Ab wann Brei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ich06 26.12.09 - 20:58 Uhr

Hallo und noch ein schönes Weihnachtsfest.

Ich hab mal eine frage, mein kleiner Mann wird jertzt 5 Monate, ab wann gebe ich Brei und welchen?

Und zu welches Tageszeit sollte man das das ertse mal ausprobieren?


Danke ich06

Beitrag von eresa 26.12.09 - 21:02 Uhr

Hallo,
wenn du ein bischen über die Suche stöberst, wirst du einiges finden.

Hier, in dieser Brochüre ist alles zusammengefasst:
http://www.hipp.de/uploads/media/Start_mit_Beikost_01.pdf

eresa

Beitrag von lilliana 26.12.09 - 21:30 Uhr

da verkauft onkel hipp aber schön seinen schlonz..

Beitrag von eresa 26.12.09 - 21:38 Uhr

Ich gehe davon aus, dass jeder vernünftige Mensch die entsprechenden Informationen aus der Werbebroschüre herauslesen kann.
Und da stehen nun mal die wichtigsten Fakten drin. Dass es nicht Hipp-Pastinaken sein müssen habe ich als selbstverständlich vorausgesetzt.

Beitrag von eces200209 26.12.09 - 21:50 Uhr

#pro

gute Antwort!

Beitrag von lilliana 27.12.09 - 11:03 Uhr

Das sind keine Fakten. Brei ist völlig unnötig. Ebenso ekelhafte Pastinaken.... Wieso füttert ihr euren Kinder Zeug, was ihr im Leben nicht anrühren würdet????

Beitrag von eresa 26.12.09 - 21:03 Uhr

oder hier:
http://www.urbia.de/topics/article/?id=9389

Beitrag von lilliana 26.12.09 - 21:32 Uhr

Sinnvoll ist es dann, wenn dein Kind reif dafür ist. Beikostreife ist eigentlich damit definiert:

1. Der Zungenstreckreflex ist weg.

2. Die Kaubereitschaft ist da.

3. Das Kind kann selbständig aufrecht sitzen

4. Das Kind zeigt ein anhaltend gesteigertes Stillbedürfnis oder Flaschenbedürfnis, was sich nicht durch einen Wachstumsschub, äußere Einflüsse, Zahnen oder eine Krankheit erklären lässt

5. Das Kind ist in der Lage selbständig Nahrung aufzunehmen und steckt sie in den Mund

Beitrag von kathrincat 26.12.09 - 22:55 Uhr

da kannst du los legen mit einen milden gemüse so viel gewollt wird, wasser mit apfelsaft und apfelmark als nachtisch. richte dich einfach nach deinen kind. wenn er will, los