Jetzt bin ich aber auch angefressen.

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 21:03 Uhr

Ich ärger mich gerade. Und zwar über meine große Schwester. Heute war Tag der Familie und meine Schwestern und meine Mutti kamen. Wir hatten ausgemacht nur die Kinder. Ist für mich auch völlig ok. Als danke für den Kuchen den meine Schwester mitbrachte und auch als Danke an meine Mutter und die anderen die so kamen nähte ich bis gestern tief in die NAcht noch Stoffgeschenkebeutel und befüllte diese mit Schoki. Für die Kleine Schwester und meine Nichte habe ich noch 10 EUro reingelegt. Obwohl auch hier ausgemacht was alles über 18 in der Familie wird nicht mehr beschenkt. Ich wollte mich aber nicht lumpen lassen, denn ich ging fest davon aus das meine große Schwester ein Geschenk für meine beiden mitbringen würde, also bekam ihre Tochter jetzt 19 eben besagte 10 Euro. Nein meine Kinder bekamen gar nichts, mit der Ausrede bei Kaufland gibt es keine Weihnachtsschokolade mehr. Sorry aber das kann ich nicht verstehen, denn auch andere Schoki oder eine Kleinigkeit hätte es getan. Wir verlangen nichts großes, aber an Weihnachten ohne Geschenk für die Kinder aufzutauchen hätte ich nicht übers Herz gebracht. Wenigstens hätte ich vorher angerufen und Bescheid gesagt, bzw. ich wäre gar nicht erst hingegangen. Das die Menschen immer meinen erst kurz vorher etwas besorgen zu müssen, sie wusste doch das ganze Jahr das am 24.12. Weihnachten ist. Ich bin stock sauer.

Sorry aber das musste ich jetzt mal loswerden.

Gruß Whitewitch

Beitrag von s3f 26.12.09 - 21:11 Uhr

Hallo,

hä? Wenn ausgemacht war nix zu schenken über 18 und deine Familie hält sich daran, versteh ich deinen Ärger nicht!#kratz

LG Steffi#sonne

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 21:17 Uhr

Jo ich ärger mich auch nicht über das was ich geschenkt habe, denn das bleibt ja meine Entscheidung. Meine Kinder sind 1 und 11 das liegt noch weit unter 18 oder???

Beitrag von s3f 26.12.09 - 21:36 Uhr

Sorry, wusste nicht wie alt deine Kids sind. Hab nur was mit 19 gelesen..aber das war ja die Cousine#klatschHab den Text wohl falsch verstanden#hicks
Nee, also dann hätte ich mich auch geärgert. Eine Kleinigkeit für die Kinder sollte schon sein, vorallem wenn es so ausgemacht ist und jedes Jahr so war. Ich kann dich verstehen. Diese Kaufland-Ausrede ist ja auch seeehr toll#augen

LG Steffi

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 22:09 Uhr

Na ja Schwamm drüber, ich habe mich hier ausgebröckelt, jetzt geht es mir besser. Jedanfalls weiß ich das das nächste Weihnachten anders verlaufen wird!!!

Beitrag von morjachka 26.12.09 - 21:13 Uhr

Hat die Schwester die den Kuchen gebacken hat keine Geschenke mitgebracht? Eher untypisch für eine Tante, aber ich könnte es verkraften.
Nur die Ausrede finde ich etwas merkwürdig...

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 21:20 Uhr

Nee eben diese Schwester hat kein Geschenk mitgebracht, ich war aber so dumm in der Hoffnung oder in dem Glauben meine beiden bekommen etwas und habe ihrer Tochter und auch meiner Schwester selbst als kleines Dankeschön etwas geschenkt. Wofür auch immer, denn bekommen haben meine beiden ja nix.

Wir können es auch verkraften, aber mir kann doch keiner erzählen, dass er keine 5 Euro über hat, noch dazu wo man weiß das bald Weihnachten ist. Wenn ich wirklich nichts habe, dann lege ich eben jede Woche nen Euro weg bis ich 10 zusammen habe und kaufe eine Kleinigkeit. Selbst etwas gebasteltes (sie kann häkeln) hätte es sein können, das kommt bei uns auch an. Die Geste zählt doch.

Beitrag von morjachka 26.12.09 - 21:32 Uhr

Vielleicht betrachtete sie den Kuchen als Geschenk...

Wie gesagt, ich finde es auch merkwürdig, würde ihr aber verzeihen. Notfalls hätte sie deine Mutter anpumpen können, aber wie du sagst, billige Geschenke bekommt man relativ leicht... In 1 Euro Laden gibt es wirklich viel für 11 jährige.
Dem 1 jährigen hätte ich jetzt nicht unbedingt Schokolade gekauft...

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 21:36 Uhr

Nee Schoki darf der auch nicht essen, aber auch da hätte in erster Linie die Geste gezählt. Der hat so viel bekommen an Schoki #schock, dabei wissen die Omas das er das von uns nicht bekommt. Na ja dafür ist unsere Schokitüte jetzt um einiges größer.:-p

Beitrag von lyl_nixi_lyl 26.12.09 - 21:14 Uhr

juhu

also wenn ich das nun richitg verstanden haben

hast du ihre kinder beschenkt die aber schon groß sind und deine beiden kleinen haben nichts bekommen?

wenn das so ist , find ich das auch sehr frech ganz im ernst

wir machen das auch so bei uns bekommen nur die kinder was , ich würde niiieee ohne was hingehn dann würde ich echt lieber ssagen das ich nicht komme

kann verstehen das du sauer bist

drück dich ma lieb

lg andrea

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 21:23 Uhr

Jo ihre Tochter hat etwas bekommen, das regt mich ja auch gar nicht auf, dass war ja meine eigene Entscheidung. Ich mache es gern und habe es gemacht, weil ich davon ausgegangen bin das meine beiden (1 und 11)auch etwas bekommen. Wollte es als kleines Danke an sie (wegen dem Kuchen) und ihre Tochter, für die Geschenke an meine Kinder deklarieren.

Wir sind nicht anspruchsvoll, der Kleine hätte sich über nen 1 Europlüschtier gefreut und meine Große über etwas gehäkeltes oder ähnliches.

Beitrag von lyl_nixi_lyl 26.12.09 - 21:27 Uhr

ja ne ich versteh dich schon , und bin auch der meinung das man geld zurück legen kann

wir schwimmen auch nicht in geld aber ich versuch den kindern ein wunsch z erfüllen klarnicht für 100 te von euro

und wenn man was im angrbot kauft egal , hauptsache man weiß das es beim kind gut an kommt

ganz ohne was zu kommen wie gesagt wäre bei mir ein nogo

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 22:11 Uhr

Wir schwimmen auch nicht im Geld, dass sieht man ja daran das meine Tochter sich mit 11 noch über ein Ü-ei freuen kann. Aber es geht mir einfach ums Prinzip.

Beitrag von cinderella2008 27.12.09 - 12:52 Uhr

<habe es gemacht, weil ich davon ausgegangen bin das meine beiden (1 und 11)auch etwas bekommen<

Also nach dem Motto: Schenkst Du mir - schenk ich ich Dir ...

Find ich seltsam. Geschenke sollten von Herzen kommen und nicht gegeneinander aufgerechnet werden.

Bei so einer Einstellung und Familienkonstellation hätte ich den Tipp für Euch, das Schenken ganz und gar einzustellen. Wichtig wäre dann auch, dass sich alle dran halten. Denn wenn ausgemacht war, man schenkt nichts und es hält sich dann jemand nicht daran, dann find ich das auch sehr beschämend für die anderen.

Beitrag von whitewitch 27.12.09 - 13:38 Uhr

Jo soll sie sich mal schämen, schließlich war ja abgemacht, dass meine beiden etwas bekommen.

"Denn wenn ausgemacht war, man schenkt nichts"

Da liegst du falsch, es war ausgemacht das die Großen nichts bekommen, meine beiden Kleinen sehr wohl schon!!!

Beitrag von haferfloeckchen 26.12.09 - 21:53 Uhr

Sorry, aber Leute, die ein Geschenk ERWARTEN, obwohl ausgemacht war, nix zu schenken, finde ich unmöglich. Und selbst, wenn kleine Kinder nicht beschenkt wurden, mein Gott. Du bist echt etwas zu Geschenke-geil in meinen Augen. Wie so ein Raffzahn, der nur was für die anderen macht, weil er dafür dann auch was bekommt.

#contra

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 22:05 Uhr

#gaehn#augen

"Sorry, aber Leute, die ein Geschenk ERWARTEN, obwohl ausgemacht war, nix zu schenken"

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich werde mich jetzt hier nicht wiederholen, denn dafür das du Buchstabe an Buchstabe nicht zusammenfügen kannst, kann ich nichts. Ich habe gern geschenkt, dass habe ich auch so geschrieben!!!! Sehr wohl kann ich aber wenn so ausgemacht war, für meine beiden kleinen Kinder ein kleines Geschenk erwarten. 5 Euro für jedes Kind oder auch etwas selbst gemachtes!!!!! hat nichts mit Raffzahn zu tun!!!

Ich würde auch nicht ohne Geschnek auf eine Feier gehen!!!

"Wie so ein Raffzahn, der nur was für die anderen macht, weil er dafür dann auch was bekommt"


Ich habe es als dank für den Kuchen gemacht, den meine Schwester mitbrachte. Und ja sehr wohl war ich der Auffassung das meine beiden Kleinen etwas bekommen, deshalb hat ihre Tochter ja auch ein Geschenk bekommen, und das war mit Liebe genäht und befüllt!!!

Beitrag von kawatina 27.12.09 - 21:16 Uhr

Hallo,

Weihnachtskoller oder bist das gesamte Jahr so ?

Texterfassung ist bei dir wohl komplett vorbei gegangen #rofl

Beitrag von oma.2009 26.12.09 - 22:03 Uhr

Hallo,

wenn du wei0t, dass am 24.12. Heiligabend ist, warum hast DU dann noch bis in die Nacht an Geschenkebeutelchen genäht???
DAS würde ich merkwürdig finden!

LG

Beitrag von whitewitch 26.12.09 - 22:08 Uhr

Weil ich noch mehr zu nähen hatte für Weihnachten ;-) als die Geschenkebeutel alleine. Ausserdem was es eine spontane Idee (da wir ja ausgemacht hatten, dass die Großen nichts bekommen) die ich am 23.12. hatte und dann in die Tat umgesetzt habe. Darum geht es doch an sich auch gar nicht!!! Was bitte ist daran merkwürdig??? Ich sitze ja nun nicht 24 Stunden rund um die Uhr an der Maschine, nein ich gehe noch arbeiten, habe einen Mann und einen Haushalt und betreibe das Nähen nur als Hobby!!!;-)

Beitrag von mari75 26.12.09 - 23:04 Uhr

Hallo,
also ich finds auch unmöglich Kindern nichts mitzubringen. Jedem etwas Süsses wäre auch schon was gewesen, oder Päckchen Buntstifte dazu oder sowas ...
Aber ich gehöre eh zu denen, die Kindern immer was mitbringen, übers ganze Jahr hinweg. Ein Ü-Ei oder sowas hab ich immer dabei oder ein Pixi-Buch oder so einen Kleinkram.

Also find ich schon schwach von der Tante muss ich schon auch sagen. Bei Freunden würde ich es anders sehen, aber das ist doch Familie !!!

LG
Mari

Beitrag von petra1982 27.12.09 - 07:29 Uhr

geht es an weihnachten nicht mehr ums zusammensein? klar sie hätte, hat es aber nicht.....nun würde ich eben überlegen was wichtiger ist ;-) die oma meines mannes hatte für alle was als geschenk wir bekamen nur nen wein^^ regt mich nicht auf sie mag uns ja das weiss ich und auch ohne grosse oder kleine geschenke

Beitrag von whitewitch 27.12.09 - 11:07 Uhr

Natürlich geht es ums zusammensein, aber als ich die traurigen Augen meiner Tochter sah, und sah wie sich im Gegenzug die Große meiner Schwester freute, da war ich eben angefressen. Klar als Kind hättest du nicht komisch geguckt wenn du plötzlich nichts bekommst. Nicht mal ne Entschuldigung, einfach nichts.;-) Sie hätte doch zu meiner Tochter sagen können, im Moment geht es uns finanziell nicht so gut, Geschenk fällt aus oder kommt später. Aber sich einfach an den Tisch zu setzen, beiläufig zu erwähnen, es gibt keine Weihnachtsschoki mehr, das finde ich frech.

Beitrag von tweety12_de 27.12.09 - 08:56 Uhr

na wenn du sonst keine probleme hast... #kratz

Beitrag von sabsstyle 27.12.09 - 09:40 Uhr

wieso hat sie sonst keine probleme???

son blödsinn,echt!

ich fände es auch nicht toll wenn meinen kindern noch nicht mal ne kleinigkeit mitgebracht werden würde.

kinder freuen sich noch an weihnachten und das soll auch so bleiben!

oder hättest du dich als kind nicht über ein kleines geschenk gefreut???dann tust du mir leid!

das hat nichts mit "ERWARTEN" der mutter zu tun,sondern damit den kindern an weihnachten eine kleine freude zumachen,zu mal es auch noch kleine kinder sind!!!
das ist ja wohl selbstverständlich!!!

  • 1
  • 2