Was tun wenn Kind 1,5 haut u. petzt wenn es seinen Willen nicht kriegt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gela80 27.12.09 - 19:06 Uhr

Hallo ihr Lieben

Seit mehreren Wochen macht das mein Kleiner schon.
Sobald ich Nein sage , ihm was wegnehme wenn es nicht für ihn geeignet ist oder er einfach nicht das bekommt was er will dann schmeisst er Sachen durch die Gegend alles war ihm grad zwischen die Finger kommt oder er haut oder petzt. Er wird dann richtig zornig. Ich weis das er austesten will wie weit er gehen kann und vielleicht so mit seiner Wut umgeht aber wie bringe ich ihm bei das er das nicht darf. Er macht das auch bei anderen Leuten , meiner Schwester oder Oma usw. ICh sage dann immer im strengen Ton "Nein das darfst du nicht das macht Aua und nehm seine Hand weg . Wenn ich ihm sage er soll wieder lieb sein dann streichelt er die Stelle und kommt kuscheln. Aber beim nächsten Mal gehts grad wieder los. Ihm auf die Finger zu hauen davon halte ich nichts. Wie geht ihr denn damit um . Ist das nur eine Phase???
Vielen Dank #klee

Lg
Angela

Beitrag von woelkchen1 27.12.09 - 19:11 Uhr

Hallo Angela, sei nicht so streng mit ihm!

Er kriegt mit, dass er einen Willen hat, und den- wenns geht, auch durchsetzen kann. Er will nicht immer fremdbestimmt werden, und das ist auch gut und richtig so!

Er kann mit seinen Gefühlen auch nichts anderes tun, als das, was er tut. Da müßt ihr einfach durch!

Du machst das schon richtig- sage ihm, dass das nicht ok ist, und zeige ihm eine Alternative.
Es wird immer mal mehr, mal weniger sein, dass er sich so äußert, geben tut es sich erst, wenn er sich ausdrücken kann- in ein paar Jahren!

Gib hier in die Suchmaschine mal Trotzphase ein, da steht schon gut was zu!

lg sandra, deren Töchterchen auch gerad ihren Willen entdeckt!

Beitrag von gela80 27.12.09 - 19:19 Uhr

Vielen Dank

Will auch gar nicht so streng sein. Aber möchte auch
nicht das er andre Leute haut oder petzt.

Höre so oft von anderen dann "na das ist aber
ein kleiner Zonkopf der wird euch mal auf der Nase
rumtanzen oder mit dem werdet ihr aber noch euren Spass haben " das ärgert mich dann immer so weil
er eigentlich sehr lieb ist. Er isst gut, er lässt sich wickeln und anziehen geht freiwillig schlafen usw.

Naja schätze mal da müssen wir durch und Fabian
wird nicht der einzigste sein der machmal so reagiert.

Lg

Beitrag von woelkchen1 27.12.09 - 19:36 Uhr

Dreh den Spieß dann bei diesen Sprüchen rum, und sei stolz, dass du so einen kleinen Mann hast, der einen starken Willen hast.

Ich sag bei sowas:"Ja, sie ist ja auch Mutter´s Tochter!" mit stolzgeschwellter Brust! Da traut sich dann keiner mehr, noch einen Spruch zu machen!

Er wächst da raus!

Als Lektüre find ich "Smart love" ganz gut! Man muß sicher nicht alles so machen, wie dort beschrieben, aber es ist ein sehr lehrreiches Buch- was dir zeigt, warum er was macht!

Humor ist sicher das sinnvollste Mittel, damit umzugehen!

Beitrag von gela80 27.12.09 - 19:42 Uhr

Ja da hast du aber recht.

Und bei uns ist das wirklich so.. ich war als kind
genaus #hicks

Danke Dir..werde versuchen lockerer damit umzugehen...

Beitrag von binchen80 27.12.09 - 20:00 Uhr

Hallo Angela,
Ist nur eine PHase und sie wird noch öfter kommen #aerger aber dafür sind sie danach um so lieber #huepf.
Kann Dir auch nur Smart Love ans Herz legen, ein tolles buch :-)

Beim nächsten Konflikt nicht so streng sein, sondern einfach nein das tut weh sagen und mit was anderem ablenken. Übrigens musst du in dem Alter natürlich schon feste Grenzen setzen, aber bitte nicht übertreiben, ist für Mutter und Kind nur STreß.

Ja und ansonsten diese tollen Sprüche mit der wird dir mal auf dem Kopf rumtanzen, kenn ich nur zu gut. Ist echt nervig und ich weiß gar nicht wo die alle ihre Weisheiten hernehmen. Einfach drüber stehen das sind halt Kinder. Ist doch schön, wenn sie selbstständig werden.
Meine Mutter war auch so ein Kandidat und inzwischen ist sie schwer beeindruckt wie lieb meine Kinder doch sind (im Gegensatz dazu wie ich kleiner Trotzkopf doch war ;-))

Liebe Grüße
Dina mit Emi (4) und Lena (19M)

Beitrag von gela80 27.12.09 - 20:08 Uhr

Vielen lieben Dank

Ja man darf nicht alles so eng sehen .

Das Buch hab ich mir gerade auf 1..2..3.. ersteigert #huepf da bin ich mal gespannt..

Lg

Beitrag von sannimausi 27.12.09 - 20:18 Uhr

Hallo Angela.

Jetzt werde ich aber gerade neugierig. Was heisst denn "er petzt" für Dich?

Wenn er das jemand anderem erzählt, was ihm passiert, dann ist das doch etwas gutes. Oder was heißt petzen bei Dir?

Grüße von Sandra

Beitrag von gela80 27.12.09 - 20:23 Uhr

#rofl jetzt musste ich aber lachen..stell mir gerade vor wie mein 17 Monate alter Sohn bei jemanden petzt also was verrät..der kann ja kaum sprechen ;-)

Ne das ist wohl Dialekt bei uns und bedeutet zwicken...
in die Hand oder ins Gesicht also er guckt dann ganz
zornig und drückt irgendwo meine Haut zusammen #aerger


Lg

Beitrag von sannimausi 27.12.09 - 20:27 Uhr

Ach so, danke! Den Dialekt kenne ich gar nicht, deshalb war ich gerade völlig irritiert.

Meine Kleine (20 Monate) macht das nämlich tatsächlich: Wenn ich ihr etwas verbiete, geht sie schnurstracks zu Papa (oder andersherum) und beschwert sich. :-D

Meine Kleine hat das auch manchmal mit dem Hauen, kneifen, trampeln - sie probiert halt aus, womit sie weiterkommt. Mir wurde auch schon oft gesagt, daß sie wohl "schwierig" werden würde. Ich finde allerdings Kinder viel einfacher, die sich ausdrücken als kleine Eckensitzer, die sich alles gefallen lassen. Ich bin immer sehr stolz, wenn meine Kleine gut für sich sorgt. :-) (Was nicht heisst, daß sie sich tatsächlich damit bei mir durchsetzen würde, aber beim Papa klappts manchmal.)