Scheidenriss

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von babsi1987 26.12.09 - 21:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bei der Geburt meiner kleinen ist mir die Scheide gerissen, wem ist das auch passiert. Wie lange tat das weh? Und wann lösen sich die Fäden auf?

Is mir bissl peinlich #hicks

Lg Babsi

Beitrag von liasmama 26.12.09 - 21:43 Uhr

Hi,
als mein Großer geboren wurde hatte ich auch beidseits Scheidenrisse und einen Dammschnitt.
In der Dammnaht waren selbstauflösende Fäden, die Fäden der Scheidenrisse wurden bei der Nachuntersuchung 6 Wochen nach der Geburt gezogen. #schock

Wirklich weh getan hat es danach noch vielleicht 2 - 4 Wochen (beim Sex, sonst nicht, deswegen haben wir auch unsere Versuche nur sehr kurz durchgeführt und es dann gleich wieder gelassen ;-)), GESPÜRT habe ich die Nähte aber noch ungefähr ein halbes Jahr nach der Geburt - schmerzlos aber ... hm ... seltsam irgendwie.

Und was ist denn daran bitte peinlich? ;-)

LG!

Beitrag von ina175 27.12.09 - 15:58 Uhr

Ich hatte bei Marius auch einen Scheidenriss. Es tat noch so lange weh wie die Fäden drin waren. Diese hat meine Hebamme 5 Tage nach der Entbindung bei uns zu Hause gezogen. Danach war es besser und ich konnte auch besser sitzen.

Alles Gute

Karina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern im #herzlich

Beitrag von nisivogel2604 27.12.09 - 16:18 Uhr

Meine Risse taten schon nach 2 Tagen nicht mehr weh udn jetzt nach einer Woche merk ich sie auch beim Pipi machen kaum noch. Einen von den beiden gar nicht mehr.

LG

Beitrag von schwilis1 27.12.09 - 16:43 Uhr

hatte auch einen. die fäden waren selbstauflösend. nach der ersten woche hatte ich bereits einen faden auf dem Toi papier (ja da war ich dann auch etwas baff). es waren glaub ich sechs stiche und zwei fäden hab ich komplett wieder gefunden die anderen 4 haben sich irgendwann in den ersten 4 wochen aufgelöst... spüren tu ich davon schon lange nichts mehr... da macht der labienriss (nur 1 stich) viel mehr probleme (auch 8 wochen nach geburt)

Beitrag von babsi1987 27.12.09 - 20:05 Uhr

Ja den Labienriss hab ich auch, kann nur nicht einschätzen was jetzt genau da unten weh tut #schein Naja, bin ja mal gespannt wann die Fäden abgehen...

Beitrag von hasendompteur 27.12.09 - 20:58 Uhr

Hatte je zwei tiefe Scheidenrisse und Labienrisse, was wann wie wo weh tat kann ich nicht genau rekonstruieren#schein, ich hatte glaube ich nach 8 Tagen die ersten Fadenreste auf dem Papier. Schmerzen hatte ich länger, lag aber daran, dass die Knoten länger brauchen und ich auf jeder Seite der Klitoris je einen dicken sitzen hatte :-[. Einerseits freut man sich ja, dass da doch noch Gefühl vorhanden ist;-), aber wenn da dauernd die Knoten schubbern...:-[

Beim GV werde ich dieses Mal direkt auf Gleitgel zurückgreifen, fand zwar subjektiv nicht, dass sich da Hormone bemerkbar gemacht hätten, praktisch dann aber doch#zitter

Beitrag von babsi1987 27.12.09 - 21:16 Uhr

Hab gestern maö gefühlt bis wohin das gerissen ist, bis kurz unter die Klitoris, jaaaaaaaaaaaaaaaa, da kann man von Glück reden das die heile geblieben ist. #zitter#zitter

Beitrag von terrorprinzessin 27.12.09 - 21:50 Uhr

Hallöchen,

Also ich bin ein mal geschnitten und ein mal eingerissen. Nach 3 Tagen waren die Schmerzen nicht mehr wirklich zu spüren, ausser beim Riss weils sch*** genäht war und ich einen Knoten öffnen lassen mußte.

In der Regel ist nach 1 bis 2 Wochen alles wieder guti.. ;-)