Blutungen am Anfang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von idrissoufinemaja 26.12.09 - 12:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,
hatte jemand von euch SB in den ersten 4-5 SSW?
Ich brauche mal eure Erfahrungen!

DANKE!

LG

Beitrag von valetta73 26.12.09 - 12:02 Uhr

Also ich hatte Blutungen in der 7.SSW, die kamen von einem Hämatom. Vielleicht hast Du ja auch sowas.

Wann hast Du nen US-termin?

Beitrag von idrissoufinemaja 26.12.09 - 12:08 Uhr

Noch gar nicht.
Hatte am 23.12. erstmal einen negativen test.
Daraufhin sollte ich jetzt noch ein paar tage warten, da durch Utrogest auch alles verschoben sein kann.
Nun setzten an NMT+5 SB ein.
Ob das überhaupt was geworden ist??????
Mir ist manchmal übel und ich hatte einige Tage mensähnliches Zeiehn. Gestern nicht mehr, heute wieder mit Rückenschmerzen....
Die Blutungen sind ganz dunkel!
Was meinst du dazu?

Beitrag von valetta73 26.12.09 - 12:15 Uhr

Wann hast Du denn dann positiv getestet?

Das mensähnliche Ziehen muss nicht zwingend ein schlechtes Zeichen sein. Das können auch die Mutterbänder sein, die sich dehnen.

Das Utrogest verzögert natürlich manchmal eine richtige Blutung. Aber wenn die Mens kommen will, dann kommt sie auch trotz Utrogest, verspätet aber kommen würde sie sicher.

Ich würde an Deiner Stelle so schnell wie möglich nen FA-termin ausmachen.

Beitrag von idrissoufinemaja 26.12.09 - 13:06 Uhr

Wie gasagt, nur ein test und der war negativ!
Ich werde auch gleich Montag anrufen.
Aber viel Hoffnung habe ich eigentlich nicht mehr!
DANKE dir!

LG

Beitrag von buprich81 26.12.09 - 12:08 Uhr

Hallo,

ich habe das zur Zeit auch, schon seit ca. 1 Woche. Bin in der 5-6. SSW.

Meine FÄ meinte, solange es altes dunkles oder braunes Blut ist, soll man sich keine Sorgen machen. Nur bei frischem hellem Blut muss man schnellstens abklären lassen, woher das kommt.

LG und alles Gute.

Beitrag von katha20 26.12.09 - 12:32 Uhr

Hallo,

ich hatte die ersten 12 Wochen Blutungen. Am Anfang nur Schmierblutunten und dann später relativ starke Blutungen (hellrotes Blut). Es war am Anfang auch nicht sicher, ob ich eine Eileiterschwangerschaft habe...

Mach dir keine zu großen Sorgen. Bei mir war erst das mit der Eileiterschwangerschaft (mit Krankenhausaufenthalt wg. starker Blutung und Unterleibskrämpfen), dann ein Hämatom,.... nach der zwölften Woche war mit Blutungen -Gott sei Dank- Schluss. Hab seit einiger Zeit öfter Ziehen im Bauch. Vor 2 Wochen ist meine Oma gestorben (mit 63; völlig überraschend!) und ich bin immer noch völlig fertig und weine sehr viel...

Und dem Krümmel gehts gut... die scheinen mehr auszuhalten, als man ihnen zutraut!!!!!

Keine Sorge, die Blutung kann völlig harmlos sein. Abklären solltest du es trotzdem...

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Katha m. Lisa (26 Monate) und #baby inside (30. SSW)

Beitrag von semra1977 26.12.09 - 12:46 Uhr

Meine Schwester hatte bei beiden ihrer SS immer zu Menszeiten herum leichtere Blutungen und das 3. MOnate lang. Sie meinte noch ich soll mir keine Sorgen machen, wenn es bei mir auch vorkommt, aber ich bin nun in der 13. SSW und hatte gar keinte Blutung. Ist bei jedem anders..

Beitrag von babylove05 26.12.09 - 12:56 Uhr

Hallo

Geh bitte ins KH .... auch wenn es "NUR" schmierblutungen sind und da eh keiner wircklich was machen kann , aber wennigstens mal nach geschaut

Ich hab selber von der 6ssw bis zur 7 ssw Blutungen ( sehr starke blutungen ) bin auch gleich ins KH und bin jetz ein der 16ssw und zumgleuck is alles ok

also lieber einmal zuviel untersuchen lassen

lg Martina