hätte ich lieber schweigen sollen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 13:39 Uhr

Hallo zusammen,

erstmal wünsche ich Euch Frohe Weihnachten :-)

Ich hätte gerne Eure Meinung zu folgendem Thema gewusst.

Wir haben in unserer Küche immer eine kleine "sitzordnung" gestern war es jedoch anders. Mein Lebensgefährte setzte sich auf meinen Platz und ich mich auf seinen. Daraufhin sagte meine kleine (4 jahre) (beide kinder aus erster ehe falls dies was zur sache tut) zu meinem lebensgefährten : Warum sitzt du denn jetzt hier? Es klang eher fragend und ein wenig "entblößt" aber keinesfalls abwertend. Daraufhin mein lebensgefährten, wenns dir nicht passt kannst du ja gerne im keller essen. Ich darauf zu ihm. Hey nimm dir das doch jetzt nicht so zu herzen sie meint das doch nicht so sie ist doch erst 4 jahre. er: ich weiß sehr wohl wie sie das meint.

er ist dann sauer aus der küche mit dem spruch zu mir : sprich mich heute bitte nicht mehr an, seitdem reden wir kein wort miteinander. War ich zu streng? Nur weil ich meine meinung (leider) vor den kindern äußerte? Mir tat die kleine in dem moment nur so leid weil sie doch garnicht wusste was dieser spruch von ihr bei ihm auslöst.

P.s. ich bin gerade "frisch" schwanger und es ist sein erstes kind. Und jetzt behandelt er mich so. Er ist 38.

Beitrag von blaue-rose 26.12.09 - 13:48 Uhr

Hallo,


ich wünsche dir auch frohe Weihnachten.



Ich finde dein Lebensgefährte hat gewaltig über reagiert. Das deine Kleine ihn darauf angesprochen hat ist in meinen Augen okay, da ja sich die gewohnte Sitzordnung geändert hatte. Seine Reaktion war für mich aber fehl am Platz und für mich war es auch okay das du versucht hast zu schlichten.


Freundliche Grüße

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 13:54 Uhr

danke für deine antwort.
wahrscheinlich hatte er angst das der respekt der kinder ihm gegenüber flöten geht wenn ich ihm vor den kindern meine meinung äußere. Naja wie dem auch sei, viel viel schlimmer ist diese kälte diese abweisung. Heute wurden die kinder von ihrem vater abgeholt bis neujahr. Nun sitz ich hier alleine. Es tut weh. man kann nicht mit ihm reden, das habe ich gestern versucht er guckt einfach stur weg und würdig mich keines blickes. Als sei ich nicht da. Für mich gibt es nichts schlimmeres. Aber er wird seinen fehler nicht einsehen dazu ist er zu festgefahren. Ich will aber auch nicht ständig angekrochen kommen und mich "einschleimen" und damit meine autorität unterdrücken.

Beitrag von auch lieber so 26.12.09 - 14:04 Uhr

Welche Autorität?
Wenn er wegen so einer Kleinigkeit ausflippt, steht dir ja noch einiges bevor.

Beitrag von blaue-rose 26.12.09 - 14:09 Uhr

Darf ich fragen ob er auch schon so reagiert hat bevor er von der Schwangerschaft erfahren hatte, oder ob er sich seid dem euch gegenüber verändert hat?

Du solltest dich auf keinen Fall bei ihm einschleimen, oder ihn nach den Mund reden. Es würde ganz sicher Ruhe in die Situation bringen, aber auf Dauer wirst du dabei auf der Strecke bleiben.

Beitrag von kaha41 26.12.09 - 13:58 Uhr

Ich finde auch, da hat er überreagiert.
Wie ist denn sonst so euer Familienleben?
Regt er sich über andere Dinge auch so sehr auf?

Dir auch Frohe Weihnachten.

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:09 Uhr

er wird irgendwie immer "strenger" zu mir. Ständig hat er was auszusetzen. Sagt immer zu mir, wir haben probleme. Zählt aber dann immer nur meine fehler auf. Deshalb graut es mir immer schon vor dem satz weil ich dann wieder genau weiß das ich irgendwas falsch gemacht habe. Ich bin sowieso durch den wind. Anfang des jahres hatte ich eine FG in der 7 woche und bin natürlich gerade jetzt viel ängstlicher zumal ich noch keinen termin hatte beim FA (dieser ist erst im neuen jahr aus dem urlaub) rein rechnerisch bin ich jetzt ende 6 woche. Gestern habe ich dann auf dem pc gesehen das er nach wohnungen geguckt hat. er hat sich oder freut sich eigentlcih auch total auf das kind. Ich versteh das alles nicht. Ich versuche wirklich mein möglichstes auf alles zu achten.

Ferner schlafe ich im moment sehr viel, ich bin absolut dauermüde (ich denke bedingt durch die schwangerschaft) Und er meint es sei eine ausrede von mir ich soll nicht so faul sein. Es tut weh das er mir einfach nicht glaubt das es so manche anzeichen gibt die eine schwangerschaft mitsich zieht (ist meine von der FG abgesehene 3 schwangerschaft)#schmoll

Beitrag von kaha41 26.12.09 - 14:21 Uhr

Weisst du, vielleicht hat auch er mit Ängsten zu kämpfen.
Und vielleicht geht ihm durch den Kopf, ob alles so richtig war, wie ihr es gemacht habt in der vergangenen Zeit.
Da er nach Wohnungen sucht, sucht er womöglich auch nach Veränderungen.
Du schreibst, du achtest nach Möglichkeit auf alles.
Sicher meinst du damit, dass du Harmonie in eure Beziehung schaffen willst.
Kann gut sein, dass genau das zuviel des Guten ist.
Ich würde an deiner Stelle mehr nach mir selber gucken, ihn einfach einmal ausser Acht lassen.
Mach dich rarer von ihm, wenn du verstehst, was ich meine. Das macht dich für ihn interessanter.
Vielleicht denkt er, dass das doch nicht alles gewesen sein kann, das Leben, dass er führt.
Er sucht Veränderungen und fühlt sich momentan nicht wohl.
Du auch nicht, also lass' ihn am besten einfach mal in Ruhe, seinen Kampf mit sich selbst alleine ausführen.

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:30 Uhr

du hast bestimmt recht, doch was ist wenn ich jetzt garnichts sage und mir dann meinen fehler von ihm vorhalten lasse das mir alles vielleicht egal ist wenn ich ihn jetzt einfach schmollen lasse?

Beitrag von kaha41 26.12.09 - 14:38 Uhr

Dann würde ich ihm sagen, dass du dabei bist, auf seine Gefühle Rücksicht zu nehmen und dass du dasselbe auch von ihm erwartest und dass er nicht anzunehmen braucht, dass du der einzige in eurer Partnerschaft bist, der Fehler macht.
Darüber hinaus hättest du mehr Rücksicht auf dich und das Ungeborene von ihm erhofft.
Sag ihm einfach, dass du ihn liebst aber so wie er es sich vorstellt, geht es nun mal nicht und dass muss er akzeptieren.

Beitrag von sunshine7505 26.12.09 - 14:03 Uhr

Hallo,
ich habe eine vierjährige Tochter mit in die Ehe gebracht. Es ist schwierig, ich habe auch manchmal das Gefühl ich sitze zwischen den Stühlen. Aber in diesem Fall hätte ich auf jeden Fall auch reagiert und mein Kind in Schutz genommen. Abgesehen davon würde sich mein Mann das niemals erlauben.
Ich finde du hast da schon wirklich richtig reagiert. Hätte ich nicht anders gemacht und hinterherlaufen würde ich dem jetzt nicht mehr. Allerdings würde ich das Thema nochmal ansprechen. So geht es nicht, das Kind hat einfach nur gefragt und es dann so anzumachen...das würde ich mir von niemand bieten lassen. Abgesehen davon, dass Kinder in dem Alter das mit dem Keller ja wörtlich nehmen und dann Angst haben. #schock
LG Katja mit Julia (4,5) und Sebastian (1,5) #sonne

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:15 Uhr

dankeschön für deine lieben worte. ich habe 2 kinder mitgebracht 2 mädchen im alter von 4 und 7 jahren. Es gibt immer öfter die situation wo ich zwischen den stühlen stehe und nichts sage weil ich keine lust habe ihn wieder wütend zu machen #schmoll vor allendingen kreidet er es mir jedesmal an. wie gestern, meinte er nur : mein gott schon wieder streit, ja wer hat denn angefangen? Ich meine wie kann man denn auch nem kleinen kind sagen wenns dir nicht passt das ich hier neben dir sitze kannst du auch gerne im keller essen #heul er hat eigentlich abgesehen von manchen ausrutschern ein prima verhältnis zu den kindern, dafür das er selbst noch keine eigenen hat. Ich denke es hat weniger was mit den kindern zu tun sondern es ist ein reingefressener frust den er vielleicht wegen mir hat. Nur ich will mir nicht jeden tag gedanken machen was ich alles falsch mache ich möchte mich jetzt auf die schwangerschaft konzentrieren ich möchte nicht nochmal ein kind verlieren das war schlimm genug.

Beitrag von blaue-rose 26.12.09 - 14:23 Uhr

Mir stellt sich die Frage ob du wirklich alles falsch machst, oder ob er dir die ganze Zeit einredet das du viel falsch machst?

Denkst du denn selbst das du alles falsch machst?


Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:27 Uhr

sicher könnte ich das ein oder andere "besser" machen aber ganz oft erkenne ich diese fehler nicht bewusst. Nehme mir seine kritik aber zu herzen da mir diese beziehung eigentlich viel wert ist. Nur irgendwann kann ich nicht mehr. es ist ein kreislauf. Er sagt nämlich wenn ich weiterhin meine "fehler" habe kann er mir seine liebe nicht so zeigen sprich durch umarmungen und worte. Und ich kann nicht leben ohne umarmungen u. worte

Beitrag von blaue-rose 26.12.09 - 14:34 Uhr

Ich denke es wird immer so sein das wir das Eine, oder das Andere besser machen könnten und oft sehen wir viel Dinge nach einer Weile ganz anders, aber ich würde deshalb nicht sagen das man was falsch gemacht hat. Ich glaube du möchtest ihm gerecht werden damit du ihn nicht verliehst. Du bekommst aber dabei scheinbar nicht mit das du sich dabei immer mehr selbst aufgibst und nicht mehr du selbst bist. Es kommt mir vor ob er möchte das du ihm " hörig " bist und wenn nicht droht er dir seine " Liebe " zu entziehen.

Ich denke mit liebe hat es nicht zu tun, ehe mit einer Abhängigkeit.

Gib dich bitte nicht selbst auf.

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:40 Uhr

so habe ich es auch schon oft gesehen. wenn ich liebe dann so stark bis zur selbstaufgabe. Und sicherlich will ich ihn nicht verlieren. Er meint ja auch oft genug das er froh ist das er uns hat und ja alles so schön ist. Aber mir fällt es schwer das zu glauben. Ich sagte ihm auch, wenn ich richtig liebe, auch wenn ich gerade eine beziehungskrise habe kann ich immernoch zeigen DAS ich liebe, ich kann noch so sauer auf meinen partner sein, und genau DAS kann er nicht. Er kann nur seine liebe zeigen wenn alles harmonisch ist. Aber ich brauch doch gerade die liebe oder zuneigung in krisenzeiten am meisten und gerade jetzt. Es ist immer ein betteln nach einer einzigen umarmung ein betteln nach den worten ich liebe dich ein betteln nach einem kuss usw.

Beitrag von blaue-rose 26.12.09 - 14:44 Uhr

Hast du schon einmal versucht über dein Schatten zu springen und nicht bei ihm nach Zuneigung zu betteln. Ich denke durch dein " betteln" fühlt er sich in seinem Verhalten noch bestätigt.

Ich weiß, es ist für dich sehr schwer umzusetzen, ich denke aber dadurch könnte er sehen das es auf Dauer nicht so geht wie er mit dir umgeht.

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:49 Uhr

es ist schwer, wie du schon schreibst. Auch weil er die einzige person in meinem umkreis ist die mir "beistehen kann" ich bin 400 km weit weggezogen um mit ihm eine beziehung führen zu können, da ich keine fernbeziehung wollte.

auch wenn es noch totaler quatsch ist sich über soetwas gedanken zu machen kamen mir dennoch folgende gedanken, dass ich zum jetzigen zeitpunkt ihn zwar bei der geburt dabei haben möchte aber ich mir eine natürliche geburt nicht vorstellen kann da Frau sich da ja von der "verletzlichensten" seite zeigt. Ich könnte mich zum jetzigen zeitpunkt bei ihm garnicht richtig fallenlassen.

Beitrag von sunshine7505 26.12.09 - 14:29 Uhr

Hallo,
wir machen eine Familientherapie. Das ist super. Mein Mann hat lange ein Junggesellenleben geführt und war davor in einer (ungewollt) kinderlosen Ehe. Der Therapeut hat ihm ein bisschen die "Grundregeln" eines Familienlebens und der Kindererziehung erklärt. Mein Mann meinte nämlich dass Kinder einfach so nebenher laufen und er sein Single-Leben einfach weiter leben kann. #augen Bei uns liegen da die Probleme anders wie bei euch. Mein Mann ist liebevoll, aber häufig sehr unbeholfen mit den Kindern (der Kleine ist von ihm). Aber vielleicht wäre das für euch auch eine Möglichkeit. #gruebel Wir haben die Hilfe übers Jugendamt bekommen.
LG Katja mit Julia (4,5) und Sebastian (1,5) #sonne

Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:32 Uhr

ja manchmal wäre es mir echt lieb das mal jemand neutrales seine meinung sagt und ihn vielleicht auch mal in seine schranken weist, er neigt nämlich auch schnell dazu in seinen singletrott zu fallen.

Beitrag von unconditional 26.12.09 - 14:14 Uhr

Hallo,

ich finde auch, dass er total überreagiert hat.
Meiner Tochter würde auch sofort auffallen, wenn sich die Sitzordnung geändert hätte und sie würde auch nachfragen.
Da ist doch nix schlimmes dabei #kratz

Verstehe nicht, warum er sich angegriffen fühlt.

Finde es jedenfalls total blöd, das Kind dann so anzumachen von wegen: "dann kannste im Keller essen"#schock Kinder in dem Alter nehmen das ernst und sie bekommen Angst.

Keine Ahnung, was das soll.
Klingt jedenfalls total unreif und doof, dein Lebensgefährte. Und das mit 38 als werdender Vater.
Das kann ja noch heiter werden:-(


Beitrag von lieber so 26.12.09 - 14:18 Uhr

davor habe ich mitlerweile ehrlich gesagt auch schon angst. Ich meine ich stehe ja jetzt schon oft genug zwischen den stühlen weil er sein recht durchsetzen will. was ist wenn sein leibliches kind auf der welt ist ? Habe ich dann überhaupt noch was zu sagen? Wahrscheinlich darf ich dann noch nichtmal bestimmen was das kind zum anziehen tragen darf.ich habe einfach angst das diese "machtspielchen" überhand nehmen und ich total untergehe, nicht für voll genommen werde.

Beitrag von unilein 26.12.09 - 15:05 Uhr

Was hält dich bei diesem Kerl? Und warum bekommst du ein Kind von ihm? Du hast geschrieben, dass du ein 4-jähriges Kind mit in die Beziehung gebracht hast und jetzt ist deine Tochter immer noch 4. Ihr seid also noch nicht solange zusammen (?) - und jetzt benimmt er sich schon wie der letzte Arsch. Willst du deinen Kindern so jemand antun?

Erinnert mich an den langjährigen Lebensgefährten meiner Mutter. Sie hat sich nach 20 Jahren Beziehung endlich von ihm getrennt. 20 Jahre zu spät als dass ich eine schöne Kindheit hätte haben können.

Beitrag von accent 26.12.09 - 15:25 Uhr

Hallo,
wenn jemand mein vierjähriges !!! Kind so superblöd und schwach anreden würde, wäre ich ausgerastet, das darfst Du mir glauben. Mehr will ich dazu nicht sagen.
Linda

Beitrag von ............, 26.12.09 - 16:33 Uhr



#pro

  • 1
  • 2