Fast 4 Wochen altes Baby kommt Nachts nicht zur Ruhe

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von na-de06 26.12.09 - 18:56 Uhr

Hallo ihr LIeben!

Frohe Weihnachten erstmal.
Seit 3 Tagen kommt unsere Maus nachts nicht zur Ruhe. Sie ist jetzt 3 1/2 Wochen alt. Ich stille nicht. Im Normalfall will sie alle 3-4 Std ihre Flasche ( 100-130ml ). Aber im Moment schafft sie die 3 Std nicht, weder Tags noch Nachts.
Letzte Nacht war sie von 23:30 bis 3 Uhr wach, hat getrunken und eine Std geschlafen und war wieder wach. Ich bin richtig krank im Moment ( Erkältung ) und gehe am Stock. Heute am Tag hat sie auch kaum geschlafen.
Kann das schon der erste Schub sein?
Habt ihr ein paar Tips für mich? Was haltet ihr von baden jeden Abend?

Danke fürs zuhören.

LG Nadine und Lara#verliebt

Beitrag von smurfine 26.12.09 - 19:39 Uhr

Hallo,

Deine Kleine Maus weiß ja noch nicht wann Nacht ist, demnach würd ich mich jetzt auch nicht so sehr drüber wundern, dass sie ausgerechnet da ne längere Wachphase hat. Bei uns kam der "Unterschied Tag/Nacht" mit sechs Wochen, ab da hat sie vor Mitternacht zumindest zuverlässig geschlafen. Den Abstand zwischen den Mahlzeiten find ich als Stillmama jetzt recht komfortabel :-), meine Kleine wird morgen 5 Monate und wir schaffen erst seit kurzem 3 Stunden Abstand.. Jeden Abend Baden würd ich abraten, man kann sich so echt Hautprobleme züchten, das muß nicht sein. Mag sie sich vielleicht massieren lassen?
Ansonsten kann ich Dir nur den Tip geben Dich von Mann, Oma etc mal entlasten zu lassen.
Gute Besserung und LG,
fina

Beitrag von na-de06 26.12.09 - 19:46 Uhr

Danke für deinen Tip.
Ich werde sie ab und zu mal baden abends. Und hoffen das sie so in 2-3 Wochen so langsam merkt was Tag und was Nacht ist :-)
Ja gut stillen muss man meinstens öfter. Da kann ich nicht meckern, da hast du Recht.
Wie oft muss du denn füttern?

LG

Beitrag von smurfine 26.12.09 - 19:53 Uhr

Naja, wie gesagt tagsüber ca alle drei Stunden. Sie geht gegen sieben ins Bett und schläft dann bis Mitternacht durch. Danach hol ich sie zu mir ins Bett, sonst käm ich nie zum Schlafen. Sie verkeilt sich sonst alle zehn Minuten so im Gitter vom Bett, dass sie schon dadurch aufwacht. Und wenn ich sie neben mir habe, dann dock ich sie mal schnell an und schlaf weiter. Aber so alle zwei Stunden ist das sicher. Bis vor zwei Wochen war sie Nachts zuverlässig zwischen drei und fünf hellwach..

LG und gute Nerven!
fina :-)

Beitrag von woelkchen1 26.12.09 - 20:02 Uhr

Hallo Nadine, so eine kleine Maus muß erst lernen, das der Tag was anderes ist, als die Nacht. Das brauch Zeit und Ruhe.
Erstmal gestalte die Nacht bewußt anders- also nur gedämpftes Licht, rede nur leise und weniger, vermittle ihr einfach, dass jetzt Ruhezeit ist- dann wird das auch!

Ich hab Scarlett lange jeden Abend gebadet, einfach weil sie dann wesentlich besser geschlafen hat!

Die Flaschenzeiten werden immer mal anders sein, darüber wunder dich nicht und gib sie ihr bei Bedarf.

Du leg dich immer mit hin, wenn sie schläft, dann hälst du die Nächte auch besser aus!

Gute Besserung, Sandra

Beitrag von tragemama 26.12.09 - 20:14 Uhr

Meine Kleine ist 8 Wochen alt und schläft ausschließlich mit Vollkörperkontakt und stillt alle 2 Stunden. Finde ich ziemlich normal so, die braucht das halt jetzt.

Schläft Dein Baby nicht bei Dir?

Andrea

Beitrag von na-de06 26.12.09 - 20:18 Uhr

Nein Lara schläft von Anfang an im eigenen Bett im eigenen Zimmer. Hat auch bis jetzt super geklappt. :-(

Beitrag von tragemama 27.12.09 - 16:49 Uhr

Wäre halt für Dich deutlich entspannter anders, oder?

Beitrag von sephora 27.12.09 - 13:08 Uhr

3-4 Stunden hört sich um ehrlich zu sein seeehr gut und normal an! die Kleinen brauchen eben am Anfang öfters was und meine Hebi meinte, mit einem 3-4 stunden rhytmus könnte man mehr als zufrieden sein!
Meine Maus ist nun 8 Wochen alt und trinkt immernoch in diesem Rhytmus..ich glaube, es wird dauern bis sich die Abstände vergrössern.

Bei den Schüben ist sie allerdings unerträglich gewesen..hat nur noch geschrien und wollte alle 1-2 stunden an die brust!
Das legt sich aber auch wieder...In solchen Zeiten brauchen die Mäuse auch ganz besonders viel Nähe!
Achso, wir baden sie auch..nicht jeden, aber jeden 2. Abend..sie liebt baden und entspannt dabei total. Wir benutzen klares wasser mit einem kleinen Schuß Olivenöl. Ihre Haut hat sich super entwickelt...
Probiers doch mal aus, viele babys schlafen fester nach dem baden.

lg