Wie lange seid ihr schon mit Eurem Partner gluecklich ???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von gluecklich?????? 27.12.09 - 19:29 Uhr

Hallo !!

Vielleicht eine seltene Frage aber da ja hier eigentlich nur Probleme geschrieben werden, wuerde mich mal das Gegenteil interssieren.

Ich hatte bis vor kurzem eine wirklich GUTE Ehe, so dachte ich. Es war das Gefuehl, ein zu hause zu haben, jemanden, der immer fuer einen da ist, ein perfektes Kind, alles gesund, angekommen sein, eben alles gut.

Nun, ich wuerde eines besseren belehrt, denn obwohl unser Sexleben auch nach 11 Jahren immer noch 3-4 Mal wochentlich ausgelebt wurde und das auch nicht langweilig, hatte mein Mann schon seit ueber 1nem Jahr eine Affaehre, mit der er sogar in den Urlaub ( angebliche Schulung ) gefahren ist.

Das mich das geschockt hat und mir quasi den Boden unter den Fuessen weggezogen hat, muss ich wohl nicht erwaehnen....

Nun wuerde es mich einfach mal interessieren, wie lange ihr schon mit eurem Partner gluecklich seid?

Also mich hat grade der Glaube verlassen, dass es eine lange und glueckliche Beziehung, vielleicht auch sogar lebenslange Beziehung geben koennte...

Klar ist noch frisch aber man hoert ja doch immer wieder von Affaehren usw.

Wuerde einfach mal gerne eure Erfahrungen hoeren!

Danke!

Beitrag von blind-date 27.12.09 - 19:48 Uhr

Hallo
Ich war 14 Jahre verheiratet. Hab auch immer gedacht,es sei für immer. Wurde auch eines besseren belehrt.

Haben zusammen 4 Kinder. Der Große lebt bei ihm. Die drei kleinen bei mir; bzw bei mir und meinem Freund. Den habe ich schon 1,5 Jahre. Er hat mich mit den Kindern genommen. Es klappt suuuuuper.

LG Manu

Beitrag von rittmeisters 27.12.09 - 19:59 Uhr

Also ich kenne meinen Mann seit 13 fast 14 Jahren Verheiratet sind wir seit fast 5 Jahren.

Mit der Liebe für die Ewigkeit ist das so eine Sache, meine Eltern hätten am 17.12 Ihren 25. ten Hochzeitstag gehabt wenn sie sich nicht vor 5 Jahren getrennt hätten...

Ich habe aber ein gutes Vorbild (na eig ja zwei) Zum einen die Großeltern meines Mannes die im Jahr 2010 ihren 50. ten Hochzeitstag feiern und noch immer Glücklich sind, und meine Großeltern, die aber leider schon Verstorben sind, die waren auch über 45. Jahre Verheiratet, und das obwohl mein Opa nach 5 Ehejahren noch eine Tochter in die Ehe brachte welche nicht von meiner Oma stammte!!!

Man muss daran Arbeiten dann funktioniert eine Beziehung auch und natürlich viel Reden!

Beitrag von rosamondenkind 27.12.09 - 20:17 Uhr

ich bin mit meinem mann jetzt 1 1/2 jahre verheiratet und wir sind seit 5 1/2 jahren zusammen. unsere maus ist 18 monate alt...
bis jetzt ist alles paletti und ich hoff,dass es auch noch lange so bleibt.

dir alles liebe für die zukunft...

claudi

Beitrag von mantamama 27.12.09 - 20:27 Uhr

Hallo,

wir sind 8 1/2 Jahre zusammen, 2 1/2 Jahre davon verheiratet und haben zwei Kids.

LG

Beitrag von julchen25 27.12.09 - 20:44 Uhr

Hallo,

ich bin seit 11 Jahren und 4 Monaten mit meinem Mann zusammen. Seit 6 1/2 Jahre glücklich verheiratet und seit 5 Jahren bzw. 15 Monaten Eltern.

Natürlich gibt es Höhen und Tiefen, wir streiten uns und versöhnen uns danach umso lieber! ;-)

Ich weiß, dass mein Glück sensibel ist und morgen zuende sein kann, deswegen geniesse ich es sogut ich kann!

Alles Gute,
Verena

Beitrag von clazwi 27.12.09 - 21:28 Uhr

...bin ich mit ein- und denselben Mann glücklich.

Wobei wir auch schon schlimme Krisenzeiten hinter uns gebracht haben (Arbeitslosigkeit, Existenzängste, Todesfälle durch furchtbare Krankheiten...) und auch ein schwerbehindertes Kind grossziehen.

Damit will ich sagen:
20 Jahre glücklich mit DEM Mann an meiner Seite, aber weit entfernt vom Schlaraffenland oder Rosa-Wolken-Kuckucksheim.

LG
Claudia

Beitrag von thyme 27.12.09 - 21:41 Uhr

Mit auf und abs sinds jetzt fast acht Jahre.

LG thyme

Beitrag von silber0605 27.12.09 - 21:46 Uhr

Ja ich habe auch immer Angst, aber in der Frage warum klappt es bis jetzt immer so gut?
Wir haben 10 Jahre altersunterschied. Haben nach einem Jahr geheiratet und das ist mittlerweile bald 10 Jahr her. Ich find es auch so erschreckend wenn ich andere Beispiele lese und warte fast auch manchm. auf eine Hiobsbotschaft (er will sich trennen #bla) aber es geht uns gut und zu unserem Glück kam noch unsere Tochter (2,6J er wollte erst keins und ich auch nicht da ich unter Emotophobie leide), aber es klappt und wir unterstützen uns gegenseitig wo nur geht. Hätte ich in meine Jungend rang und schandzeit nie für möglich gehalten ;-)

Toi toi toi geht also (bis jetzt) auch anders #freu

LG
Silvia

Beitrag von schnuffeline-09 27.12.09 - 21:54 Uhr

Oh Gott, ist ja nicht gerad schön, wenn man denkt alles ist supi und dann fällt man aus allen Wolken:-(. Mein Ex war auch so einer wo ich dachte es wär für die Ewigkeit und heiratete ihn, tja nach 4 1/2 Jahren war Schluss und andere Weiber spielten leider auch ne Rolle#augen. Aber seid 5 jahren hab ich einen ganz lieben freund und auch dat Gegenteil von meinem Ex#verliebt. Er kann auch gut mit meinem zwerg und ist zum Glück kein Weiberheld;-). Lg#snowy

Beitrag von doucefrance 27.12.09 - 22:59 Uhr

Hallo,
in jeder Beziehung gibt es Höhen und Tiefen, die es zu meistern gilt.
In den letzten 25 Jahren, davon 20 verheiratet, haben mein Mann und ich das immer wieder geschafft und sind auch glücklich.
Skeptisch bin ich eher, wenn ich höre: bei uns ist immer alles paletti, kein Streit, keine Diskussionen...
Da werde ich immer hellhörig, denn ich habe schon einige Ehen zerbrechen sehen von den Leuten, die das immer behaupteten und sich als ständig verliebtes, turtelndes Pärchen zeigten.

Verliebtheit dauert m.E. nicht lange an, dann muss sich für eine dauerhafte Beziehung die Verliebtheit in Liebe wandeln.

In der Verliebtheit sieht man gerne über die Fehler des anderen hinweg, in der Liebe hat man gelernt, den anderen mit seinen Fehlern zu lieben und trotzdem nicht den Respekt füreinander zu verlieren.

Liebe Grüße

Beitrag von dine130810 27.12.09 - 23:25 Uhr

Wir sind seit über 5 Jahren zusammen und wollen (ENDLICH) am 13.08.2010 heiraten. Klar haben wir nicht immer heile Welt hier und man zofft sich auch mal aber im großen und ganzen bringen einige Konflikte einen auch ein Stück weit weiter zusammen! Ich glaube eine Beziehung ohne Krisen oder Meinungsverschiedenheiten wäre auch nicht das wahre, sowas gibt es meiner Meinung nach nur im Fernsehn und da kommt es sehr unnatürlich rüber.
Klar weiss ich heute nicht ob wir wirklich "bis das der Tot uns scheidet" zusammen bleiben werden aber wir werden die Zeit die wir haben genießen und wenn es doch anders kommen sollte (was ich nicht hoffe) dann lässt es sich auch nicht ändern und man muss das beste daraus machen!

Beitrag von anja570 28.12.09 - 03:20 Uhr

Hallo,

seit 20 Jahren, 15 davon sind wir verheiratet.

Seit diesem Jahr haben wir 3 gemeinsame Kinder, wir haben vor einigen Jahren ein Haus zusammen gebaut und haben wie andere auch, unsere Höhen und Tiefen erlebt.

Unser Familienleben ist nicht alltäglich, weil unser mittlerer Sohn schwer behindert ist, daran ging unsere Ehe aber nicht kaputt, nicht jede Ehe hält das aus.

Gruß Anja