beleidigung was mache ich ???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kleine-frage 27.12.09 - 17:12 Uhr

hallo, habe ziemlichen stress mit meiner nachbarin. éigtnlich wegen kidischen sachen und je länger ich drüber nachdenk desto doofer wird es...

naja aber ich möchte dasnicht auf mir sitzen lassen das dieses assoziale etwas mir auf der strasse "halt dein maul, dumme kuh" hinter her schreit.

wie gesagt es ist meine nachbarin und ich vermute das sie das war diemeinen buggy vergrazt hat. mein buggy ist wochen alt und ist ein peg perego pliko p (also wisst ihr sicher das er 200,00 euro kostet) und das ich dafür ersatz will, finde ich klar.

jetzt bin ich am überlegen ob ich sie anzeiegn soll oder nicht... ?!

was würdest ihr machen ???

Beitrag von stephanieanne 27.12.09 - 17:16 Uhr

Gibt es Zeugen? Für die Sachbeschädigung Beweise? Sonst kannst du dir den Gang sparen.
LG
Anne

Beitrag von 1sonnenbluemchen 27.12.09 - 17:30 Uhr

Ignorieren ist die beste Lösung! Kinderwagen in die Wohnung und gut ist-

Ich hatte auch den selben Buggy wie Du, auch Stress mit der Nachbarin, plötzlich war der Buggy weg. Nachbarn erzählten mir, dass sie diese Nachbarin dabei beobachtet haben, wie sie ihn vor die Tür stellte, dort wurde er geklaut!

Ich habe Anzeige erstattet, Polizei kam sogar bei uns ins Haus, es wurde mit ihr gesprochen. Die Beamten sind auch davon ausgegangen, das diese Nachbarin was damit zu tun hat, ABER die Zeugen wollten nicht aussagen. Pech für mich, Glück für sie! Seitdem die Polizei bei ihr war ist Ruhe!

Beitrag von kleine-frage 27.12.09 - 19:45 Uhr

kiwagen in die wohnung ist gut, ich wohne im zweiten stock und meinem aus läuft noch nicht.

Beitrag von maryalex 28.12.09 - 13:08 Uhr

Hallo!
Ich wohne im vierten Stock ohne Aufzug, habe zwei Kinder (wo eins auch nicht läuft) und nen Hund und trage den Kinderwagen trotzdem hoch, weil wir ne asoziale Familie im Haus haben, die den Hausflur ruiniert und Müll in den Wagen wirft.
Lauf halt erst mit dem Kind hoch, setz es kurz ins Bett, dann hüpfst wieder runter und trägst den Wagen hoch. Ist doch kein Problem.
LG Mary

Beitrag von lady.gaga 27.12.09 - 17:50 Uhr

Hallo,

Ich würde solch Kindische Angriffe mit Ignoranz bestrafen.
damit fährst du wohl am besten, weil solchen Leuten dann meistens schnell die Lust vergeht.;-)

Wegen dem Kiwa bräuchtest halt Zeugen.
Oder du müsstest sie auf frischer Tat ertappen.
Ich würd ihn einfach mit in die Wohnung stellen
oder in den Keller schließen damit die Frau nix mehr hat
womit sie Mist machen kann.

Was glaubst wie schnell die Ruhe gibt
wenn du ihr zeigst, das du für ihre Kindischen aktionen
null Interesse hast;-)

Gruß, Lady G.

Beitrag von kleine-frage 27.12.09 - 19:49 Uhr

wir haben ja schon seit längerem streit und ich ignoriere sie die ganze zeit?! aber dann wie aus dem nichts sucht sie sich immer wieder was neues um mich in meiner ruhe zu stören.

ich weiss nicht obs ihr spass macht, oder ob sie das bracuh... ?"

ich kann ihn aber nicht jeden tag in den zweiten stock tragen und meine maus läuft noch nicht und das mehmals am tag?!

und in den keller, das verlangt sie weil ihrer dort steht, sie ist nicht damit einverstanden ds ich auf dem platz auf dem ich jetzt bin stehen bleibe, obwohl ich da seit einzug mit meinem kiwagen stehe (ich war erster in dem haus)

Beitrag von bezzi 27.12.09 - 20:20 Uhr



"und in den keller, das verlangt sie weil ihrer dort steht, sie ist nicht damit einverstanden ds ich auf dem platz auf dem ich jetzt bin stehen bleibe, obwohl ich da seit einzug mit meinem kiwagen stehe (ich war erster in dem haus) "

Und deswegen glaubst Du, hast Du Recht ?

Sorry, da kann ich die Nachbarin wirklich verstehen.

Wenn nicht 2 Wägen in den Flur passen, muss einer weg. Das muss nicht immer der von der Nachbarin sein !

Beitrag von kleine-frage 27.12.09 - 20:39 Uhr

es geht darum das ihr kind laufen und stehenkann und mein erster kinderwagen zu brait für die stufen zum keller waren und nun der buggy den kann ich nciht hoch oder runterziehen weil der treppenaufgang zu schmal ist, es liegt auf der hand. mit ihrem buggy geht das und es ging jetzt ei jahr,.. meine maus steht und läuft noch nciht, selst wenn wüsste ich echt nicht wie ich da meinen buggy hoch oder runter bekommen sollte ohne ihn mir total zu zerkratzen...

Beitrag von sassi31 27.12.09 - 23:07 Uhr

Mein Bruder ist knapp 2,5 Jahre älter als ich und meine Mutter musste den Kinderwagen immer mit in die Wohnung nehmen, weil ihre damalige Vermieterin den nicht im Hausflur haben wollte. Die Treppe im Haus war arg steil, so dass mein Bruder ohne Hilfe nicht hoch gehen konnte. Meine Mutter hat das auch hinbekommen, wenn auch sicherlich unter Schwierigkeiten. Dann sollte es dir mit nur einem Kind und einem Buggy (bei uns war es ein Sportwagen) wohl auch gelingen.

Beitrag von kleine-frage 28.12.09 - 09:38 Uhr

mit einem sportwagen und festen rädern wäre das auch weniger das problem

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 12:13 Uhr

Dann hätteste Dir wohl besser was Vernünftiges gekauft!

Beitrag von kleine-frage 29.12.09 - 12:57 Uhr

ich dneke ein peg perego ist schon etwas vernünftiges.

ich konnte nicht damit rechnen dass sich irgendwelche doofen menschen an toten dingen vergreifen, nur weil sie sich einem gespräch nicht stellen wollen.

Beitrag von windsbraut69 28.12.09 - 06:52 Uhr

Du hast einen Buggy, der breiter ist als die Treppe???
Und noch dazu hast Du nach dem Kiwa, der zu breit war, jetzt einen Buggy gekauft, der für Eure eigenartiges Treppenhaus ebenfalls zu breit ist?

Beitrag von kleine-frage 28.12.09 - 09:47 Uhr

der kiwagen war zu breit der buggy wpürde gerade passen aber so kann ich ihn nicht an den reifen runter rutschen lassen weil da die bremsen sind und ich ihn dann kaputt machen würde-

Beitrag von windsbraut69 29.12.09 - 12:13 Uhr

Dann mußte ihn wohl tragen.

Beitrag von sassi31 27.12.09 - 23:04 Uhr

"(ich war erster in dem haus) "

Wie albern und kindisch ist das denn? Wenn der Platz frei ist, stelle ich den Kinderwagen dort hin und ansonsten eben in den Keller.

Ich glaube nicht, dass du aus der Tatsache, zuerst ins Haus gezogen zu sein, ein Gewohnheitsrecht ableiten kannst.

Beitrag von windsbraut69 28.12.09 - 06:50 Uhr

Na, Du bist ja putzig - Dein Wagen steht im Flur, weil Du nicht schleppen magst und die Nachbarin hat Pech gehabt?
Ich kann ihren Ärger gut verstehen. Wenn es dort übrigens so eng ist, wie sieht es denn mit Rettungs- und Fluchtwegen aus und hast du eine Genemigung des Vermieters, ihn dort abzustellen?

Gruß,

W

Beitrag von kleine-frage 28.12.09 - 09:48 Uhr

ich muss auch schleppen nur ein halbes stockwerk hoch, weil da die treppen breiter sind.
ich kenn mich mit den rechten aus vermiterin sagte wenn niemand (die unten wohnen) was dagegen haben ist das kein problem.

Beitrag von jackiebee 27.12.09 - 17:53 Uhr

--- dieses assoziale etwas ---- klingt auch sehr viel besser als "halt dein maul, dumme kuh" #augen

Beitrag von 1sonnenbluemchen 27.12.09 - 18:16 Uhr

#pro

unbegründet wird die Dame nicht ausfällig werden

Beitrag von kleine-frage 27.12.09 - 18:24 Uhr

asozial ist für mich jemand der sich nicht normal benimmt, und sie benimmt sich nicht normal.

ich benutze solche aussagen nicht oft aber bei ihr passt das, denn wenn bei ihr die türe aufgeht stinkt der koomplette hausflur min. drei stunden nach katze und mist...

und ich finde es schlimm wenn eine göre von 23 jahren die ihr kind in der wohnung lässt und nicht mal jeden tag mit ihr raus geht und (ich höre sie immer nur schreien) schlimm und das ist für mich unnormal und somit asozial.

Beitrag von shampoo 27.12.09 - 18:29 Uhr

zum glück bist du schon aus dem "gören"-alter lange rausgewachsen mit deinen immerhin 26 jahren! ;-)

Beitrag von kleine-frage 27.12.09 - 19:36 Uhr

bin ich nciht, das weiss ich auch, aber sie kann man wirklich als freche göre bezeichnen. ich bin vom verhalten und einfach von allem schon "erwachsener". aber das könnt ihr natürlich nicht wissen...

Beitrag von 1sonnenbluemchen 27.12.09 - 18:34 Uhr

Warum bietest Du ihr denn keine Hilfe an? Oder meldest sie beim Jugendamt wenn sie so eine schlimme und vorallem asoziale Mutter ist. Wenn die Kinder nur schreien und alleine sind? (alt können die Kids ja nicht sein, wenn Mama erst 23 ist)

Ich denke, sie war deine Freundin, ihr habt euch verstritten und jetzt ist die "Kacke am dampfen"

Mich hat noch nie jemand einfach so beleidigt

  • 1
  • 2