3 Monate lang keine Periode (nicht schwanger) - was kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von felicat 26.12.09 - 16:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

erstmal frohe Festtage!

Genau heute vor 3 Monaten hatte ich zum letzten Mal meine Mens.
Geburt meiner Zwillinge war im April, im August hatte ich erstmals meine Mens und am 26. September zum 2. Mal nach der Geburt.
Aber seitdem ist NICHTS. Nicht mal irgendwas, kein braunes Blut, nichts.

Mir ist schon klar, dass ich das vom Arzt abklären lassen muss, aber was meint ihr, wie dringend ist das? Könnte das eher was harmloses sein oder auf was Schlimmes hindeuten?
Über die Feiertage ist es mit den Ärzten immer sehr schwierig, ich würde deswegen dann wohl erst Mitte/Ende Januar gehen.

#danke und liebe Grüße,
feli#katze

Beitrag von saval090606 26.12.09 - 18:08 Uhr

hi!

Ich würde mal das Blut untersuchen lassen!!!

Ich hatte das vor etwa 4 Jahren auch mal! hatte dann 3 verschiedene Sachen: eine Schilddrüsenüberfunktion (na blöder gehts ja wirklich nicht), Prolaktinunterfunktion und zu viel Testosteron! Tja - meine Tage blieben auch - mein Arzt meinte dann auch ich kann so nicht schwanger werden (tja - 6 Wochen später war ich aber dann schwanger - Valentin gehts super).

Man kann das mit Tabletten oder vielleicht zuerst Homöopatie wieder in Griff kriegen!!!
Kann auch vom Stress, innerlicher Druck, einem selbst gerecht werden (und den Kindern) wollen auch kommen!

Halb so schlimm, wenn es dir sonst gut geht!!!

lg sandra

Beitrag von 19jasmin80 26.12.09 - 18:44 Uhr

Kann ne hormonelle Störung sein. Ich würd mal nen Termin beim FA machen und das checken lassen.

Beitrag von umlaufin 26.12.09 - 19:09 Uhr

Ich hatte auch mal so einen längeren Aussetzer. War dann beim Arzt, der hat eine Zyste festgestellt. Habe keine Medikamente eingenommen, die Zyste ist von selbst verschwunden. Bei mir war das ca. ein halbes Jahr nach der Geburt meiner Tochter. Würde mir keine großen Sorgen machen, aber lass es trotzdem vom Arzt anschaun.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch aus Salzburg!

Karin

Beitrag von herzensschoene 26.12.09 - 19:18 Uhr

meine tochter hatte auch mal das problem. der fa meinte, dass beim ausbleiben der regelblutung in den seltensten fällen eine organische ursache zu finden ist.

vielleicht ist es auch einfach der stress mit zwei kleinen rackern, der die blutung ausfallen lässt.

viele grüße maren

Beitrag von ela_berlin 26.12.09 - 23:34 Uhr

ob du zum arzt gehen musst oder nicht ist deine entscheidung. ich würde das von arzt abklären lassen, weil dann weiß du bescheid. bei mir war es damals ein hormonproblem verursacht durch eine eiweißreiche diät. es kann viele ursachen haben, harmlose oder eben auch weniger harmlose. entscheiden musst du im kopf, wenn du dich die ganze zeit verrückt machst, dann würde ich schnellsmöglich hingehen, denn dann weißt auch was sache ist.

gute nacht manuela