einmal ausheulen zur abendstunde *silopo*laaaang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dat is nich wahr 25.12.09 - 23:26 Uhr

Hallo !

Muss mich jetzt hier mal abreagieren und etwas aus meinem tristen mutter und familien-alltag plaudern.

mein mann und ich haben schon seit längerem probleme, trotzdem sind wir erst vor kurzem nach Frankreich gezogen, in seine heimatstadt. ich habe alles dafür aufgegeben ...meine familie in de, freunde u.s.w. und dachte es wird vielleicht besser...
Jetzt sehe ich ihn hier kaum noch...entweder er geht arbeiten, ist mit kollegen oder freunden unterwegs, geht mittlerweile fast jedes we in die disco und läßt mich mit unserer kleinen oft alleine. da ich ein paar jahre älter bin als er, habe ich verständnisvoll immer gedacht, okay ich lass ihn erstmal laufen er ist noch jung.

aber langsam habe ich das gefühl, er will mit uns so wenig wie möglich zu tun haben...wenn er zu hause ist, sieht er fern, schläft nur, oder sitzt stundenlang am pc. spreche ich ihn darauf an, wird er wütend und sagt ,mir passt aber auch gar nichts. wenn er draussen ist, meckere ich rum und wenn er schläft, fernsieht oder am pc sitzt , dann ist er zu hause und das reicht mir dann auch nicht. außerdem sei ihm sonst langweilig zu hause...:-[
ich bin den ganzen tag beschäftigt und würde mich über ein wenig langeweile nict beklagen und er hockt nur blöd vor den flimmerkästen, anstatt sich mal mit seiner tochter zu beschäftigen, oder etwas mit uns zu unternehmen. wenn wir etwas zusammen machen, dann ist es der wöchentliche einkauf, das ereignis schlechthin:-(

alle versuche, mit ihm etwas zu unternehmen führen ins nix.
nee, zu kalt, zu müde, zu langweilig oder was weiß ich nicht noch. habe es schon aufgegeben und unternehme meistens im alleingang etwas mit der kleinen...dennoch bin ich immer traurig, wenn ich andere familien sehe, die etwas zusammen unternehmen.

ich habe lange hin und herüberlegt, was ich machen soll, habe ihm immer wieder eine chance gegeben, bis er mir dann vor kurzem den rest gab.

unsere tochter hatte ihren 2. geburtstag. ich habe die nacht zuvor 6 std. gearbeitet, bin dann um 8 früh nach hause gekommen und habe die kleine in den kiga gebracht. in der zwischenzeit habe ich für nachmittags den kuchen gebacken, und den haushalt gemacht. er schlief die ganze zeit bis mittags, bis ich die kleine wieder abgeholt habe...
als ich sie zum mittagsschlaf hingelegt habe, sagt mein mann er gehe kurz rüber zum kumpel und komme in einer stunde wieder. kam er auch, aber nur um mir zu sagen, er bleibe dort noch länger, weil die mutter seines kumpels gekocht habe und ihn zum essen eingeladen hat. ich war sauer, warum er dort rüber geht zum essen, anstatt mit seiner tochter geburtstagstorte zu essen. seine antwort: aber sie schläft doch, komme auch bald wieder! um 14.00h ist er gegangen und nachdem ich mit unserer tochter alleine torte gegessen habe, rief ich ihn um 17.00h an um zu fragen wann er kommt und das ich das echt blöde finde, das er nicht da ist.

wieder seine antwort: ich komme gleich! aus dem gleich wurden nochmals 3,5 stunden und gerade als ich unsere tochter hinlegen wollte, kam er nach hause.

er tat so als wäre nix gewesen und ich hätte nur heulen können, weil es ihm anscheinend nicht wichtig war und ich sie an ihrem wichtigen tag alleine bespaßen musste.

ich habe 2 tage lang nicht mit ihm gesprochen und mir jetzt einen beratungstermin bei einem scheidungsanwalt geholt. wollte ihm zu weihnachten noch nix davon sagen, war aber gestern wieder sauer und enttäuscht, dass er nach einer std. bescherung wieder den rest des abends am pc verbracht hat und ich alle geschenke mit der kleinen ausprobiert und gespielt habe..:-[

es kotzt mich alles nur noch so an und ich warte immer noch auf eine besserung seines verhaltens, kann mir das wahrscheinlich aber abschminken. soll ich ihm denn von dem termin erzählen, in der hoffnung, dass er mal aufwacht?

danke fürs zuhören , hoffe es ist einigermaßen verständlich und allen eine gute nacht!

lg

Beitrag von alexis-chester 25.12.09 - 23:56 Uhr

abend...

ich würde dem gar nichts mehr sagen, das können die anwälte machen....

so ein verhalten ist unverzeilich, in meinen augen, ihr seit ihm nicht wihtig genug, dann geh da hin wo ihr jemandem wichtig seit!!!!!

geh nach hause und damit mein ich de....am besten so schnell wie möglich....fng von neuem an, menschen die dich lieben werden dir helfen...


du und deine kleine tochter haben das nicht verdient....

lg

Beitrag von mannohfrau 26.12.09 - 00:08 Uhr

Hi,

ein Mann der sich so seiner Familie verhaelt, legt keinen grossen Wert auf diese. Respekt scheint ihm auch abzugehen und von Liebe lese ich keine Spur.
Pack deine Sachen und fahre erst mal in deine Heimat.
Abstand tut oft Wunder, bringt einen klaren Kopf, vielleicht bei ihm oder aber bei dir und du triffst eine Entscheidung, zu der er nicht in der Lage ist.

MFG

Beitrag von qwertzuioo 26.12.09 - 00:43 Uhr

Hallo!

Ich finde dieses Verhalten unmöglich und würde auch konsequenzen ziehen. Das du dich im Prinzip für ein Beratunggespräch entschieden hast find ich gut.

Ich persönlich würde ihn darüber infomieren.
Würde auf seine Reaktion gespannt sein.Und wenn er sogar nach der Info weiterhin auf Ich-bin-jung-und-mir-ist-alles-scheißeagal macht, dann würde ich meine Sachen packen und Heim fahren und den Rest nur noch per Anwalt klären lassen.

Wünsch dir alles gute#klee


LG

qwertzuioo

Beitrag von Grünspan 26.12.09 - 00:48 Uhr

"habe ich verständnisvoll immer gedacht, okay ich lass ihn erstmal laufen er ist noch jung."
Das ist für mich absolut keine Basis für eine PARTNERSCHAFT auf Augenhöhe.
Hoffentlich behandelst du ihn in anderen Bereichen nicht auch wie ein Kind, sonst ist es kein Wunder, dass er sich wie ein Pubertierender benimmt.

Beitrag von dat is nich wahr 26.12.09 - 09:03 Uhr

..wahrscheinlich hast du recht,.. aber ich wollte nie als frustrierte ehefrau erscheinen, die ihm jeglichen spaß an eigenen aktivitätren gönnt.
es ist einfach aus dem ruder gelaufen und er war gewohnt, dass ich erstmal nix sage. mea culpa, ich weiß. vorher hat er vielleicht auch mal jeden 2. monat party gemacht, was mich nicht gestört hat.

Beitrag von petra1982 26.12.09 - 07:44 Uhr

hallo,

ihr hattet in deutschland schon probleme und du gehst mit in ein fremdes land? wieso?

Beitrag von dat is nich wahr 26.12.09 - 08:58 Uhr

....hallo petra
dachte es wäre eine chance um zu sehen, ob es dann besser funktioniert. wollte nix unversucht lassen, aber nun....

Beitrag von mamavonyannick 26.12.09 - 09:06 Uhr

Hallo,

fahr nach hause zu deiner Familie. Such dir Rückhalt, lass dich trösten und versuche, klare Gedanken zu bekommen. Am besten sofort, Silvester mit Menschen, denen man wichtig ist, ist doch am schönsten. Vllt wacht er auf, vllt auch nicht.

Ich wünsch dir alles Gute!!!#klee

m.

Beitrag von rittmeisters 26.12.09 - 09:58 Uhr

Ich an deiner stelle würde nach Hause fahren zu deiner Familie in Deutschland, denn hier wirst du Geliebt!

Sag ihm nix davon, hinterlasse ihm einen Brief, dann setz dich in den Flieger und warte ab ob er sich meldet, wenn nicht hast du alles richtig gemacht, du bist dann daheim mit deiner Tochter und kannst von hier aus dann die Scheidung vorran treiben.

Es ist nicht grade die feine englische Art seine Frau und sein Kind in ein Fremdes Land zu holen und sie dann gänzlich allein zu lassen und bei dem wenigen Interesse das er euch entgegenbringt, bist du dort doch komplett Verloren und das zu Weihnachten, Traurig sowas!!!

Ich drücke dir die Daumen das du den Mut für diesen Schritt aufbringst!!!