Frage zu Obst-Getreide-Brei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tante-emma 27.12.09 - 13:21 Uhr

Hallo,
wir haben angefangen, auch nachmittags Brei zu füttern. Allerdings isst die Maus da nicht so gut wie mittags oder abends. Also meistens nur 1/3 vom Glas, abundzu auch mal ein 1/2. Danach mache ich ihr dann immer noch ne kleine Flasche mit ihrer Milch, weil ich denke dass sie davon ja nicht satt geworden sein kann.
Am Abend isst sie ihren Abendbrei ganz normal komplett auf.
Jetzt frag ich mich, ob ich die Flasche lieber weglassen soll, denn irgendwann mal soll die ja auch verschwinden. Habe schon unterschiedliche Obstsorten probiert. Hat nichts geändert. Im Abendbrei isst sie alle Sorten die wir zuhause haben.
Bisher hab ich nur die Glässchen genommen, hab überlegt ob ich den mal selbst machen soll. Aber wieviel Getreide (z.b. haben wir Dinkelflocken und Haferflocken zuhause) gebe ich mit wieviel Obst zusammen? Ein ganzes Obstglas? Oder selbst püriert, wieviel Gramm?
Kann mir da jemand weiterhelfen???

Ach ja, und ab wann geht denn nun Kuhmilch beim Abendbrei? Ab dem 6. Monat oder ab dem 12?
Da hab ich schon beides gehört.

Fragen über Fragen #kratz#augen

Danke für die Antworten!#niko

Beitrag von bienchen48 27.12.09 - 13:37 Uhr

Hallo

ja die Milchflasche würde ich weg lassen damit sie sich daran gewöhnt das sie dies nun zum Essen bekommt und nichts anderes. Sie wird nicht hungern sie muß sich nur daran gewöhnen

Nun zu der Brei Frage: 3 EL Getreide mit 100g Obstmus verrühren

Kuhmilch solltest du erst ab dem 12 Monat anbieten auch wenn es auf der Packung anders steht. Für den kindlichen Organismus ist es besser mit Kuhmilch zu warten bis sie 12 Mon alt ist.

Wenn du selbst pürrierst dann solltest du etwas Zitronensaft hinzugeben damit sich manches Obst nicht braun verfärbt.

Gruss Bienchen

Beitrag von tante-emma 27.12.09 - 13:54 Uhr

Super danke. Hast mir echt weitergeholfen. Werde ich heute gleich mal testen ;-)

Beitrag von zwillinge2005 27.12.09 - 13:50 Uhr

Hallo,

wie alt ist Dein Kind?

LG, Andrea

Beitrag von tante-emma 27.12.09 - 13:54 Uhr

Wird 6 Monate alt.

Beitrag von zwillinge2005 27.12.09 - 18:06 Uhr

Hallo,

mit noch nichtmal 6 Monaten würde ich persönlich noch nicht drei Mahlzeiten komplett durch Brei ersetzten. Du kannst bei der Beikosteinführung auch ruhig noch länger die einzelnen Milchmahlzeiten ergänzen.

Wen ich es richtig verstehe hast Du mit unter 6 Monaten bereits zwei Milchflaschen (Mittags und Abends ?) komplett durch Brei ersetzt, d.h. Dein Kind bekommt noch mogrends und vormittags und nachmittags 1/2 Flasche?

Dann lass Ihr diese Milchmenge bitte auch noch.

Volmilch im Abendbrei ist NACH dem 6. Lebensmonat o.k. Max. 200 ml in 24 Std. Das ist aber keine Pflicht. Wenn Du ohnehin künstliche Säuglingsmilchnahrung fütterst brauchst Du die Vollmilch nicht zu nehmen.

LG, Andrea

Beitrag von kati1978 27.12.09 - 15:44 Uhr

Hmmm, also ich würde die Milch noch nicht ersetzen, wenn sie die noch möchte! Ist doch nicht so schlimm, deine Maus ist ja noch so klein...
Ich gebe bisher nur Mittagsbrei, werd jetzt aber auch mit GOB anfangen. Obwohl Julian eine sehr gute Menge isst, gebe ich noch Milch hinterher (ich stille). Er legt da schon noch Wert drauf, also bekommt er sie auch. Er ist dann glaube ich eigentlich schon satt, aber er möchte noch nuckeln.
Es heißt ja auch Beikost, ersetzen muss man da noch gar nicht, finde ich. Erst recht nicht in dem Alter!
Lass ihr doch noch Zeit!
LG Kati mit Julian 15.05.09