Symptome bei Brustabszeß?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von a79 27.12.09 - 17:15 Uhr

Hallo,

ich stille meinen Zwerg nun schon seit über 9 Monaten und jede Mahlzeit,die ersetzt wird, ist -von meiner Seit aus- immer wieder ein Kampf, weil meine Brust immer zu voll ist und mit einem Milchstau nach dem anderen reagiert. Nun habe ich gerade wieder einen, so seit zwei Tagen ca. und zwar ganz weit oben an der Brust und fast unter der Achsel. Versuche schon alles mit kühlen (Weißkohl und Retterspitz)hinterher, anwärmen mit Mercurealis und Wärme (Dusche) vorher und anlegen in entsprechende Richtung. Außerdem trinke ich wenig und wenn dann viel Pfefferminztee, doch so richtig weg geht es einfach nicht. Nun habe ich an der beschriebenen Stelle so ein Gefühl wie Muskelkater, ist auch immer warm, tut aber beim Trinken nicht weh...würde ich es merken, wenn ein Milchstau zum Abszeß wird und wie würde sich das äußern?
Habe auch kein Fieber oder Schüttelfrost wie sonst manchmal bei Milchstau...

Wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

LG

Andrea

Beitrag von bienchen48 27.12.09 - 17:30 Uhr

Hallo

die Symptomatik verläuft wie folgt hohem Fieber, ausgedehntem Schmerz- und Spannungsgefühl sowie Rötung, Schwellung und Überwärmung der Brust

Bei einer Mastitis außerhalb der Stillzeit muß es nicht zu diesen Symptomen kommen sie kann stiller und nicht so ausgeprägt verlaufen dafür ist die Rezidivrate bei weitem höher das heißt das eine Mastitis nochmal auftretten kann nachdem sie abgeheilt ist. Es kann auch zu einem Abszess kommen muß aber nicht sein.

Sollten die Beschwerden länger andauern solltest du einen Gyn aufsuchen.

Gruss Bienchen

Beitrag von muddi08 27.12.09 - 20:02 Uhr

Meine Schwester hatte einen Abszess, vorausgegangen war ein Milchstau mit erhöhter Tempi, Überwärmung und Schmerzen. Nachdem dies abgeklungen war, fühlte sie in der Brust eine "harte Platte", so beschrieb sie das immer. Keiner wollte ihr glauben, Stillberaterin und Hebamme sagten, da wäre nichts. Sie ist dann auf eigene Faust ins KH gegangen, Ultraschall wurde gemacht, Abszess diagnostiziert, wurde 2x punktiert und bekam Antibiotika.
Hast du eine Milchpumpe? Vielleicht kannst du die Brust mal "leer" pumpen (ich weiß, "leer" gibts nicht, da immer nachproduziert wird), dabei die schmerzende Stelle massieren.

Gute Besserung!

Beitrag von a79 28.12.09 - 10:41 Uhr

Hallo,

Danke für Deine antwort!
Hatte Deine Schwester denn auch Schmerzen, als der Abszeß schon da war?
Eine Pumpe habe ich nicht mehr, habe auch die letzten 9 Monate keine gebraucht, weil mein Sohn eigentlich sehr gut trinkt. So richtig eine "harte Platte" fühle ich eigentlich nicht und nach dem Trinken ist es auch immer besser, die Brust füllt sich nur deutlich schneller als die andere und ich habe eben schnell wieder einen "Klumpen" unterm Arm (habe da eine Milchdrüse, die da eigentlich ja nicht hingehört, die macht immer mal wieder Ärger)...nach dem Trinken ist es wieder weg...ach ja, Schmerzen habe ich eigentlich keine, nur manchmal so ein Muskelkater-Gefühl...auch kein Fieber und keine Erkältungs-Symptome wie Kopfschmerz (habe ich sonst immer bei Milchstau)...ich glaube fast, da ist doch nix...mal schauen.

LG

Andrea