Tanzkurs für meinen 7 jährigen Sohn?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von caro300 27.12.09 - 19:03 Uhr

Hallo

was meint ihr dazu. Ist mein Sohn dann komplett out bei den Jungen? Oder wird er am Ende vielleicht noch schwul? Mein Mann findet das mit dem Tanzkurs keine gute Idee. Ich würde das aber gut finden, weil mein Sohn so gerne tanzt. Hat noch jemanden seinen Jungen im Tanzkurs? Freue mich auf Antworten.

LG
Carola

Beitrag von fruehchenomi 27.12.09 - 19:25 Uhr

HERR SCHMEISS HIRN RUNTER !!!!!!!!! Wer bitteschön behauptet heutzutage noch, dass alle Tänzer und Frisöre schwul sind ?????
Sollte Dein Sohn SPASS am Tanzen haben - und nur DAS ALLEINE zählt, dann lass ihn ihn Gottesnamen tanzen. Wir haben hier am Ort eine gute Tanzschule, die auch Kindertanzkurse anbietet - da sind genug Jungs - aber ich wäre noch nicht auf die Idee gekommen, dass das nun eine Schwulenausbildungsanstalt ist .
Tz tz tz tz #aerger
Meine beiden Kinder, Tochter wie Sohn - sind von jung an begeisterte Tänzer - und - by the way - mein Sohn ist NICHT schwul.
Und - gute Tänzer haben bei Mädels später beste Chancen, sie haben gutes Benehmen, können sich gut bewegen, waschen sich und putzen sich die Zähne, weil doch etwas eitel :-p - Mutterherz was willst Du mehr ?
Nur weil Dein Mann vielleicht ein Tanzmuffel ist, braucht er es seinem Sohn nicht madig machen.
Ich wünsche Deinem Sohn einen tollen Kurs und ganz viel Spaß (man weiß ja eh nicht, wie lange es ihn interessiert in diesem Alter)
LG Moni

Beitrag von zaubertroll1972 27.12.09 - 20:46 Uhr

By the way ( lach mich tot ) waschen sich die meisten Menschen und ....by the way (#rofl ) putzen sie sich auch die Zähne ! Da muß man kein Tänzer sein....daß nur mal so By the way #augen

Beitrag von fruehchenomi 27.12.09 - 22:27 Uhr

Das erzähl mal ZAHLREICHEN Müttern von 7-12 jährigen Jungs, bei denen der tägliche Kampf um die Zahnbürste und Waschlappen ziemlich nervtötend ist !!!!!
Da muss man nicht mal nur urbia lesen......

Beitrag von stefanb70 28.12.09 - 20:12 Uhr

Zitat: "Und - gute Tänzer haben bei Mädels später beste Chancen, sie haben gutes Benehmen, können sich gut bewegen, waschen sich und putzen sich die Zähne, weil doch etwas eitel "

Ich wurde im zarten Alter von 15 Jahren zum Tanzkurs gezwungen (sonst hätte ich kein Mofa bekommen !) !
Seitdem sind 24 Jahre vergangen und ich habe niemehr das Tanzbein geschwungen !

Also bin ich jetzt ein rülpsender, ungewaschener, aus dem Mund stinkender Bewegungslegasteniker, der sich eine Thai-Maus aus dem Katalog kaufen musste, weil er leidenschaftlicher Nichttänzer ist ?

Und nebenbei, alle Tänzer die ich kenne sind entweder Fett oder hässlich und tanzen aus dem einen Grund:

Damit sie wenigstens ab und zu mal eine Frau berühren können !

Beitrag von alpenbaby711 27.12.09 - 19:39 Uhr

Sagt mal wieso ist es eigentlich für euch so wichtig was die anderen denken und ob der Sohn schwul wird vom Tanzen? Weißte wie scheißegal mir das bei meinem wäre. Und was die anderen denken juckt mich nicht die Bohne.
Ela

Beitrag von lissi83 27.12.09 - 19:49 Uhr

Ist das eine ernste Frage, ob dein Sohn Schwul wird, weil er mit 7 einen Tanzkurs macht?

Ähm nö, DAVON wird er sicher am Ende nicht Schwul!

Wenn er gerne tanzt und selbst einen Tanzkurs besuchen möchte, dann lass ihn doch! Und ob er dann out ist bei den anderen, dann sind das die flaschen Freunde!

Wenn dein Kind es nicht möchte, brauch er es seinen Freunden, die viell. lieber Nachmittags auf dem Fußballplatz stehen, nicht zu erzählen!

lg

Beitrag von caro300 27.12.09 - 20:03 Uhr

Hallo

ich weiß das ich mit meiner Aussagen wegen Schwul usw. etwas übertreibe, aber es fällt eben auf, dass bei Tanzgruppen oft fast nur Mädchen sind. Ich habe schon eine Tanzschule gefunden und möchte mir das dort mal ansehen. Da bin gespannt, ob dann auch Jungs in dem Alter dabei sind.

Viele Grüße

Carola

Beitrag von arienne41 27.12.09 - 20:05 Uhr

und was will dein Sohn?

Beitrag von lissi83 27.12.09 - 20:15 Uhr

Ja sicher, weil es eher ein Mädchensprot ist! Wobei heute schon sehr viele Jungs tanzen!

Aber trotzdem, woher der Gedanke, dass dein Sohn Schwul wird??

Doch nicht weil er tanzen geht...!

Du solltest tun was dein Sohn möchte! Denn wenn du das unterdrückst, weil du Sorge hast einen Schwulen Sohn zu haben und dein ja vermutlich auch deshalb das Tanzen für keine Gute Idee hält, dann wird das auch nicht gerade toll für ihn sein!

Nicht du solltest dir anschauen, ob DU diese Tanzgruppe toll findest, dein Sohn sollte sich anschauen und dann überlegen ob es was für ihn ist!

lg

Beitrag von king.with.deckchair 28.12.09 - 17:15 Uhr

Vielleicht IST der Sohn ja schon längst schwul...! Ich könnte mich immer noch über das "wird er schwul" aufregen. Als ob das anerzogen wäre, wenn man schwul oder lesbisch ist...

Beitrag von king.with.deckchair 28.12.09 - 17:13 Uhr

Ach so. Schwul wird man, wenn man einen Sport ausübt, den viele Mädchen ausüben.

Du - ich verrat' dir was: Ich habe ein paar schwule Freunde und Arbeitskollegen - sie alle rauchen und trinken zum Frühstück gerne Kaffee.

Schwul wird man also durch Rauchen und Kaffee Trinken! Echt wahr.

Beitrag von aletheia 28.12.09 - 18:26 Uhr

Ich habe meinen 8 Monate alten Sohn von Geburt an oft in einem lila (!!) Tragetuch!!
Oh mein Gott - ob wir noch die Chance haben, dass er "normal" bleibt?
#zitter#zitter#schock

Beitrag von king.with.deckchair 28.12.09 - 19:36 Uhr

Nä! Dat wird nix mehr! Chance vertan, aber sowas von!

Hier - schon mal zum vorwärmen (fünf € in die Wortspielkasse):

http://de.wikipedia.org/wiki/Christopher_Street_Day#Veranstaltungsorte_im_deutschsprachigen_Europa

#rofl

Beitrag von sternenzauber24 27.12.09 - 23:18 Uhr

Hallo Carola,

Ich habe meinen Kindern vermittelt, das man durchsetzen sollte wo nach man strebt. Ich denke es ist völlig unwichtig was andere dazu meinen, und im übrigen wäre mir ein schwuler Sohn genauso lieb, juckt es wen?
Warum sollte ein Junge keinen Tanzkurs besuchen sollen?
Was ist mit Schauspielern?

LG, Julia

Beitrag von ladydoedelhai 28.12.09 - 16:50 Uhr

Hallo,
also ich würde es nicht tun. Homosexualität ist nämlich eine Behinderung, die vom Hirn aus gesteuert wird, also alle homosexuellen sind geistig behindert.
Was meinst du warum so viele Tänzer schwul sind. Vorher waren die alle heterosexuell, aber durch dass Tanzen (Drehungen und so) wird das Gehirn überstrapaziert und verliert dabei an Elastizität.
ALSO FINGER WEG VOM TANZKURS FÜR KLEINE JUNGS!!!!!!!
HOMOGEFAHR!
Am schlimmsten betroffen ist die Randgruppe der Flamencotänzer!
(is nicht ernst gemeint)#wolke

Beitrag von king.with.deckchair 28.12.09 - 17:11 Uhr

"Oder wird er am Ende vielleicht noch schwul?"

Ja nee, is klar: Schwul wird man durch Tanzen...

Ist dir klar, wie BESCHEUERT eine solche Aussage ist? Bescheuert, dumm, menschenverachtend!

Ch.
...deren Mann Turnier getanzt hat und nicht schwul ist. #augen

Beitrag von ladydoedelhai 28.12.09 - 18:44 Uhr

Glaube mir, auch du wirst der bitteren Realität ins Auge sehen müssen.
Dein Mann IST SCWUL! :-P

Beitrag von king.with.deckchair 28.12.09 - 19:33 Uhr

Nee nee nee, ich bin die Schwule in unserer Beziehung - ich hab' nämlich auch... getanzt! :-P

Wobei: Mein Mann kann auch kochen, backen, bügeln, nähen... #gruebel #kratz Und ich kann mit der Bohrmaschine umgehen und Ikea-Schränke zusammen bauen. #gruebel #schock

Sorry, aber: Ich muss weg - muss meinem Mann sagen, dass wir absolut fälschlicherweise verheiratet und in Wirklichkeit schwul und lesbisch sind...! #schwitz

Beitrag von ladydoedelhai 29.12.09 - 13:48 Uhr

Na da bin ich aber froh, dass du der bitteren Realität so tapfer ins Auge siehst! Da kannste echt stolzdrauf sein