, was wir brauchen, und sonst nur Kleider. Tja, aber da hat sich außer meinem Bruder niemand dran gehalten. Wir haben auch noch GEbrauchtes geschenkt bekommen und er hat manche Sachen doppelt und dreifach, z.B. 4 Sachen zum Schaukeln und draufsitzen!!! Das ist doch abartig! Und nur ganz teures Zeug und auch noch viele Krachmacher.
Wir haben ihm "nur" ein Buch geschenkt.
Ich versteh das gar nicht. Ich hab noch gesagt, wenn sie schon was anderes noch schenken wollen, dann lieben nen Gutschein, dass man nach Bedarf was holen kann. Unsere Wickelauflage ist nämlich seit ein paar TAgen kaputt. Die müssen wir jetzt natürlich selber kaufen. Warum halten die sich denn nicht an unsere Abmac hungen???
Mich regt das so auf. Ich hab nicht mal Platz das Zeug alles aufzustellen. Mein armes Kind. :-(

Gruß Lilia

Beitrag von kja1985 25.12.09 - 23:30 Uhr

Naja, arm ist was anderes. Wir haben zwar nicht soviel, aber nur ganz wenig Platz in der Wohnung und darum steht der Fuhrpark im Hausflur und Keller ;-)

Verschenk die doppelten Sachen doch weiter. Und wenn ihr diverse Sachen nicht braucht verkaufen und dafür ne Wickelauflage kaufen.

Beitrag von lilia81 25.12.09 - 23:38 Uhr

Würd ich ja machen, aber das kriegen die mit, weil mein Kleiner vom Opa betreut wird, wenn ich arbeite. Und der hat auch das meiste angeschleppt. :-[
Zitat: "Oh wie toll wir dann spielen können, wenn die Mama arb eitet." :-(

Beitrag von kja1985 25.12.09 - 23:43 Uhr

Na gut, aber da hat er auch wieder recht, er braucht ja eine Beschäftigung wenn er mit dem Kurzen spielt. Habt ihr keinen Raum übrig der Spielzimmer werden kann, das hat eine Bekannte von mir so gelöst. Oder eben immer ein paar Sachen in den Keller und regelmässig wechseln.

Beitrag von lilia81 25.12.09 - 23:50 Uhr

Nein, wir haben ein Kinderzimmer und keinen Raum mehr übrig. Unser Wohnzimmer ist auch schon ein Kinderzimmer. Er hat aber alles doppelt und dreifach. Wofür braucht er zwei Schaukelpferde, eine Schaukelschnecke und so ein Rodeo von Fisherprice? Hätte ein Schaukelgerät nicht gereicht??? Genau so ist es mit seinen "Fahrzeugen". Alles doppelt und dreifach. Und er kann noch nicht einmal laufen!

Beitrag von kja1985 26.12.09 - 00:01 Uhr

Bin ganz froh, dass ich nicht in deiner Haut stecke ;-) Ich bin Minimalist und froh wenn die Kinder möglichst wenig haben #schein

Beitrag von bamsel 26.12.09 - 13:05 Uhr

Hallo!
Sprech doch einfach mal mit den Schenkenden.Viell. haben sie noch den Bon u. du kannst die Sachen umtauschen.Müssen sie doch einsehen, das er soviel Zeug wirklich nicht gebrauchen kann.Oder du verkaufst die Sachen auf nen Basar oder in einem Second handladen.

Gruss,
bamsel

Beitrag von hibbelliese 25.12.09 - 23:45 Uhr

Würde auch verkaufen was du nicht brauchst.
Davon kannst du dir dann die Wickelauflage leisten.
Kenn das mit den Geschenken in Überfülle auch :-[ .

Beitrag von mamaia4 26.12.09 - 18:17 Uhr

#kratz#augen