geschwollene Füße - 36. SSW - Fr erst Termin+Zuckerbelastungstest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fossybaer1980 26.12.09 - 14:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

zunächst wünsch ich euch auch noch schöne Rest-Weihnachtsfeiertage. Das meiste ist ja schon geschafft;-)

Ich hab seit heute ganz geschwollene Füße bis über die Fesseln. Es sieht schon richtig nach Elefantenfüßen aus. Mir tut es auch echt weh, darauf zu laufen. In Schuhe komm ich gar nicht mehr rein ohne dass es mir wehtut.
Was kann ich da tun? Hatte das bei meinen anderen beiden Schwangerschaften trotz Sommerhitze nie so.

Freitag hab ich erst wieder Vorsorgetermin beim Gyn. Dann macht er auch das erste Mal einen Zuckerbelastungstest bei mir. Warum? Rein zur Vorsorge meint er. Er spricht immer davon, dass die Kleine recht groß wäre, auch im Bauchumfang. Hängt das evtl. damit zusammen, bzw. hängt das alles zusammen auch mit den geschwollenen Füßen?

Viele liebe Grüße
Sylke (36.SSW)

Beitrag von jacky87 26.12.09 - 14:42 Uhr

Wenn er denkt das die Kleine zu groß ist, dann kann das wirklich mit Schwangerschaftsdiabetes zusammenhängen.

Geschwollene Füße hab ich seit vorgestern auch, aber hab kein Diabetes, also denk ich nicht das es was damit zu tun haben wird.

LG

Beitrag von muehlie 26.12.09 - 14:56 Uhr

Hallo Sylke,

durchsuche mal das Forum nach Tipps gegen Wassereinlagerungen. Die wurden hier schon mehrfach sehr gut zusammengetragen.

Die Wassereinlagerungen - also deine geschwollenen Füße - haben aber nichts mit dem Zuckerbelastungstest zu tun. Den hätte dein FA übrigens schon vor mehreren Wochen machen sollen. Empfohlen wird er eigentlich bei allen Schwangeren zwischen der 24. und der 28. SSW, damit ein SS-Diabetes rechtzeitig erkannt und behandelt werden kann und das Baby eben nicht zu groß wird.
Ich weiß, du kannst da nichts machen. Ich wundere mich nur gerade wieder, dass es immer noch Frauenärzte wie deinen gibt.

LG
Claudia

Beitrag von aradina 26.12.09 - 17:21 Uhr

Hallo Sylke,

mit Wassereinlagerungen hab ich seit ungefähr der 36. SSW auch zu kämpfen und die haben definitiv gar nichts mit einer SS-Diabetes zu tun (hab selber seit der 28. SSW eine SS-Diabetes (Insulinpflichtig)).

Ich find es zwar gut, dass der Arzt rein vorsorglich jetzt noch einen Zuckerbelastungstest machen möchte, doch ich frage mich, ob dieser bei dir in der 24.-28. SSW nicht durchgeführt wurde? Wenn das Kleine recht groß wäre bzw der Bauchumfang dann hätte das eigentlich schon früher festgestellt werden sollen, aber ich vergesse gerade, dass ja bei den meisten nicht regelmässige Ultraschalls gemacht werden sondern nur die 3 Screenings.

Wie war den der Bauchumfang beim 3. Screening?

Der größere Abdomenumfang (Bauchumfang) kann ein sehr guter Hinweis auf eine Gestationsdiabetes sein, da die kleinen ab der 28. SSW in der Lage sind selber Insulin zu bilden, was sie aber nicht sollen. Hat die Mutter eine SS-Diabetes die nicht erkannt wurde und dadurch dauerhaft zu hohen Zucker, fängt das Baby an Insulin zu produzieren um den Zucker für die Mutter mitabzubauen und dadurch werden unter anderem auch Wachstumshormone beim Baby freigeschüttet, die zu einem schnelleren Wachstum (größer, gewichtiger) führen und zu einem größerem Bauchumfang des Babys.

Gegen Wasser kannst du nicht wirklich viel machen. Wenn du aber innerhalb von kurzer Zeit sehr viel Wasser einlagerst, so lass bitte einen Eiweißgehalt im Urin wie auch deinen Blutdruck kontrollieren, denn schnelle Wassereinlagerungen können ein Hinweis auf Gestose sein (Schwangerschaftsvergiftung). Ich hab dies selber erst am 22. 12. noch kontrollieren lassen bei mir, da ich innerhalb von 3 Tage 3kg Wasser eingelagert hatte und das war sehr viel. Ich würd es rein vorsorglich im Krankenhaus überprüfen lassen.

Liebe Grüße,
Dina, 40. SSW