Frage zu Mittelohrentzündung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nitro 27.12.09 - 18:37 Uhr

Hallo,

meine "Große" klagte heute morgen über Ohrenschmerzen. Sie hatte dann auch erhöhte Temperatur (38,4°C). Die Schmerzen wurden dann im Laufe des Vormittags auch schlimmer so dass ich ihr Otowoven gegeben habe und ein Zwiebelsäckchen aufs Ohr gepackt habe.

Jetzt ist das Fieber weg und sie ist richtig quirrlig. Also wieder richtig gut drauf. Auch wenn ich sie Frage, ob es noch weh tut meint sie nur: "nur ein bisschen" Die Otowoven bekommt sie noch alle Stunde.

Ich wollte morgen mal beim KIA anrufen. Würdet ihr morgen zum Arzt gehen um mal nachschauen zu lassen?

Danke Gruß
Nicole

Beitrag von booo 27.12.09 - 18:58 Uhr

Ich würde abwarten, hab ich bei der ersten MOE meiner Tochter auch. NUn hat sie die 3. in 3 Wochen und ich geh morgen gleich zum HNO

Beitrag von mrsviper1 27.12.09 - 19:18 Uhr

Hallo,

Ich würde mrogen auf jedenfall zum Arzt gehen.

Beitrag von fruehchenomi 27.12.09 - 19:18 Uhr

Enkelmaus Leonie hat auch sehr oft mit MOE zu tun. Ich würde an Deiner Stelle schon zum Dok gehen, vielleicht kann man die MOE noch am Anfang "abfangen" - denn es tut ja schon eklig weh - Zwiebelsäckchen ist aber schon mal gut !
Gute Besserung
LG Moni