Er isst immer weniger - was soll ich denn noch tun??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von me-and-you 27.12.09 - 20:09 Uhr

Hallo!

Mein Großer (3,5 J.) ist schon lange sehr wählerisch in Sachen Essen. Meist isst er Nudeln mit Soße, Spinat mit Kartoffeln, Würstchen und selbstgemachte Hamburger. Seit kurzem nun isst er immer weniger von dem bißchen oben aufgezähltem. Oftmals isst er am Tag gar nichts Warmes. Stattdessen möchte er dann Brot mit Wurst, Banane, Apfel, Jogurt,.... Selbst seine heißgeliebten Nudeln mit Tomatensoße möchte er nicht mehr - es würde nicht schmecken.
Was soll ich denn tun? Er kann ja nicht ewig nichts Warmes essen. Außerdem isst er so wie so viel zu einseitig...

LG

Beitrag von sancha01 27.12.09 - 20:22 Uhr

Hi me-and-you!
Also mein Sohn (4 J.) isst momentan auch schlecht aber bei ihm kann es laut Arzt daran liegen, dass er die Polypen rausbekommen muss. Da die Kinder dann meist schlecht Luft durch die Nase bekommen essen sie weniger weil ihnen das zu anstrengend erscheint. Oder sie denken: essen und fast ersticken, oder nicht essen und gut Luft bekommen. So hat mir das der Arzt erklärt.
LG Sancha :-D

Beitrag von rhodos13 27.12.09 - 20:26 Uhr

Hallo!
Redest du gerade von deinem oder von meinem Sohn?
Mein Sohn isst im Durchschnitt 3-4 mal warmes Mittagessen.
Fleisch geht garnicht.
Dafür aber Würstchen, Frkadelle...
Halt alles was die Zähne nicht abnutzt.
Mein Sohn isst auch nur sehr sehr wenig bis garnichts.
Aber dann ist es halt so. Wir kennen es von Geburt an nicht anders.
Der Kidsdoc erinnert immer daran:
"Kein gesundes Kind verhungert vor einem vollen Teller!"
Eine sehr kluge Weisheit.
Wir müssen sie uns nur zu Herzen nehmen.
Liebe Grüße
Karin

Beitrag von susannewerner1 27.12.09 - 20:40 Uhr

Hallo Karin,

ganz genauso sieht es bei uns aus.

Nachdem ich mich auch lange Zeit verrückt gemacht hatte, hat mir eine Freundin im Frühsommer ein Buch empfohlen, was ich auch gelesen habe. Danach war mir einiges klarer.

Die Kinder holen sich schon, was sie brauchen.
Wenn das nur mal mein Mann und meine Schwiegermutter kapieren würden #kratz

Klar ist es nervig, wenn ein Kind fast nichts isst, wenn es z.B. krank ist. War bei uns gerade wieder der Fall. Da will SchwieMu fast verrückt werden und läuft dem Kind mit dem Löffel nach :-[

Mein Sohn sagt schon, er will gar nicht mehr gerne hingehen, weil die Oma ihm immer Essen in den Mund stopft, was er nicht will. Ich habe ihm geraten, es dann wieder auszuspucken.

Liebe Grüße

Susanne #klee, die auf der anderen Seite froh ist, nicht so einen Freßsack zu haben. Alles hat eben zwei Seiten !

Beitrag von gepard 27.12.09 - 20:44 Uhr

unser matz 3,3 jahre ist auch kein großer esser......weihnachten wollte er nur reis mit soße.....egal die zwerge entscheiden das von selbst.....so lange sie fit sind ist es doch okay......

Beitrag von bibabutzefrau 27.12.09 - 20:49 Uhr

mach nicht so ein Thema draus.

Extrawürste fürs Kind?
würd ich nicht machen.

Meine Tochter hatte diese Phase,mein Sohn hat diese Phase-dann hungern sie halt.
Irgenwann essen sie - alle!

Aber ich fang nicht an extra fürs Kindelein zu kochen nur weil es bestimmte Sachen nicht mag.Dann isst es halt das was auf dem Tisch steht und lässt wenn es keinen Spinat mag,den weg.

Irgenwas ist immer dabei was man essen kann.

Und beide Kinder essen in der Kita wunderbar.Komisch oder?;-)

Beitrag von me-and-you 27.12.09 - 20:56 Uhr

Sorry, aber hungern...... das möchte ich nun auch nicht.... Heute abend hab ich das auch gemacht und ich hab ein total schlechtes Gewissen deswegen... Er ist sogar ohne Murren ins Bett gegangen.... Aber ich kann ihn doch nicht hungern lassen....vor allem wie lange.....

Beitrag von schullek 27.12.09 - 21:10 Uhr

aber er wird ja nicht auf dauer hungern. er wird essen und muss lernen dann aus dem zu wählen, was es gibt. du kannst ja bspw. wie ich zuz fast jede, essen zwei gemüsesorten kochen. mach eins roh und eins gekocht.
einen teller mit obst kannst du ja dazustellen. dann kann er aussuchen, was er will. will er nichts, dann ist auch gut.
irgendwann wird er zugreifen. alles ohne zwang.
aber wenn du auf dauer immer extra für ihn kochst, dann wird er ja nie etwas anderes essen, da er weiss, dass du immer nach seinen wünschen kochen wirst.

lg,

schullek

Beitrag von bibabutzefrau 27.12.09 - 21:23 Uhr

er hungert doch nicht Tage.

Er wird essen.
Spätestens dann wenn sein Magen knurrt.

Beitrag von cori0815 27.12.09 - 22:02 Uhr

Ach weißt du, es gibt ja diesen alten Spruch: "Am vollen Tisch ist noch kein Kind verhungert."

Wenn es keinen wirklichen Grund gibt, warum er nicht mehr isst (Kummer, Angst, organische Probleme), dann wird er vielleicht einfach im Moment nicht so viel brauchen.

Ich finde, mit Obst, Brot und Joghurt kann man doch ganz gut den größten Teil des kindlichen Bedarfs decken. Und dann muss es eine Zeitlang - bis er wieder mehr Lust auf Essen hat - halt reichen.

Lass vom KiA abklären, ob er gewichtsmäßig noch im grünen Bereich ist. Wenn nicht, lautet in meinen Augen die wichtigste Regel: kein Drama drum machen.

Vielleicht will er durch seine Essensverweigerung nur mehr Aufmerksamkeit erzwingen. Lasst Essen zur Nebensache werden und widmet euch dem Kind mehr auf anderem Wege.

LG
cori

Beitrag von 3wichtel 28.12.09 - 08:45 Uhr

<<Er kann ja nicht ewig nichts Warmes essen<<

Warum nicht?
Ich bin auch mit Käsebroten gross geworden (1,78m).
Warmes Essen mag ich erst, seit ich erwachsen bin.
Hatte den riesigen Vorteil, dass ich nie Gewichtsprobleme hatte und immer ein schöne Figur (das hat sich leider durch 3 Geburten geändert #schwitz).

Lass ihn doch. Solange er Obst und Gemüse (Rohkost z.B.) ist, bekommt er doch Vitamine.
Und Essen ist nicht nährwertreicher oder gehaltvoller weil es warm ist. Oft eher im Gegenteil.