Mache mir irgendwie Gedanken wg. Kindsbewegungen und so

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shanirahimanala 26.12.09 - 14:57 Uhr

Hallo ihr Lieben

Mich beschäftigt seit gestern Abend ein Problem, ich konnte kaum schlafen und deshalb will ich endlich mal meine Frage/n stellen.

Also ich bin derzeit mit unserem 2. Kind schwanger, in der 18. Schwangerschaftswoche. Mein erstes Kind bekam ich im Juli diesen Jahres (wir sind ungeplant und überrumpelnd erneut schwanger, freuen uns aber dennoch wie Bolle!!!)

In der Schwangerschaft mit meiner Tochter, habe ich die ersten Kindsbewegungen in der 16. Woche gespürt. Einen sichtbaren Bauch bekam ich erst in der 34. SSW, in d er 36. SSW war meine Tochter da.

In dieser SS hatte ich Blutungen, richtig stark und akut. Das Krankenhaus stellte die Diagnose abortus imminens, wollte mich stationär da behalten. Habe ich aber abgelehnt, weil ich mich zu Hause schonen wollte und die Kleine ja auch noch da ist und ich im Krankenhaus einen Koller kriegen würde. Also 2 Wochen strenge Bettruhe, Magnesiumeinnahme...

Meine Frauenärztin wollte mich 2 Wochen später zur Kontrolle da haben - hat aber keinen Ultraschall gemacht. Hat nichts kontrolliert, nur Gewicht von mir etc.
Bei Herztöne und Kindsbewegungen hat sie dennoch ein + notiert, im MuPa steht nichts von den Blutungen und die Risikobeurteilung stimmt auch nicht. Deshalb habe ich ab Januar eine neue Frauenärztin.

Nun ist es so, dass ich bisher nicht eine Kindsgewegung gespürt habe, nicht wenn ich ruckel, nicht wenn ich etwas drücke, nichts. Am Bauch merke ich auch rein gar nichts, also er ist keineswegs fester oder dergleichen.

Nun habe ich echt Panik.
Die Kleine habe ich zu diesem Zeitpunkt längst gespürt!

Sollte ich mir Gedanken machen?
Es macht mich irre, nciht zu wissen, ob es meinem Baby gut geht...

Beitrag von izzi07 26.12.09 - 15:04 Uhr

laß dich erstmal drücken!

auch wenn wahrscheinlich nichts dahinter ist.... ich würde trotzdem ins kh fahren.... vor allem bei deiner vorgeschichte... sonst hast du keine ruhige minute.

ich wünsche dir alles gute!

Izzi

Beitrag von lucahase 26.12.09 - 16:22 Uhr

würde ich auch machen... ab ins KH...und hören auf die ärzte

LG Lucahase

Beitrag von anitram2010 26.12.09 - 21:26 Uhr

Meine auch, dass es besser ist das untersuchen zu lassen, dann weißt du was los ist. Vielleicht ist das Kind auch nur ruhiger? Ich bin mit meinem ersten Kind schwanger und habe es erst viel später gespürt. Mich haben die Einträge im Internet sehr beunruhigt in denen es hieß man könnte sein Baby bereits in der 16. SSW spüren. Spüre es erst seit der 24. SSW.
Wünsche dir alles Gute!