Intension zum Jungennanmen....

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von clementinchen 26.12.09 - 23:42 Uhr

--Henrik--
Und zwar: An was für ein Typ Mensch denkt ihr, wenn ihr den Namen hört? Man denkt ja zum beispiel, wenn man den Namen Lotta hört an ein kleines blondes und freches Mädchen (Also, ich stell mir da so ein Mädel vor).
Ich weiß, es ist schon spät, aber das frag ich mich schon die ganze zeit, denn jeder hat ja ein anderes Vorstellungbild von einem Menschen, wenn man seinen Namen hört, deswegen gibt es ja auch schließlich verschiedene Namen.
Danke für die Antworten und bin mal gespannt, was da so bei rauskommt!?#huepf

Liebe spätabendliche Grüße Clementinchen ;-)

Beitrag von niki1412 26.12.09 - 23:47 Uhr

Hi Clementinchen,

Henrik: sehr schöner Name übrigens.

Großer, recht schlanker, blonder Junge. Kann gut mit Zahlen umgehen, höflich und zuvorkommend. Etwas schüchtern.

Für mich alles positiv!

LG Niki mit Helena #blume

Beitrag von xeraniia 27.12.09 - 08:00 Uhr

Wie lustig ;-)
Mein Freund heisst Hendrik und ist ein großer, schlanker, blonder "Mann" (nicht Junge *g*), der Mathe studiert und etwas schüchtern ist. Höflich und zuvorkommend trifft auch zu.

Ich bin beeindruckt!! #freu

Beitrag von babyball2007 26.12.09 - 23:54 Uhr

Hallo,

für mich ist Henrik ein blonder Junge.

-Verschmitzt und clever.
-Ein kleiner Rabauke

LG

Beitrag von jesemupf 26.12.09 - 23:56 Uhr

Hi!

Mein erster "Freund" in der 5. Klasse hieß so.
Er war blond, höflich und sooooooooo süß!
Ich war echt verliebt #verliebt.
(Mittlerweile ist er übrigens auch Ehemann und Papa - und studierter Informatiker ;-))

Für mich ein durchweg positiv behafteter Name.

LG
JESSI ;o)

Beitrag von a.m.b.e.r 26.12.09 - 23:57 Uhr

Was soll denn Intension in diesem Zusammenhang bedeuten? Das Wort heisst nichts anders als "Anspannung".

Henrik ist in meinen Augen auch blond und ein bebrillter kleiner Streber.

Beitrag von katiebaby2511 27.12.09 - 00:13 Uhr

Hi,

Intention bedeutet "Absicht".

Du hast das wohl mit "tension" aus dem Englischen verwechselt, das bedeutet "Anspannung".

Aber auf jeden Fall passt es definitiv nicht in die Überschrift und somit zum Thema ;-)

LG Kathrin

Beitrag von katiebaby2511 27.12.09 - 00:10 Uhr

Hallo Clementinchen,

kurze Verständnisfrage: Was genau meinst Du denn in diesem Zusammenhang mit "Intension"??? #kratz#kratz

Zum einen schreibt man das Wort mit "t", also Inten"t"ion und zum anderen hat es die Bedeutung: Absicht oder Motivation.

Du möchtest wissen, was wir mit dem Namen Henrik verbinden bzw. an was wir denken, wenn wir den Namen hören. Deine Überschrift ergibt also keinen Sinn.

So, nun genug geklugscheißert ;-)

Bei dem Namen Henrik denke ich an einen großen, blonden Kerl aus dem Norden. Sympathisch und nett.
Aber mein Favorit wäre es nicht #schein

LG Kathrin

Beitrag von clementinchen 27.12.09 - 00:21 Uhr

Klar, upps, hast recht, wenn man die Überschrift so betrachtet- völliger unsinn, meine natürlich Inten!t!ion, habe es nur falsch geschrieben, hab grad das wort gegoogelt. Naja, hab ja dann beschrieben, was ich eigentlich meine.
Klugscheißern erlaubt;-)
Grüßle und Gut`s Nächtle

Beitrag von anyca 27.12.09 - 13:33 Uhr

Welche "Intention" paßt aber auch nicht, ich glaube Du meintest Assoziationen?

Beitrag von katiebaby2511 27.12.09 - 16:52 Uhr

#pro#pro#pro#pro

Beitrag von booo 27.12.09 - 07:42 Uhr

Bei Kindern erstmal an einen Sohn "reicher" Eltern, verwöhnt und hoch näsig.
#hicks

Beitrag von 24hmama 27.12.09 - 09:21 Uhr

hi

Henrik ist für mich auch ein zierlicher, blonder Junge, schlau aber schüchtern!

lg k.

Beitrag von anyca 27.12.09 - 13:31 Uhr

An Henrik Höfgen aus Klaus Manns Roman "Mephisto". Berechnender Schönling.

Beitrag von schullek 27.12.09 - 14:00 Uhr

hallo,

ich find es albern nen namen mit den gefühlen udn gedanken anderer abzustimmen. mein gott. wenn euch der name gefällt, nehtm ihn. oder meinst du, dein kind wird sich dem gefühl der anderen anpassen?
und was ist in 20 jahren? dann wird was anderes damit verbunden und dein sohn muss sich ändern?

da wär mein mann aber arm dran. der hat nämlich nen sogenannten hochhausnamen (wie ich dieses wort verabscheue). aber bereits seit fast 30 jahren! damals war er äußerst selten. ist er jetzt ein assi?

lg,

schullek

Beitrag von jeani1504 27.12.09 - 14:24 Uhr

Bei Henrik denke ich an einen Mann, um die 45 Jahre alt, Normalverdiener... keine Ahnung warum, aber an ein Kind würde ich da nicht denken.

Beitrag von babybunnychen 27.12.09 - 15:15 Uhr

kannte einen der wurde immer gehänselt und echt heftig gemobbt. Schüchterner Junge mit Brille.

Beitrag von pepperlotta 27.12.09 - 18:04 Uhr

Spontan denk ich auch eher an einen Sohn wohlhabender Eltern mit etwas zu erwachsenen Zügen. Aber ich kannte mal einen Henrik der Henne genannt wurde und der war ganz anders... aber erster Gedanke ist der obere