Fingerfood - kaltes Buffet - Ideen?? Her damit!!

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von zoora2812 27.12.09 - 19:41 Uhr

Hallo,

ich suche Ideen für ein kaltes Buffet bzw. Fingerfood.
Morgen ist mein Geburtstag und ich feier am Sonntag drauf. Sonst habe ich immer Kaffee und Kuchen gemacht, abends dann Katoffelsalat und so. Das ist mir aber 1. selber zuviel Esserei und 2. meinen Gästen zuviel Esserei. Nach den ganzen Feiertagen solls nun was Leichteres geben, was nicht so Gedrungen ist, einfach mal was lockerer angehen die Sache :-)

Nun hab ich die üblichen Sachen wie Frikadellen, Minischnitzel, ne Rohkostplatte mit Dip ect.
Aber was macht ihr denn noch so? Ich dachte vielleicht noch an sowas wie Hackbrötchen, ab im Backofen - fertig. Muss man die Warm servieren? Kann man die vorbereiten? Ich hab da immer was Bedenken mit Hack, da es ja schnell schlecht wird. Ich möchte aber auch ungern wenn die Gäste da sind noch anfangen Brötchen zu bestreichen usw.

Vielleicht könnt ihr mir eure besten Fingerfood Rezepte zukommen lassen!!

LG Jennifer

Beitrag von flausch 27.12.09 - 20:44 Uhr



* Pizzaschnecken
* Schinkenhörnchen
* Käse-Trauben-Pickser
* Gemüsesticks mit (Kräuter-)Dip
* Melonenschiffchen mit Schinken

LG

Beitrag von simmi200 27.12.09 - 21:22 Uhr

Was auch immer gut ankommt

Kasseler (oder kalter Braten je nachdem)
Frikadellen
gefüllte Blätterteigtaschen (hack oder Schafskäse?)
hmmm..
Tomaten Mozzarella
mini Pizzen? (also wirklich max Handtellergross?)

Liebe Grüße

Beitrag von madison07 27.12.09 - 22:43 Uhr

gefüllte brotchen kannst aber gut vorbereiten, habe ich erst heiligabend als "warmes" dazu gemacht.

für 8 brötchen brauchst du:

8 brötchen
800 g mett
1 zwiebel in würfel
salz/pfeffer/edelsüß-paprika
2 mittelgroße tomaten
100 g gerieben käse

von den brötchen einen deckel abschneiden. brötchen aushöhlen und das brötcheninnere in wasser einweichen. mett, salz, pfeffer, paprika, zwiebel und das ausgedrückte brötcheninnere (gut die hälfte der masse) vermengen. öl in einer pfanne erhitzen und das mett krümelig anbraten.

alles in die brötchen füllen. tomaten entkernen und in kleine würfel schneiden. diese dann über die hackmasse streuen. geriebenen käse darüberstreuen und dann bei 175 grad ca. 20 minuten überbacken. die letzten 3-4 minuten die deckel mitbacken, sprich auf die brötchen setzen....

sehr schnell und lecker und prima vorzubereiten

lg
madison07

Beitrag von mausezahn82 28.12.09 - 11:39 Uhr

Ich mache gern "falschen Flammkuchen" die Masse wird auf Toast gestrichen und ca. 20 Minuten gebacken, schmeckt heiß und kalt sehr gut. Rezept kann ich dir gerne schicken, oder du gibst es mal bei Chefkoch ein, da hab ich es her;-)