Bin wütend und Enttäuscht "Theaterbesuch mit meiner Tochter geplatzt"

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 12:36 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin so wütend das ich nun schon wieder Tränen in den Augen habe.

Kurz zum Thema.

Meine Tochter (fast9) und ich träumen seit Monaten von dem Musikal Wicked. Wir haben pläne gemacht das wir nächstes Jahr nach Stuttgard wollen und es dort anschauen. Seit 14 Tagen wissen wir nun das es nach Oberhausen kommt und nun ist es greifbar nah.

Mein Mann und ich wollten (wollen) ihr nun eine Karte zur Kommunion schenken. Ich habe mich so gefreut, das wir nicht so weit weg müßen und nun kam alles anders.

Meine Ex Schwigereltern sind mir zuvor gekommen und meine Tochter rief gestern an um es mir zu sagen. Ich denke das sie es dort mal angesprochen hat und erzählt hat das wir es planen.

Da wir leider nicht mal eben 3 Karten kaufen können und etwas Sparen müssen, kann ich die Wünsche meiner Tochter leider nicht immer schnelle erfüllen. Meine EX Schwiegereltern haben immer das nötige Kleingeld und nun sind 3 Karten gekauft worden.

Ich habe gestern Abend nur geweint weil ich wieder als Buh Mann dastehe so als wenn ich es wieder nicht geschafft habe das tolle Ereigniss zu Planen.

Am liebsten würde ich den beiden sagen das Michelle mit uns in das Musical geht da wir es lange geplant haben und wir uns darauf gefreut haben.

Was würdet ihr tun? Habe ich nun Pech gehabt oder hätten die beiden mich fragen müssen bzw. es mit mir absprechen sollen?

Bin so traurig, hätte es gerne mit meiner Tochter zusammen gesehen.

#schmoll traurige grüße
Stefanie

Beitrag von rubberduck01 26.12.09 - 12:42 Uhr

Ich versteh grad Dein Problem nicht ganz?
Kauf noch eine Karte für Dich dazu und geh mit!

die Gummiente #niko

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 12:48 Uhr

Kann ich dir ganz genau sagen, der Opa meiner Tochter mag mich nicht und ehrlich gesagt fühle ich mich sehr unwohl in seiner gegenward.

Beitrag von rubberduck01 26.12.09 - 13:16 Uhr

Ja einen Tod mußt Du eben sterben!

die Gummiente #niko

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 13:24 Uhr

Muß ich das jetzt verstehen? Nein oder.

Beitrag von rubberduck01 26.12.09 - 14:20 Uhr

Heute in blond?

Entweder Du nimmst Deinen SV in kauf oder aber Du teilst dieses tolle Erlebniss NICHT mit Deiner Tochter.

die Gummiente #niko

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 14:35 Uhr

Gehts dir sonst gut, zuviel Gummi im Kopf oder was?

Ich nehme garnichts in kauf und ich muß es auch nicht.

Aber ich kann dich gerne bei dem Herrn empfehlen.

Beitrag von rubberduck01 26.12.09 - 15:11 Uhr

Sag was biste denn so zickig????

Dann geht Deine Tochter eben allein ins Theater!

"Ich nehme garnichts in kauf und ich muß es auch nicht."

Stimmt!
Du bist grad selbst schuld, wenn Du das Erlebinss nicht mit ihr teilen kannst.

Wenn Du nicht mal für 3 Stunden die Probleme mit dem Opa wegpacken kannst.

Ehrlich , so Frauen wie Dir gehörst nicht besser. Mann will Dir helfen und Möglichkeiten aufzeigen und wird von Dir voll angepisst.

Ist das villeicht auch der Grund, warum deine Schwiegerfamilie nicht mit Dir kann???

die Gummienet #niko

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 15:22 Uhr

#rofl

Sorry aber du kennst mich doch garnicht und das ganze drumherum auch nicht.

Du hast gerade ein völlig falsches Bild von mir.

Laß gut sein, wir werden nicht auf einen Nenner kommen.

Ausserdem kann ich sehr gut mit den beiden, meiner Tochter zuliebe mache ich immer gute Miene zum bösen Spiel. Sie ist gerde auch mit ihren Großeltern in den Urlaub gefahren. Ich denke ich könnte einen Roman schreiben wie oft ich übergangen worden bin. Und trotz allem denke ich nur an meine süße das es ihr gut geht.

Ich hoffe du hast jetzt verstanden warum ich so traurig deswegen bin.

Beitrag von rubberduck01 26.12.09 - 15:39 Uhr

Na, Du tust auch nicht viel um auch nur ansatzweise ein positives Bild von Dir zu vermitteln

die Gummiente #niko

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 15:44 Uhr

Sorry, da bin ich anderer Meinung.

Bist du eine enttäuschte Schwiegermutter, das du mich nicht verstehst?

Beitrag von windsbraut69 27.12.09 - 09:02 Uhr

Ja, was denn nu?
Wenn Du so gut mit den beiden kansnt und für Dein Kind alles auf Dich nimmst, dann geh halt mit oder bleib Zuhaus und jaul nicht.

Die Schwiegereltern wußten doch ncihts von Deinem langfristigen Vorhaben und haben sich die "Frechheit" erlaubt, ihrem Enkelkind einen Wunsch zu erfüllen, den es ihnen gegenüber wohl angesprochen haben muß.

Gruß,

W

Beitrag von jade_ffm 26.12.09 - 15:59 Uhr

ich glaube, sie kann dich gar nicht verstehen. Deine Mühe ist vergebens.

Du erklärst ihr was es mit "dann musst du halt einen Tod sterben" auf sich hat, und sie greift dich an.
Vom "verstehen wollen/können" ganz zu schweigen.

Lass es - es bringt nichts bei einigen Menschen.

lg
jd

Beitrag von windsbraut69 27.12.09 - 09:03 Uhr

Du hast Recht, für viele hier sind solche Redewendungen schon zu hoch.......sonst wäre sie nicht so hochgegangen.

LG

Beitrag von martina129 26.12.09 - 12:42 Uhr

Hallo Stefanie,

sehs doch positiv, der Wunsch deiner Tochter wurde erfüllt!! Ich würde sie gehen lassen, denn wenn du es verbietest, dann stehst du als BUHMANN da.

In erster Linie geht es doch um deine Tochter und ist es nicht schön, wenn Großeltern die es sich finanziell leisten können, dem Kind ihren Herzenswunsch erfüllen ? Ex hin Ex her, es sind und bleiben die Großeltern deiner Tochter

Gruß Martina

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 12:53 Uhr

Tut mir leid ich sehe das anders.

Auch wir hätten ihr diesen Wunsch erfüllt und natürlich soll sie das Stück auch sehen.

Aber wir haben es geplant und uns darauf gefreut.

Ich denke das du mich nicht verstanden hast. Würdest du nun freudestrahlend dastehen wo du mit deinem Kind es geplant hast. Wärst du nicht auch gerne Informiert gewesen?

Tut mir leid aber ich empfinde es als eine klatsche. Auch wir haben ein Privatleben und Pläne und auch wir haben uns darauf gefreut.

Beitrag von rmwib 26.12.09 - 16:49 Uhr

Ich versteh das Problem ehrlich gesagt auch nicht, gibt doch auch noch andere Musicals, dann schafft ihr euch eben ein anderes einmaliges Erlebnis mit ihr #kratz
Mir wär ehrlich gesagt egal, wer dafür sorgt, dass meinem Kind seine Herzenswünsche erfüllt werden und wenn ich es nicht kann bin ich dankbar, wenn es jemand anders macht.
Außerdem seh ich es wie die Gummiente, kauf Dir eine Karte dazu und geh mit, wo ist das Problem, dann muss man eben mal über seinen Schatten springen, geht doch schließlich um die Kinder.

Beitrag von windsbraut69 27.12.09 - 09:04 Uhr

Geht es hier um DICH und DEINE Wünsche oder um die Kleine?

Oder willst Du auf ihrem Rücken ein Problem mit den Großeltern austragen?

Beitrag von mamavonyannick 26.12.09 - 12:49 Uhr

Oh man, das ist schade. Wußten denn deine SE von deinem Plan? Wenn nicht ist es einfach dumm gelaufen. Hat sie vllt noch einen anderen großen Wunsch, den du ihr erfüllen kannst? Vllt ein schönes Wellness-WE oder du kaufst ihr ein schönes Schmuckstück mit einer speziellen Gravur. Das wird sie dann (hoffentlich) ihr ganzes Leben lang haben.

vg, m.

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 12:56 Uhr

Ich denke das Michelle es ihr sicher mal erzählt hat das wir es Planen, sie hätte mich ja Fragen können, das Ärgert mich so. Mich Ärgert es das ich seit Monaten oft mit meiner Tochter darüber spreche wir uns nun schon Plätze ausgesucht haben und darauf gefreut haben und nun nicht zusammen dahin können. Bzw. sie ja leider ohne mich.

Schmuck hat sie eigentlich genug, nach London möchte sie gerne einmal, aber das wir noch viel viel mehr kosten ich glaube so schnell kann ich ihr das nicht Erfüllen. Ansonsten wüßte ich nun nichts anderes, das wäre Perfekt gewesen.

Schade, es sollte nicht sein.

Beitrag von kathrincat 26.12.09 - 18:38 Uhr

einen flug kannst du schon ab 30 euro nach london bekommen, da fliegt ihr morgens hin und abends zurück, wenn du keine übernachtung machen willst oder dir leisten kannst.

Beitrag von gismomo 26.12.09 - 13:07 Uhr

Hallo Stefanie,

ich kenne das! Meine beiden Kinder waren mit drei und sechs Jahren das erste Mal in einem Flugzeug - weil Oma und Opa sie auf einem Flugfest spontan dazu eingeladen haben (ich war nicht mit dabei).

Ich war sauer, da ich der Meinung bin, Kinder müssen nicht alles immer sofort haben, sondern sie brauchen auch etwas, auf das sie sich freuen können, etwas Besonderes. Ich wäre gerne in einigen Jahren mit ihnen zum ersten Mal geflogen, und ich hätte aus der Vorfreude darauf etwas Besonderes gemacht. Das wäre für die Kinder viel schöner gewesen als diese "Hauruckaktion" - nur damit sie im Kindergarten erzählen können, dass sie schon mal geflogen sind (wie Oma ganz stolz gesagt hat), danke aber auch...

Wer nicht agiert, muss reagieren! So sehe ich das inzwischen, was meine Schwiegereltern angeht. Soll heißen: Ruf sie an, und sage ihnen, dass du es toll findest, dass sie deiner Tochter den Wunsch erfüllen wollen. Dass du aber schon eine Karte zur Kommunion gekauft bzw. reserviert hast und dass das ein Ereignis ist, welches DU mit DEINER Tochter (!) zusammen erleben möchtest. Je nachdem ob du das willst kannst du ja sagen dass du lange darauf gespart hast und sehr enttäuscht wärst, wenn du das jetzt nicht wie geplant schenken könntest.

Spiel mit offenen Karten. Sag ihnen, dass sie sich nun doch bitte etwas überlegen sollen, warum sie nicht mit ihr ins Musical gehen können - irgendeine erfundene Ausrede! Sie können ja gerne etwas als Ersatz aussuchen, was für deine Tochter auch etwas Tolles ist.

Ich habe auch Schwiegereltern, die sich finanziell mehr leisten können als wir. Die nie eine Winterjacke oder so was für die Kinder kaufen, aber jeder Spielzeugplastikkruscht wird gekauft, und jeder Wunsch wird sofort erfüllt... das Leben meiner Kinder muss aus Highlights bestehen, sonst ist es ja nix. Ganz furchtbar, diese Einstellung. Und letzten Endes purer Egoismus.

Weiß ja nicht ,wie deine Schwiegereltern so sind, ich will ihnen nichts unterstellen. Aber ich würde in der Sache nicht nachgeben. Es ist DEINE Tochter!

lg
K.

Beitrag von trollmama 26.12.09 - 14:25 Uhr

Hallo!
Ich lese immer nur 'ich habe mich gefreut, ich habe geplant, ich habe gedacht, ich, ich, ich....'
Und was ist mit Deiner Tochter?
Himmel noch mal, Deine Ex-Schwiegereltern haben ihrer Enkelin eine Freunde machen wollen und das ist ihnen wohl auch gelungen.
Anstatt Dich darüber mitzufreuen, ziehst Du eine Schluppe und fängst das Heulen an.
Es ist nun einmal anders gelaufen, als DU Dir das vorgestellt hast und im Gegenzug ist es nun so gelaufen, wie es sich Deine Tochter vielleicht gewünscht hat. Und darum geht es doch, oder geht es Dir nur um Dich?
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von maeusebande04 26.12.09 - 14:33 Uhr

Sorry, was hast du den gelesen? Hast du meinen Text gelesen, nein hast du nicht.

Wir haben es geplant, meine Tochter und ich und so steht es auch im Text.

Aber sicher würdest du dich sehr sehr freuen wenn du an meiner Stelle wärst. Ich habe schon verstanden das es hier nur ums Kind geht, soll es auch aber ich bin ihre Mutter und wir haben es geplant.

Meine Tochter hat gestern sehr traurig am Telefon geklungen. Aber es ist ja alles zum wohle des Kindes, kein Problem die Großeltern haben es ja nur gut gemeint, ja ich habe es verstanden.

Beitrag von herzensschoene 26.12.09 - 22:31 Uhr

ich habe nicht den eindruck, dass du es verstanden hast. du hast den text hier reingeschrieben und warst dir sicher, dass alle dir recht geben.

hat aber nicht geklappt und jetzt schmollst du wie eine vierjährige.

maren

  • 1
  • 2