zwischen den stühlen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von vonmir 27.12.09 - 12:20 Uhr

hallo ihr lieben.

ich habe ein kleines problem und hätte vllt ein paar tipps.

also ich habe mich im juni09 von meinem damaligen freund getrennt, der auch vater meines kindes (2,5) ist. seit der geburt ging unsere beziehung kaputt, es herrschte nur noch frust.
nun habe ich seit 4 monaten einen neuen freund, allerdings in fernbeziehung. wir sehen uns nur alle 2 wochen, weil es momentan zeitlich nicht anders geht, da er beruflich sehr eingespannt ist. wenn es aber weiterhin zw uns gut klappt, ist ein zusammzug innerhalb des nächsten jahres geplant. :-)

inzw aber verstehe ich mich mit dem papa meines kindes (also ex) super, er wohnt nur wenige minuten von uns und ist ziemlich oft bei uns.
er ist natürlich auch auf suche nach einer neuen freundin und hat schon einige frauen kennengelernt.

nun hab ich das problem, dass mir das nicht gefällt. ich weiß nicht warum, ich reagiere irgendwie eifersüchtig, obwohl es mir nicht zusteht, schließlich habe ich mich von ihm getrennt, und ich habe meinen neuen freund sehr lieb und bin glücklich wenn wir zusammen sind.
und im gegensatz zu meinem ex möchte mein neuer freund schon auch noch ein kind und familie.

also bissel komisch find ich das alles schon.... vllt habt ihr ja ne idee, wie ich das doofe gefühl abstellen kann oder überhaupt besser mit der situation umgehen kann?

danke schon mal und einen schönen sonntag an euch!

Beitrag von gh1954 27.12.09 - 13:38 Uhr

Mittlerweile sollte es auch bis in den letzten Winkel Deutschlands vorgedrungen sein, das die Geburt eines Kindes eine Partnerschaft sehr belasten kann.

Statt nun daran zu arbeiten, wälzt sich jeder in seinem Frust, es wird auseinandergerannt und gleich der nächste Freund/die nächste Freundin gesucht.

Du erwägst ernsthaft einen Zusammenzug mit einem Mann, den du bis jetzt vielleicht zehnmal gesehen hast?

Du sitzt nicht zwischen zwei Stühlen... den einen Stuhl hast du doch selber vor die Tür gestellt.

Beitrag von hmmm. 27.12.09 - 13:41 Uhr


das alte vertraute gefühl mag man und dann noch sehr friedlich dazu. schön.
aber der alltag schien ja nicht so friedlich gewesen zu sein,sonst wäret ihr nicht getrennt.
und wunder geschehen meißt auch nicht, wenn der alltag erst wieder da ist.
der neue, den kennst du auch noch nicht richtig im alltag, auch das ist einfach erstmal nur schön und der rest wird sich zeigen.

ich bin heute noch eifersüchtig auf die neue meines ex, aber nur tief im innern ein ganz klein wenig, weil ich ihn sehr geliebt habe einmal und weiß wieso und weshalb alles kaputt ging.
also du musst das ja nicht unbedingt abstellen, das gefühl, wenn du für dich trotzdem nach vorn blickst und deine zukunft suchst.

ob du es nochmal mit ihm probieren willst, muss dein herz und deine vernunft entscheiden und er natürlich auch mit.

#sonne