Frage an 2 fache Mamis :)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von farfalla25 26.12.09 - 22:09 Uhr

Hallo ihr 2 Fach Mamis..
wünsche mir ein 2.Kind.
Hab nur etwas "Angst" wg. den veränderungen.. und ob ich alles schaffe..und wie meine 3 jährige Tochter mit einem Geschwisterchen umgeht..

Wie war es bei euch`?


Grüße Farfalla

Beitrag von courtney13 26.12.09 - 22:13 Uhr

Ich bin gerade mit dem 2. Kind Schwanger und habe ebenfalls ein (fast) 3-jährige Tochter.

Wir beziehen Sie in die Schwangerschaft mit ein soweit das halt möglich ist. Sie darf mit zum Arzt und Baby-TV schauen, sie Cremt den Bauch ein und wir sprechen sehr viel darüber.

Aber diese Gedanken oder diese Angst hatte ich anfangs auch, doch mitlerweile sind diese Ängste wie weg geblasen.
Wir freuen uns alle auf unseren Nachwuchs und andere Familien haben doch auch mehr wie ein Kind, also warum sollten es ausgerechnet wir nicht schaffen!!!

Beitrag von farfalla25 26.12.09 - 22:15 Uhr

Hi ja da haste schon recht.. ich glaub um so länger ich warte um so mehr Gedanken mache ich mir..

Liebe Grüße Frohe Weihnachten und ein schönen Weichnachtsabend :)

LG Farfalla

Beitrag von vanny1980 26.12.09 - 22:17 Uhr

hab dir im KiWu forum geantwortet :-)

Beitrag von sandra064 26.12.09 - 22:29 Uhr

Hallo

Ich habe meine zweite Tochter vor 4 Monaten entbunden und habe eine Tochter die im Februar 3 wird!

Es ist natürlich anstrengend zumal die Kleine schon 2 Zähne hat, aber bei uns funktioniert alles super! Die Grosse ist so eine liebe Schwester sie spielt mit ihr, sie war noch nie eifersüchtig und hilft uns sehr viel!

Ich denke wenn man die Grossen mit einbezieht kann fast nichts schief gehen! Sie bringt uns Windeln, darf Kleider aussuchen hilft beim Baden....

Mein Grosse kann zu einer richtigen Zicke mutieren aber bei der Kleinen macht das keine Probleme!

Wir wollen noch ein drittes und da werden wir wahrscheinlich wenn due Kleine 2 ist anfangen, dann ust sauber und selbstständiger!

Viel Glück
LG Sandra

Beitrag von liasmama 26.12.09 - 23:03 Uhr

Hi! :-)
Ich schleich mich hier mal verbotenerweise ins SS-Forum. #schein
Meine Erfahrung ist, dass die Umstellung von "Kein Kind" auf "EIN Kind" viel viel VIEL schlimmer war als die Umstellung von "Ein Kind" auf "Zwei Kinder".
Man IST schon Mama, man HAT sich den Alltag schon organisiert und das erste Kind gibt auch eine gewisse Struktur vor, in die sich das zweite (manchmal leider, oft glücklicherweise) einfach einfügen muss und es auch tut.
JA, man schafft das! :-)

Mein Großer war 2 Jahre und 7 Monate als die Kleine kam.
Es war für ihn schon eine große Veränderung, aber jetzt - er ist mittlerweile3 geworden - ist es für ihn einfach schön, er liebt seine Schwester und sieht sie irgendwie schon ein bisschen als seine MItverschwörerin gegen ie Erwachsenenwelt. ;-)

LG!

Beitrag von dia111 27.12.09 - 08:35 Uhr

Hallole,

also ich denke das spielt sich alles ein.
Meine Tochter war 15mon als sie wieder große Schwester wurde und sie liebte ihre Schwester.
Bei jedem Weinen ist sie hin und hat sie gestreichelt,bebusselt,Schnuller reingesteckt usw.
Es gab bis heute(3,5 und 2Jahre) nie Eifersucht etc.

Gut Anfangs war es schon streßig,da auch mein Mann nur am Woend da war aber es spielte sich alles ein.
Nun bin ich ganz frisch wieder SS und erwarte mein 3.Kind.

LG
Diana