Was passiert denn jetzt wohl ???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was passiert 27.12.09 - 19:24 Uhr

Guten Abend!

Mein Mann und ich haben uns vor kurzem getrennt. Er hat diesen Monat noch ganz normal in der Wohnung gewohnt und ist nun ( zum 1.1., konnte den Schluessel schon eher haben ) ausgezogen, hat aber keine Miete fuer den Monat Dezember ueberwiesen.

Ich bin auf 400 Euro arbeiten gegangen, haben ein Kind von grade eben 3.

Desweiteren hat er die Frist vom Anwalt NICHT eingehalten. Er sollte bis zum 22.12. seine Unterlagen einreichen, damit ausgerechnet werden kann, was er an Unterhalt zahlen kann / muss und dieses hat er auch nicht getan. Heisst, es sind keine Unterlagen eingereicht worden.

Nun steh ich da und muss am 4.1. zu den Aemtern, um da Vorschuesse zu beantragen.

Und er kommt dann davon oder wie?

Wenn er jetzt einfach nicht zahlen moechte, dann machen das die Aemter und dann ist gut?

Irgendwer muss ihn doch auffordern, den Unterhalt an sein Kind zu zahlen, wird das das Jugendamt machen?

Meine ANwaeltin gab mir hetzt lediglich den Hinweis, da er nicht zahlt, muss ich die Gelder bei den Aemtern beantragen... ja gut, tu ich, nur wundert mich das ein wenig, dass es fuer ihn anscheinend so einfach ist, aus der Verantwortung raus zu kommen....

Wisst ihr vielleicht, wie`s nun weiter geht?

Beitrag von greeneyes22 27.12.09 - 19:44 Uhr

Er wird nicht aus der Verantwortung gezogen.
Wenn du nun Vorschüsse beantragen musst, vor allem weil er nicht in den Schuh kommt; muss er seinen Teil dazu beitragen.
Er wird sicher die Vorschüsse (die er eigentlich zu leisten hat) zurück zahlen müssen,
so läuft es vorerst auch beim Jugendamt mit dem Unterhalt.

>>>Irgendwer muss ihn doch auffordern, den Unterhalt an sein Kind zu zahlen, wird das das Jugendamt machen?<<<

Ja, das Jugendamt wird ihn auffordern!

Lg.

Beitrag von gh1954 27.12.09 - 20:07 Uhr

Warum hast du nicht frühzeitig alle wichtigen Papiere kopiert und deinem Anwalt gegeben?

Beitrag von was passiert 27.12.09 - 21:14 Uhr

Wie sollte ich das tun?

Er hat mich am 21.11. vor meinem Kind zusammengeschlagen und ich habe ihn rausgeschmissen.

So, da war dann nichts mehr zum suchen, da er seine Papiere natuerlich abgeschlossen im Buero hat.

Er hat schon IMMER auf Geheimnis gemacht und wie jetzt nach und nach rauskommt, auch zu recht.

Immerhin sind dann letzte Woche 40.000 Euro Schulden hinter meinem Ruecken aufgetaucht usw. von all dem wusste ich nichts....

Muss auch dazu sagen, dass wir getrennte Konten hatten, da er nie gut mit Geld umgehen konnte und das von uns damals so beschlossen wurde.

lg

Beitrag von gh1954 27.12.09 - 21:24 Uhr

>>>Mein Mann und ich haben uns vor kurzem getrennt. Er hat diesen Monat noch ganz normal in der Wohnung gewohnt und ist nun ( zum 1.1., konnte den Schluessel schon eher haben ) ausgezogen, hat aber keine Miete fuer den Monat Dezember ueberwiesen.<<<

Wie passt das jetzt zu der Version mit dem Zusammenschlagen und sofortigem Rauswurf?

Ich finds überhaupt nicht natürlich, dass normale Papiere abgeschlossen in einem Büro sind.

Beitrag von weiss nich 27.12.09 - 22:17 Uhr

Normal tuts doch nix zur Sache, warum und weswegen oder?

Das stand auch gar nicht zur Debatte....

Ich hatte eben gefragt, was nun passiert und nicht, wie haette ich es anders handhaben koennen.

Duer dich ist es nicht normal, dass Papiere weggeschlossen waren und fuer mich war es auch nie so ganz normal, habe mir aber nunmal nichts dabei gedacht, da sein Buero IMMER abgeschlossen war. Es waren seine ganzen Arbeitssachen etc. drin, die in unserem Mietshaus auch von der Nachbarspartei haetten erreicht werden koennen aber wie gesagt, das tut ja nix zur Sache....

Dafuer muesstest du wissen, wie wir gewohnt haben usw. und warum sollte ich so weit ausholen?

Ging alleine um die Sache, was JETZT passiert, nachdem er der Aufforderung NICHT nachgekommen ist, seine Papiere beim Anwalt einzureichen.

lg

Beitrag von gh1954 27.12.09 - 22:32 Uhr

Warum und wieso wollte ich gar nicht wissen.

Aber irgendwie passen deine beiden Versionen nicht zusammen.

Aber kann mir auch egal sein.

Beitrag von brotli 27.12.09 - 20:13 Uhr

hallo
ja dein anwalt hat ihn doch aufgefordert die unterlagen zu schicken zum berechnen des unterhaltes.

steht denn da nicht drin welche konsequenzen es hat, wenn er die unterlagen nicht pünktlich schickt?

bei uns steht schon immer drin wie mein anwalt sich die unterlagen besorgt die man benötigt, wenn er es nicht freiwillig schickt.
l.g.