Nachts ständig Durst - 7 Monate

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von demeter04 26.12.09 - 02:08 Uhr

Hi!

Bin mir nicht sicher, ob mein Anliegen hier oder ins "Stillen&Ernährung" reingehört. Würde beides passen.

Seit 3 Wochen ca. will mein sohn in der Nacht jedesmal wenn er aufwacht was trinken. Seit gut 2 Monaten bekommt er keine Milch mehr in der Nacht. (Ich stille nicht mehr) Und nun ist es wirklich so, dass er jedsmal den Mund zupresst wenn ich ihm den Schnulli geben möchte.
Ich muss ihn zuerst umdrehen (er ist Bauchschläfer), Wasserflaschi geben, zurückdrehen und dann nimmt er den Schnulli und schläft weiter. Das passiert seeeehr oft in der Nacht.
(Es ist jetzt 2 Uhr morgens und er ist heute schon 5x aufgewacht - um 19:30 wurde er hingelegt...)

Ich versteh einfach nicht was er hat? Es ist mir jetzt schon 2x passiert, dass die Windel übergegangen ist weil er in der Nacht soviel gepinkelt hat. Hat er wirklich Durst? Vielleicht wegen der trockenen Luft im Winter? Oder hat er vielleicht Hunger? Aber warum - er braucht seit 2 Monaten keine Milch mehr in der Nacht. Warum jetzt wieder? Außerdem macht er in der Früh keine Anzeichen, dass er "am verhungern" ist. Er spielt oft relativ lang bei uns im Bett nachdem er um 7 Uhr früh munter wurde, bevor er sein Flaschi verlangt.

Zusatzinfo - er schläft seit einem Monat in seinem Zimmer. Das ging am Anfang super - er hat sogar gelernt durchzuschlafen. Aber eben seit 2-3 Wochen das totale Chaos. Er will nämlich auch am Tag nicht schlafen. Er hebt stur den Kopf, wippt im 4-Füßlerstand rum und dreht sich im Kreis. Ich muss mit ihm Spazieren gehen oder Autofahren, damit er zumindest ein paar Minuten schläft.

Ich glaub nicht, dass er zuwenig trinkt und isst am Tag.
700-800 ml Flüssigkeit kriegt er locker zusammen. Meist ein wenig mehr. (Da ist auch die Flüssigkeit die ich für die Milchflaschis verwende miteingerechnet)

Ansonsten kriegt er sein Glasl zu Mittag und seinen GOB am Nachmittag. Meistens noch irgendwann einen Zwieback oder sonstiges zum Knabbern.
Um 5 gibts einen Milchbrei.
Und in der Früh halt ein großes und beim Schlafengehen ein kleines Flaschi.

Ich renn jetzt echt schon am Zahnfleisch. Warum wacht er nur so oft auf? Ich bin jetzt schon seit 11 Uhr wach (3 Stunden), weil ich mir so schwer mit dem Einschlafen tu. Und da er ja - wie oben erwähnt - wirklich oft aufwacht, schaff ich es gar nicht zum Schlafen zu kommen.

bitte Hilfe!!! Und danke, falls jemand von euch es geschafft hat bis hierher zu lesen!

Frohe Weihnachten...

Beitrag von ellenhirth 26.12.09 - 11:26 Uhr

Mmmmh es könnte damit zusammen hängen, das er einfach nur Aufmerksamkeit will unsere hatte das in dieser Zeit auch mal ne Phase lange das sie nachts trinken musste mehrmals mittlerweile sind wir darüber weg aber nur weil ich sie hab auch mal quatschen lassen.

Mit der Heizungsluft könnte es auch zusammenhängen dreh doch die Hzg einfach bissel runter eine Schlaftemi von 18°C reicht vollkommend.

Das andere könnte auch sein das er nicht mehr alleine schlafen will Kinder in dem Alter wollen sich nachts versichern, das sie nicht alleine sind und Mama und Papa das sind wenn sie danach rufen, dagegen spricht aber das er trinken will und nicht nur den Schnuller akzeptiert.

Essen und Trinken schließt du ja aus, seit unsere Motte abends warme H-Milch bekommt zum Butterbrot (seit sie 8 Monate ist), schläft sie nachts durch und verlangt kein Trinken mehr sie wird halt nur manchmal wach weil sie den schnuler nicht selber findet oder weil die Windel voll ist oder aber weil sie zahnt.

Lg Ellen