Nackenfaltemessung schlecht - Blutwerte morgen... zitter...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabrina980 27.12.09 - 17:19 Uhr

Hallo liebes Forum,

am 22.12. war ich zur Nackenfaltemessung. 2,9mm. Lt. Ärztin viel zu viel - also Schreckensszenario von Kind mit Down-Syndrom bis zu anderen Behinderungen. Wurde im Risiko höhergestuft und hab gleich eine Liste mit Beratungsstellen mitbekommen, damit ich mich mit dem Gedanken, ein behindertes Kind zu bekommen, auseinandersetzen kann. Bin total in Tränen ausgebrochen, weil die FÄ echt sowas von unsensibel war... schrecklich!!

Muss mich bis morgen gedulden, da dann hoffentlich die Blutwerte vom Labor zurück sind und ich Genaueres weiß!

2,9mm. Hab wirklich keine Ahnung aber einige von euch hatten mir schon Mut gemacht, dass der Wert noch ok sei. Versteh die Ärztin nicht. Was hat die davon Leute so verrückt zu machen? Ihr Geld bekommt sie doch so oder so...

Naja... Daumen drücken.#zitter

Beitrag von sniksnak 27.12.09 - 17:22 Uhr

Ich würd fast meinen Allerwertesten drauf verwetten, dass alles völlig in Ordnung ist!

Manche Ärzte sind einfach super darin, Panik zu verbreiten!

Meine Daumen sind gedrückt. Halt uns auf dem Laufenden.

Viel Glück und alles Liebe,
sniksnak

Beitrag von qrupa 27.12.09 - 17:25 Uhr

Hallo

leider ist es so, dass die NFM oft erstmal nur viel Angst und Verunsicherung macht und dann bei den Blutwerten plötzlich doch alles in ordnung ist. Und 2,9 ist nun wirklich kein sooo dramatischer Wert. es wird also ziemlich sicher alles in bester Ordnung sein.

Warum Ärzte das machen? Gute Frage, wenn ich böse wäre würde ich sagen: Frauen die Angst haben udn verunsichert sind lassen meist lieber noch ein paar Untersuchungen extra machen, was noch etwas mehr Geld in die Kasse bringt.
Viele Ärzte haben aber leider einfach wirklich die sensibilität eines Presslufthammers. Hab auch bekanntschaft mit meheren solcher Exemplare gemacht und bin deswegen irgendwann nurnoch zur Hebamme gegangen. Die hat sich Zeit genommen, Mut gemacht, alles von allen Seiten beleuchtet und erklärt bis ich es wirklich verstanden hatte,..

LG
qrupa

Beitrag von getmohr 27.12.09 - 17:29 Uhr

hm, soweit ich mich erinnere sollte die Nackenfalte doch "nur" kleiner als 4mm sein, um im Normalbereich zu liegen?!

Also ich, weiß, leicht gesagt, mach dir erstmal keine gedanken und warte die Blutwerte ab, oder lass die NFM nochmal von einem anderen Arzt kontrollieren, wenn du keine FWU zur Sicherheit machen möchtest.

Beitrag von snoopymausi 27.12.09 - 17:37 Uhr

Mach dich nicht verrückt!
Ich hatte auch so einen schei*** Arzt und er hatte mehrere Werte zwischen 2,0 und 2,6 mm gemessen....
Der hatte echt null Ahnung und hat uns nur unnötig verrückt gemacht.
er wollte SOFORT in den Bauch pieksen und eine Fruchtwasseruntersuchung machen und so einen Schei****!:-[
Haben wir instinktiv abgelehnt.
Dann haben wir 7 oder 8 Wochen gewartet und gebangt.....:-[
Als wir zu einer anderen Ärztin in der 20 SSW gefahren sind hat diese uns beruhigen können -sie hat ein Organscreening und Feinsonographie gemacht und es ist alles bestens.
Der Kleine ist wohl kerngesund und munter.
Ab da an konnte ich die SS erst richtig geniessen und bin sooooo froh, dass ich keine invasiven Eingriffe hab machen lassen.
Es war alles so ungenau und tlw. sogar falsch von dem bedagten Arzt.
Dafür habe ich auch noch ein viel zu hohe Summe gezahlt, hätte es wesentlich günstiger haben können.
Und ich dachte ich mache alles richtig , wenn ich zu einem renomierten Pränataldiagnostikzentrum fahre:-[

Mach dich bloß nicht verrückt.
Alles Gute und Liebe Grüße!;-)

Beitrag von sabrina980 27.12.09 - 17:48 Uhr

Ach, du glaubst nicht wie ich micht jetzt im Nachhinein ärgere, dass ich diese doofe Untersuchung überhaupt hab machen lassen...
Hab halt gedacht, super...man kann halt schon viel sehen und ist ja auch beruhigter, wenn dann alles in Ordnung ist. Hätte nie im Leben dran gedacht mit so einem Mist konfrontiert zu werden...

120 EUR für die Untersuchung! Regt mich auf.

Die wollte auch am liebsten gleich mit mir ne Fruchtwasseruntersuchung oder ne Mutterkuchenpunktion machen. Nee. ist klar.

Danke für deine aufmunternden Worte!#kuss

Beitrag von baby.2010 27.12.09 - 17:47 Uhr

wirklich sehr unzumutbar von deiner ärztin!!! anstatt auch SIE erstmal auf das blutergebnis wartet...#augennaja!
würdest du das kind austragen trotz behinderung? (sollte es denn überhaupt so sein...)
ich habe diese messung nie machen lassen,da es keine konsequenzen für mich hätte.

dir gaaaanz fest däumche drügge#pro#klee#herzlich

sandra 28.ssw

Beitrag von sunny2808 27.12.09 - 17:59 Uhr

Zur Beruhigung:

Hier steht alles drin.

http://www.treffpunkteltern.de/schwangerschaft/nackenfaltenmessung.php

Beitrag von flatjani 27.12.09 - 18:43 Uhr

Hatte Dir ja letztens schon geschrieben, dass sie bei meiner Tochter damals bei 6mm war und am Ende alles völlig Ok war.

Ales Gute für Morgen.

LG Jani

Beitrag von sabrina980 27.12.09 - 19:35 Uhr

Ja, danke. Blöd, weil ich durch die Feiertage so lange warten musste... unnötiges Rumgehibbel.

Glg,
Sabrina