Ich weiß nicht weiter :( (lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vanny-1984 27.12.09 - 16:02 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber vielleicht kann mir jemand einen Rat geben oder mir auf irgendeine Art und Weise weiterhelfen.

Kurz (oder auch etwas länger) zu meiner Geschichte:
Ich habe heute vor einer Woche Zuhause schwach positiv getestet. War darauf hin am Montag beim FA und sie konnt nichts sehen, weil es noch viel zu früh war. Habe beim FA noch mal positiv getestet. FA meinte ich müsste nach meinem ES gerade mal in der 3 Woche sein.

Am Mittwoch kam aber der Schock, hatte abends Schmerzen im Unterleib, als ob meine Tage kommen. Darauf hin hatte ich eine halbe Stunde später auch Blutungen, aber so stark wie die Mens. Bin trotzdem ins Krankenhaus gefahren. Die Ärtzin konnte absolut nichts sehen und hat einen Ultraschallbild, SST und ein Blutbild gemacht. Der SST war wieder leicht positiv und das Blutbild zeigte einen Beta-HCG Wert von 106 an. Auf dem Ultraschallbild konnte man absolut nichts sehen. Auf der Toilette im Krankenhaus kam dann ganz viel blutiger Schleim aufeinmal raus und danach hörten auch die Schmerzen auf. Ich dachte dann, dass es eine FG gewesen sein musste. Sollte jedoch aber zwei Tage später noch mal ins Krankenhaus kommen.

Nun kommt es. War dann zwei Tage später da und die Ärztin nahm wieder Blut ab und machte ein Ultraschallbild. Normalerweise sollte mein Beta-HCG Wert sinken, aber dieser stieg langsam auf 117 an. Auf dem Ultraschall konnte man wieder nichts sehen, keine aufgebaute Schleimhaut und keine Anomalien. Ausser das mein linker Eierstock leicht vergrößert war. Dies war für die Ärzte aber nicht Besorgnis eregend. Die Ärzte haben dann zu uns gesagt, dass sie nicht wissen was los sei. Auch dann hieß es wieder, kommen sie in 2 Tagen wieder. Heute war ich dann zum dritten Mal da und wieder die gleiche Prozedur, Blutabnahme und Ultraschalluntersuchung. Auf dem Ultraschall ist wieder nichts zu sehen, auch keine Anomalie. Aber mein Beta- HCG Wert ist auf 144 gestiegen. Die Ärztin sagte dann zu mir, ich wäre ein spezieller Fall. Das wars, sonst kam nichts. Es gitb wohl drei Möglichkeiten für diese Ursachen:

1. FG mit Rückständen von Zellen, welche sich weiter entwickeln (aber diese sind niergendswo zu sehen)
2. Eileiterschwangerschaft (auch hier nichts zu endecken)
3. Normale Schwangerschaft (hier sagte die Ärztin, dass dies aber sehr sehr unwahrscheinlich sei)

Kurz gesagt ich wurde von 2 Ärzten untersucht, welche mir beide gesagt haben, dass sie nicht wissen was es ist. Ich habe keine andere Wahl als alle 2 Tage morgens ins Krankenhaus zu fahren und die gleiche Prozedur immer wieder über mich ergehen zu lassen bis man etwas auf dem Ultraschallbild sehen kann. Dies kann aber leider noch Wochen dauern.

Mein Frage ist, hat das jemand schon mal durch gemacht? Es ist ziemlich nervenaufreibend und wir wollen doch einfach nur wissen was los ist.

Ich danke schon mal für jeden Rat und jede Antwort.

Einen schönen Rest-Sonntag wünscht euch


eure Vanny

Beitrag von wetterleuchten 27.12.09 - 16:09 Uhr

hallo vanny

leider muss ich sofort sagen, dass ich weder sowas erlebt habe noch weiß ich was es ist.... kann dir also wirkich nicht mit rat helfen.
ich wünsche dir aber vom herzen, dass alles gut ausgeht dass die ärzte im besten falle eine intakte ss feststellen oder dann diese blutung doch als normale mens einordnen. ich weiß, dass eine eileiter-ss wirklich sehr gefährlich sein kann, deshalb wünsche ich dir, dass es nicht ist.

melde dich, wenn du mehr weißt - und nochmal alles gute und totzdem guten rutsch ins neue jahr (das vielleicht auch positive nachrichten mit sich bringt)

LG

Beitrag von sternchen-83 27.12.09 - 16:10 Uhr

Hallo vanny..

Weiterhelfen kann ich dir leider auch nicht. Hatte es selbst nicht und hab sowas bisher von niemandem gehört..
Hab mir aber trotzdem mal alles durchgelesen und drück dir die daumen das du bald alles hinter dir hast und die ärzte sagen das du doch ganz normal schwanger bist..
Das wäre natürlich das schönste :-):-)

Lg #stern mit mia

Beitrag von puenktchen4 27.12.09 - 16:21 Uhr

Also für eine normal SS steigt der ß HCG Wert zu langsam und zu wenig, da dieser sich ja alle 2 Tage verdoppeln sollte und in 4 Tagen ist deiner ja gerade mal um 38 gestiegen.

Also entweder ist es eine Bauhölenss. oder eine ELSS, viell ist es besser wenn du mal eine Bauchspiegelung machen lässt.

Viel #klee und vg

Beitrag von vanny-1984 27.12.09 - 16:27 Uhr

Das macht mir Angst #zitter

Sollte ich sofort in ein anderes Krankenhaus fahren oder lieber morgen zum FA gehen?

Wir wollten doch nur ein Baby haben und nun so etwas #schmoll

Liebe Grüße


Vanny

Beitrag von vanny-1984 27.12.09 - 16:23 Uhr

Danke euch, dass ist sehr sehr lieb von euch. #blume

Ich hoffe auch, dass wir bald eine Antwort haben. #schmoll
Und ich hoffe auch ganz stark, dass es keine Eileiterschwangerschaft ist. Habe Angst davor, dass dies sich auf zukünftige Schwangerschaften auswirken kann oder dass es super lange dauern wird, bis ich wieder schwanger werde. #schmoll

Übrigens eine Info habe ich total vergessen und zwar die wahrscheinlich wichtigste Info #klatsch
Die Ärzte haben gesagt, dass mein Beta-HCG Wert zu langsam ansteigt und nicht wie in einer normalen Schwangerschaft. In einer normalen Schwangerschaft müsste der Beta-HCG Wert sich jeden zweiten Tag verdoppeln. Das kann man von meinen Werte leider nicht behaupten.

Lieben Gruß


Vanny